Sonntag, 28. März 2010

Thriller-Autor gesucht

Gibt es eigentlich noch Thriller-Autoren? Also Leute, die wirklich spannende Bücher schreiben, gern mit technischem Hintergrund und politischem Bezug. Seit die alte Garde wie Tom Clancy, Frederic Forsyth und Colin Forbes allesamt in Rente gegangen sind, ist irgendwie nichts Adäquates nachgekommen. Irgendwie fehlt nach dem Ende des Kalten Krieges auch ein wenig das Sujet. Die ewigen Terroristen, die braven Amerikanern ans Leder wollen, hauen mich jedenfalls nicht mehr vom Hocker, weshalb mich z. B. das ganze Zeugs von Vince Flynn & Co. mittlerweile absolut kalt lässt. Und deutsche Autoren spare ich mir ganz, da habe ich immer den Eindruck, den Sat1-Fernsehfilm der Woche zu sehen, wenn ich deren Zeug lese. Oder ist mir irgendetwas Brillantes entgangen?

8 Comments:

At 28 März, 2010 22:06, Blogger Syrix meint...

Wie wäre es mit Dean Koontz?
Da gibt es zwar kaum Terroristen, ein paar Romane sind aber echt gut.

Falls "nur" Thriller reicht kann ich folgende Bücher empfehlen:

Dean Koontz: Traume
John Katzenbach: Der Patient, Die Anstalt

 
At 29 März, 2010 19:16, Blogger Hazamel meint...

Ich hab neulich den "Arktis-Plan" gelesen... Aus 20 Seiten wurden da schnell über 200 und es war auf einmal halb 4. Nach 2 Stunden Schlaf wieder aufstehen war hart

 
At 30 März, 2010 06:35, Blogger nochnblog.net meint...

Prinzipiell stimme ich dir zu was die deutschen Autoren angeht, aber Andreas Eschbach kann man durchaus mal lesen.

Katzenbach ist eher psychologisch interessant, also nicht so das was du suchst glaube ich.

 
At 30 März, 2010 12:05, Blogger Mick meint...

der Eschbach hat schon mal gute Ideen, ist aber stilistisch leider auf Basteiheft-Niveau und hält eine spannende Story leider nie bis zum Ende durch.

 
At 30 März, 2010 16:21, Blogger Jaymz meint...

Die beiden Gerichts-/Serienkiller-Romane von Jilliane Hofmann habe ich kürzlich gelesen und fand Sie sehr spannend - hat allerdings natürlich nichts mit Technik zu tun.
Ebenfalls eine lohnende Thriller-Alternative zu Polit-/Techthrillern ist die Millenium-Trilogie von Stieg Larrson.

 
At 30 März, 2010 20:06, Blogger Piano meint...

Also ich kann dir da nur spannende Comics empfehlen, deren Autoren ich allerdings nicht wirklich kenne :-)

 
At 02 April, 2010 12:48, Blogger nochnblog.net meint...

Hm... ich hab nie Basteihefte gelesen, kann ich also nicht so beurteilen. Die Millenium-Trilogie hat mir auch sehr gut gefallen.

Titus Keller kann ich noch empfehlen. Gibt bis jetzt nur "Aussortiert" von ihm. Sehr spannend.

Aber ich glaube du sprichst auch ein generelles Problem von Viellesern an, irgendwann hat man das Gefühl das irgendwie alles schonmal gelesen zu haben, nur besser. Da hilft dann häufig ein Genrewechsel. :-)

 
At 03 August, 2010 18:32, Anonymous Albert Knorr meint...

Wenn du deine Abende mit Sat1 verbringst, ist es kein Wunder, dass dir die Zeit fürs Wesentliche fehlt :-)

Jammern hat noch keinen Thriller besser gemacht, dem Autor Feedback geben, sehr wohl. Falls es dir ernst ist, melde dich als Leseratte bei mir.

lg aus dem Wienerwald
albert
(der mit den Leseratten)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter