Sonntag, 23. Januar 2011

Geheimes RTL-Wissen

Kleiner Spoiler für alle Dschungelcamper: Es fliegt immer der raus, der rechts eingeblendet wird.

12 Comments:

At 23 Januar, 2011 23:14, Anonymous Anonym meint...

Immer der der Rechts eingeblendet wird? hm... Vielleicht geheime Propaganda für die Linke? ;)

 
At 24 Januar, 2011 11:31, Blogger Piano meint...

Tatsächlich? Aber war Gitta gestern nicht links?

 
At 24 Januar, 2011 12:35, Blogger Eresthor meint...

Mann, muss euch langweilig sein, daß ihr euch "Scheiße fressen mit Dirk Bach" anschaut... Gibts bei euch kein Testbild? Das ist wenigstens schön bunt.

 
At 25 Januar, 2011 20:01, Blogger Mick meint...

@Pia: du hast Recht, habe ich auch mit Erschrecken festgestellt. Das ist seid der ersten Staffel das erste Mal. Wahrscheinlich haben die hier mitgelesen und es einfach geändert. ;-)
@Eresthor: a) Das Testbild gibts schon lange nicht mehr.
b) Du hast das noch nie gesehen, oder? Das Dschungelcamp ist ein wahres Kleinod an Moderationskunst. Sag mir, wo sonst du derart geschliffene Dialoge findest. Das Dirk-und Sonja-Duo funktioniert da perfekt, vor allem, weil die beiden eben weder die Sendung, noch sich selbst ernst nehmen, teilweise wirklich böse zynisch sind und RTL so schlau ist, die beiden einfach machen zu lassen. Da hat man als jemand der sich professionell mit Texten und Sprache beschäftigt seine helle Freude dran. Der Rest ist eine witzige Zugabe und momentan gehts dermaßen ab, daß man schon ganz schön blöde sein muss, nicht reinzugucken. Fernsehen at its Best.

 
At 26 Januar, 2011 11:26, Anonymous Dirk meint...

Ich hätte Mick ehrlich gesagt auch mehr Niveau zugetraut. Diese ganzen RTL-Unterschichtensendungen sind doch unterste Schublade, da nützt es auch nichts von "geschliffenen Dialogen" zu schwärmen.

Nee nee Herr Schnelle, ich bin enttäuscht.

 
At 26 Januar, 2011 15:45, Blogger Mick meint...

Wie gesagt, erstmal reingucken, DANN meckern...

 
At 26 Januar, 2011 18:23, Blogger Mash meint...

Hm, wenn man sich die Einschaltquoten ansieht, muss die "Unterschicht" aber recht umfangreich sein ...
Gesellschaftspolitisch außerdem relevant genug, dass Massenmedien wir der "Spiegel" nun schon mehrfach berichtet haben. Das war vorher nicht so.
Mal abgesehen davon, dass es großartige Unterhaltung ist! Die Ekelprüfungen spielen schon fast keine Rolle mehr.

 
At 28 Januar, 2011 09:14, Blogger Eresthor meint...

@Mash: Naja, die "Unterschicht", die sich diesen Dreck ansieht, ist ja eher das intellektuelle Prekariat. Und ja, die ist recht umfangreich.

 
At 29 Januar, 2011 12:12, Anonymous julie meint...

Kommt natürlich drauf an, wie du "intellektuelles Prekariat" genau definierst, aber ich denke, dass die Zuschauer des Dschungelcamps auch diesen Ramen mittlerweile sprengen, will sagen, Zuschauer finden sich mittlerweile in jeder Bildungsschicht, auch wenn es einige nicht zugeben mögen...
Dazu ein interessanter Artikel:

http://www.dwdl.de/story/29799/der_dschungel_und_die_mr_vom_unterschichtenfernsehen/

Und ich muss Mick da zustimmen, erst anschauen, dann meckern, kann man hinterher immer noch scheiße findet, aber dann begründet^^

 
At 29 Januar, 2011 13:37, Blogger Mick meint...

@Julie: Stimmt, ist wie bei McDonalds. Da isst ja angeblich auch niemand..

 
At 29 Januar, 2011 18:21, Blogger Bonsai20 meint...

@Mick: Und am Klimawandel ist auch keiner Schuld, und an der EU auch niemand.

Also ich für meinen Teil gebe herzlich gerne zu, diese "Z-Promi"-Erniedrigungssendung anzusehen.

Die Sendung ist alleine schon wegen Dirk Bach und Sonja Zietlow einen Blick wert - bissige, zynische, selbstironische (manchmal auch recht platte) Kommentare, die einfach besser sind, als die x-te Wiederholung von CSI etc.

 
At 30 Januar, 2011 01:10, Blogger Mash meint...

@eresthor:
Naja, scheinbar zieht sich die Zuschauerschaft aber durch alle Schichten. Teils haben in der Gruppe der 30 - 39-Jährigen fast 50 Prozent zugesehen. Und jeder von denen gehört zum "intellektuellen Prekariat"?

Und ganz unbescheiden: ich hab's gesehen und rechne mich nicht zu den Intelligenz-Tieffliegern.

Das Format ist einfach recht unterhaltsam, zynisch und bösartig genug, um nicht im Rest des RTL-Einheitsbreis unterzugehen, so produziert, dass man mit etwas Köpfchen genau weiß, was man wovon halten darf. Für die Moderation haben die beiden übrigens einen Preis verdient.

Mir gefällt's! :)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter