Montag, 2. November 2009

Kantine aus der Hölle

So, puh, jetzt bin ich wieder aus dem Krankenhaus raus. Wurde aber auch Zeit. Vor allem die Verpflegung war unterirdisch. Keine Ahnung, was sich die Küche dabei gedacht hat, als sie uns jeweils vier Scheiben Käse zusammen mit genau einer arg vertrockneten Brezel offerierte. Oder die verdötschten Cevapcici, die wie getrocknete Füße schmeckten. Oder die vielen Tage, als es nur trockenes Brot zusammen mit einer weitgehend kalorienfrien Wassersuppe mit harten Möhren gab. Das Highlight war der angeblich griechische Salat, bestehend aus vermatschten Gurken, einer Olive, drei Fetastückchen und ganz viel extrem saurer Essigessenz. Wäh, an dem Abend hat unser gesamtes Zimmer zusammengeschmissen (wir Kassenpatienten sind ja gern gesellig auf Vierbettzimmern) und uns Pizza bestellt. Interessanterweise hatte der Pförtner gleich die Liste eines Lieferdienstes parat und das Krankenhaus hatte sogar schon eine langjährige Kundennummer...

4 Comments:

At 02 November, 2009 23:17, Blogger Metzlar meint...

Was war auf der Pizza alles drauf?
War sie rund oder eckig?
Und wie groß war sie?

 
At 02 November, 2009 23:24, Blogger Orinoko meint...

Willkommen zurück :-) wurde auch Zeit, das Blog setzt ja schon Staub an.

 
At 03 November, 2009 07:24, Blogger Sempai meint...

Ich kenne aus Krankenhäusern nur immer wieder dieses eklige Rotkraut bzw. den Matsch, den man in diesem Rotton angepinselt hat. Wobei Krankenhausaufenthalte immer wieder gut für meine Linie waren.

 
At 05 November, 2009 16:15, Blogger PropheT meint...

Ich habe "Cevapcici" noch nie geschrieben gesehen.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter