Samstag, 13. Februar 2010

Metropolis, Kämeruun und ein deutscher Ausnahmeregisseur

Schön, wenn Arte auch mal was Interessantes zeigt. Wie gestern abend die tolle restaurierte Fassung von Metropolis. Weniger schön, wenn sie eine Kommentatorin da hin schicken, die ein gaaanz klein wenig überfordert war. Höhepunkt ihres hilflosen Kommentars: »Für Bilder von solch momumentaler Wucht braucht man heute schon einen James Cameron (sie sagt allerding "Kämeruun") oder Roland Emmerich. Häh, wie bitte? Mag Mister Cameron immerhin ein, zwei sehr erfolgreiche Filme geschaffen haben, aber wie genau hat es Roland Emmerich in den Satz geschafft? Metropolis mit Emmerichs Dutzendware zu vergleichen ist peinlich... so wie eben diese Dame von Arte.

4 Comments:

At 13 Februar, 2010 10:48, Blogger Sempai meint...

Auch Kritiker haben halt nicht immer Ahnung vom Fach.

 
At 13 Februar, 2010 17:59, Blogger canada2k7 meint...

Emmerich hat sein Pulver verschossen, keine Frage, 10.000 BC und 2012 waren einfach nur schlecht.

 
At 14 Februar, 2010 14:25, Blogger gnal meint...

Also James Cameron ist schon ein Genie. Habe gerade erst mal wieder Aliens gesehen. Zurecht ein großer Klassiker.

 
At 19 Februar, 2010 21:42, Blogger PropheT meint...

FUCK! Metropolis verpasst! Das wollt ich doch gucken!

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter