Freitag, 4. November 2011

Och Menno - Anno...

Ach guck an, die Anno 2070-Demo ist da. Also ich weiß ja nicht, was meine verehrten Kollegen für die ganzen Previews so alles gezeigt gekriegt haben, aber ich fand diese ersten beiden Missionen äußerst mau. Reine Stöckchenholmissionen. Dazu erschreckend sterile, leblose Grafik und irgendwie fehlt dem ganzen das schöne verspielte Flair, das sämtliche Vorgänger auszeichnete.
Und wer eine Sequenz, in der ein Staudamm bricht genau dann schneidet, wenn die Staumauer einstürzt, hat noch nie einen Katastrophenfilm gesehen. Mensch, solche Sachen zelebriert man, kostet sie optisch aus...

12 Comments:

At 04 November, 2011 17:40, Anonymous Rene meint...

Oh gut das die Demo da ist, dann muss ich mir die gleich mal besorgen. Dein Ersteindruck klingt ja nicht gerade berauschend. Ich hoffe stark das neue Anno wird kein reinfall, hatte mich schon gefreut daraus und was die "Fachpresse" sagt geht mir sowieso schon lange am...vorbei, da wäre ein Test auf Völlig Verspielt schon besser *wink wink* ;)

 
At 04 November, 2011 17:50, Blogger Mick meint...

hmmm, mal drüber nachdenken. Wenn ich keinen Test woanders platziert kriege, wäre das eigentlich eine gute Idee dem lieben alten Völlig Verspielt mal wieder zu ein bisschen Leben zu verhelfen...

 
At 05 November, 2011 13:02, Blogger Stefan meint...

Die Staudammkatastrophe wirkt zwar etwas lieblos präsentiert, aber ich mag das Szenario bzw. die Epoche. Denn Mittelalter kann ich einfach nicht mehr sehen. Und da es nur die ersten beiden Missionen sind, besteht Anlass zur Hoffnung, dass alles noch gut wird. Hoff ich doch.

 
At 05 November, 2011 13:31, Blogger Mick meint...

na ja, an der lieblosen Grafik wird sich wohl kaum noch was ändern. Und wenn die späteren Missionen wirklich DEUTLICH besser sein sollten, müssen sich die Blue Byter fragen lassen, wieso sie in der Demo so abschreckend langweiliges Zeugs verbraten haben...

 
At 05 November, 2011 16:58, Anonymous Anonym meint...

... also, ich bin ganz Deiner Meinung, lieber Mick; außerdem haben die Blue Byter mit den jeweiligen Versionen (u. a. Speicherbug) nicht immer ihre Versprechungen bzw. eigenen (hohen) Erwartungen eingehalten bzw. erfüllt; ich warte auf jeden Fall bis Anfang 2012 ab, weil mich die Demo nicht eingefangen hat

 
At 06 November, 2011 14:15, Blogger prophet meint...

Diese Masche, einen Titel der Serie plötzlich in die Zukunft zu verlegen, sollten andere Reihen auch mal machen. Wie FIFA oder Solitär.

 
At 06 November, 2011 17:37, Anonymous Sempai02 meint...

Meine Rede Mick. Auch ich bevorzug eher historische Szenarien bei Anno, das aktuelle Zukunftssetting packt mich gar nicht. Aber ich hätte eh lieber endlich mal ein Anno 261 in der Römerzeit :D

 
At 07 November, 2011 07:48, Anonymous Annofreund meint...

Das neue Szenario ist schon ne nette Idee. Wem das nicht zusagt, dem ist ja nicht verboten, einfach bei Anno Venedig zu bleiben. Solang die Entwickler aber die in vielen Punkten furchtbar fummlige und unsinnige Wirtschaftssteuerung nicht verbessern, bleibe ich auch diesem Kauf fern. Schade. (Nach jedem begeisterten Anspielen eines neuen Anno-Teils flog er frustriert wieder aus der Sammlung - diese unnötig häufige Mikrowirtschaft einfach aufgrund fehlender Übersicht oder Steuermöglichkeit hat mich Wahnsinnig gemacht.)

 
At 10 November, 2011 13:48, Anonymous Choplifter meint...

Mir hat besonders die Einblendung der Produktionsketten gefallen, das macht es deutlich übersichtlicher. Insgesamt hat mich die Demo aber nicht dazu animiert, sie erneut zu spielen, was schon ein gewissen Zeichen ist. Daher warte ich noch mit dem Kauf. Auch der UBI-Launcher ist mir da ein Dorn im Auge, oder bin ich da zu kritisch?
Ein Test auf Völlig verspielt wäre jedenfalls mal suppi (imaginäre Gummibärchen ausleg)!

 
At 18 November, 2011 11:15, Anonymous Anonym meint...

Gamestar 90%....

...was sagt der Mick?

 
At 18 November, 2011 12:16, Blogger Mick meint...

ich bin noch mitten in der Spiel- und Wertungsfindungsphase. Test erscheint vorraussichtlich am Montag bei GamersGlobal. Bin selbst schon gespannt auf meine Wertung...

 
At 21 November, 2011 10:47, Anonymous Anonym meint...

heute hab ich den anfang des neuen tim und struppi-films gesehen, die ersten minuten waren ok, dann gab es eine szene wo der hund die katze jagt und von da ab hört man musik wie von wagner auf poppers, albern. jedesmal dasselbe, alberne musik, ein auswurf ungezügelter kreativität, ausgedrückt durch eine aneinanderreihung von slapstickereignissen, mußte ausgeschalten, danach bleeder geschaut und ich war zufrieden. was ich damit sagen möchte; es ist manchmal gar nicht so schlimm wenn man etwas nicht ausschmückt.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter