Dienstag, 26. Januar 2010

Mick vs. Buhl Data

Manchmal muss man sich wirklich fragen, ob tatsächlich schon alle Firmen im 21. Jahrhundert angekommen sind. So zum Beispiel scheint Buhl Data noch im 19. Jahrhundert zu verweilen. Damals war ja alles gemütlicher. Menschen fuhren mit Postkutschen, Ochsen zogen Pflüge und Briefe brauchten Wochen oder gar Monate, um ihre Empfänger zu erreichen. An diese herrlichen Zeiten wurde ich erinnert, als ich mein Upgrade auf Windows 7 einlösen wollte, das von der besagten Firma Buhl Data ausgeliefert wird. Wie mir auf Nachfrage (das musste ich zweimal machen, bevor sich jemand dort regte) mitgeteilt wurde, kann ich eventuell darauf hoffen, im Februar das Upgrade zu erhalten. Aber man würde auf jeden Fall 14 Tage vorher die "Bearbeitungsgebühr" von 30 Euro schon mal von meinem Konto abbuchen. Ich frage mich, was die wohl in der Zwischenzeit machen: Schnitzt da ein Handwerksmeister liebevoll die benötigte DVD und poliert sie solange, bis sie auch schön glänzt? Werden extra Bäume gefällt, um daraus handgeschöpftes Büttenpapier zu machen, auf dem die Anleitung ausgedruckt wird? Und was genau kostet dabei nochmal stolze 30 Euro, für das als "kostenlos" angepriesene Upgrade? Von Downloads scheint man im lauschigen Neunkirchen (da wohnt die Bande) auch noch nichts gehört zu haben. Wäre ja auch zu einfach. Ach ja, und wer bei Microsoft hat diese Schnarchnasen eigentlich beauftragt?
Update: Mittlerweile ist die Lage völlig eskaliert. Mail auf Mail folgte und mittlerweile habe ich mir Windows 7 eben auf anderem (und ja, legalem) Weg besorgt und das 30 Euro teuere "kostenlose" Upgrade abbestellt. Die letzte Mail von Buhl data war dann die Bestätigung, daß wunschgemäß meine "Windows Home 7 Premium 32 Bit"-Bestellung storniert wurde. Komisch, dabei hatte ich doch ein Windows 7 Professional 64 Bit bestellt, aber bei dem Laden wundert mich gar nichts mehr...

4 Comments:

At 26 Januar, 2010 14:38, Blogger Orinoko meint...

Die sind nur ehrlich, ich hab mir Mitte Dezember auch einen flinken neuen Rechenknecht zugelegt, sehr ähnlich dem Deinigen. Eine Fremdfirma wickelt das mit den Upgrade DVD aus, wurde mir erklärt. Also nach den Tagen am 7.1. bestellt, am 21. benachrichtigt worden, dass die Bestellung nun rausgeht und heute ist´s angekommen (per Post aus der Czech Republik). Hatte inzwischen meinen Verkäufer nochmal gefragt, der sagte mir ich hätte da noch Glück gehabt, er selbst wartet immer noch auf seins.

 
At 26 Januar, 2010 15:08, Blogger Mick meint...

oh je, und dafür zocken die auch noch 30 Euro ab. Aber ich lasse nicht locker und falle denen weiter auf die Nerven. Mal sehen, wie es ausgeht im kampf Mick vs. Buhl Data, yeah!

 
At 27 Januar, 2010 06:38, Blogger canada2k7 meint...

Ich habe mehr als zwei Monate auf mein Windows 7-Upgrade gewartet, bestellt am 22.10., geliefert am 29.12.. Ausgeliefert wurde es mehr als eine Woche, nachdem ich es bezahlt hatte. Im Internet konnte ich die Bestellung verfolgen, da stand dann: Auslieferung am 23.11..
Das wurde geändert auf: Auslieferung am 16.12.. Habe die Hotline angerufen, die mir nix sagen konnten, weder einen Liefertermin noch, ob mein Geld überhaupt eingetroffen ist.
Und als ob das alles nicht genug wäre, hat mir das Upgrade dann auch noch meinen Rechner zerschossen, sodass ich ihn zu einem Fachhändler bringen musste. Der hat mir Windows 7 komplett neu installiert, hat mich 60 € gekostet. Und während meines Installationsversuchs gab es keine Fehlermeldung, sondern nur grüne Häkchen.

Aber jetzt läuft alles, puh!

 
At 28 Januar, 2010 09:01, Blogger Sempai meint...

Das erinnert mich an meine Druckerpatronenbestellung. Am 04.01. bestellt, vor ein paar Tagen kamen sie endlich. Knapp 3 Wochen Lieferzeit, da frage ich mich auch, ob die Patronen von einem Boten zu Fuß durch halb Deutschland getragen wurden?

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter