Donnerstag, 29. September 2011

Englisch für Gourmets

Wer weiß Bescheid? Es gibt griechische Restaurants, deutsche, spanische, türkische, italienische... aber gibt es Restaurants mit englischem Essen? Ich habe noch nicht mal in England selbst Restaurants mit englischem Essen gesehen. Sollte es da eine Marktlücke geben?

10 Comments:

At 29 September, 2011 22:32, Blogger Butterbemme meint...

Eine Lücke bestimmt. Ich glaube allerdings zurecht ;-)

 
At 30 September, 2011 09:32, Anonymous Anonym meint...

Fish & Chips mit Essig. Ich stehe drauf! :)
Es kann auch gesagt werden, dass die indische Küche eng mit England verbunden ist.
Die Minzsaucen sind auch total lecker. Nur mit unserer deutschen Minze hat das nicht viel zu tun, denn die englische schmeckt anders und ist besser geeignet für herzhafte Gerichte. Besonders die ganzen Fischgerichte sind erstklassig. Frühstücken in einem englischen Pub hat auch was eigenes. Die englische Küche ist sehr lecker und gut. Weg mit diesen alten Vorurteilen!

Das beste was ich in England erlebt hatte, war ein englisches Restaurant mit rustikalen Gerichten. Dort gab es "Roast Beef with Sauerkraut German style". Das haben die Leute dort gerne gegessen. :)

 
At 30 September, 2011 13:15, Blogger Mick meint...

lass mal die ganzen Pubs und Fish und Chips weg. Das ist ja eher Fastfood bzw. meist eh was irisches à la Shepherd's Pie. Aber kennst du wirklich ein Restaurant mit englischen Spezialitäten jenseits der Pubszene? Es gibt ja auch in Deutschlang Kneipen mit Bockwurst und Frikadellen. Restaurants sind das ja auch nicht.

 
At 30 September, 2011 15:38, Anonymous playdude92 meint...

Du sagst es Mick, für die Deutschen gilt das gleiche. Wir haben und brauchen keine deutschen Restaurants. Das sind dann eher Lokale oder speziell ausgerichtete Teile, sprich Würstchenbuden. Und es gibt schon gar keine deutschen Restaurants im Ausland. Fun Fact: In Istanbul bin ich in einer Etage eines Einkaufszentrums an 3-4 Filialen unterschiedlicher türkischer Ketten vorbeigekommen. Das grenzt bei uns ja ans Unvorstellbare!

 
At 30 September, 2011 16:45, Blogger Mick meint...

Ähm, deutsche Restaurants gibts allein in Baldham schon mindestens zehn. Ich vermute mal im restlichen Deutschland sind die auch nicht so selten. Und auch im Ausland findet man doch so alles Mögliche Deutsche...

 
At 30 September, 2011 22:22, Anonymous Heacrap meint...

Tatsächlich habe ich an einem Strand an der Algarve einst ein sehr authentisches, englisches Frühstückslokal besucht. Authentisch deshalb, weil das Essen dort genau so scheuslich schmeckt, wie in England

 
At 01 Oktober, 2011 17:16, Blogger Kristian meint...

Ich denke auch, dass man mit englischem Essen im AUsland idR idR selbst Engländer kaum locken kann.

Guter Tee und Sandwiches, dass wären so Dinge, die mWn aus der englischen Küche heraus ihren Weg gemacht haben, vielleicht noch einige Saucen und (schon mit Abstrichen) diese weißen Bohnen zum Frühstück, aber dafür braucht man kein eigenes Restaurant.

 
At 01 Oktober, 2011 22:05, Blogger Mash meint...

Oh, Leute, englisches Essen, bitte! Ich weiß schon, warum wir nie in UK einheimisch essen gehen. Essen im Irish Pub, das ist ja noch was anders.
Aber wenn ich allein an das englische Frühstück denke, diese fetten Würste, das Stockei, die fiesen Bohnen .... wer isst denn sowas, und das noch am Morgen? Ich weiß schon, warum ich "continental breakfast" bestelle ...

 
At 02 Oktober, 2011 14:06, Anonymous Anonym meint...

englisches essen = beef. mehr gibts da eigentlich nicht...

 
At 03 Oktober, 2011 18:55, Anonymous Anonym meint...

Ach, die Bohnen räumen wenigsten mal ein bisschen die Luft ausm Darm! ;)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter