Freitag, 14. August 2009

Das war knapp

Puh, habe gerade eher durch Zufall erfahren, daß ja morgen hier Feiertag ist. Das wirft meine ursprünglich geplante Einkaufs-Kühlschrank-Auffüll-Strategie gehörig über den Haufen. Jetzt wirds hektisch...

12 Comments:

At 14 August, 2009 15:48, Blogger Sempai meint...

Morgen ist Feiertag? O.o

 
At 14 August, 2009 16:52, Blogger Mick meint...

ja, in Bayern

 
At 14 August, 2009 21:05, Blogger Metzlar meint...

Hmm Leberkäsevorräte aufstocken :)
@Mick

Lieber Anschnitt oder ne normale Scheibe? Oder andere Frage: Was istn du gerne so an Wurscht :D

 
At 14 August, 2009 22:13, Blogger Sempai meint...

@Mick:

Ahso. Naja, im Ausland ist halt vieles anders. Bei uns in Deutschland gibt es nicht so viele Feiertage, wir sind halt hart arbeitende Menschen.

 
At 14 August, 2009 22:29, Blogger Mick meint...

@Metzlar: Hier gibt es z. B. eine sehr leckere Paprikasalami.
@sempai: Am Samstag? Und außerdem: Wir haben zwar die meisten Feiertage, liegen dafür auch in jedem Wirtschaftsranking ganz vor. Denn wer hart arbeitet, soll auch hart feiern ;-)

 
At 15 August, 2009 10:16, Blogger Sempai meint...

Wenn die Arbeitsleistung in Bayern überall so ist wie in der Staatskanzlei, dann darf man sich wundern, warum die Wirtschaft in Bayern nicht wieder so aussieht wie in den 50ern ;)

 
At 15 August, 2009 10:34, Blogger Mick meint...

woher weißt du, wie fleißig die in der bayerischen Staatskanzlei sind? Die machen für Bayern doch nen guten Job. wir haben hier ne im vergleich niedrige Arbeitslosenquote, gute Wirtschaftswerte und besonders hier im Münchner Speckgürtel, geht es den meisten sehr gut. Bei uns in Baldham herrscht skurillerweise laut einer Aufstellung vom statistischem Bundesamt, die der Spiegel mal vor Jahresfrist veröffentlicht hat, sogar die geringste Verschuldung von Privathaushalten in Deutschland. Du siehst, wir können uns dem Feiertag getrost gönnen. ;-)

 
At 15 August, 2009 12:08, Blogger Sempai meint...

Dann waren die Gelder, die wir anderen Länder jahrzehntelang in Bayern gepumpt haben, doch zu was gut. Dann wäre eigentlich jetzt Bayern dran, die heute armen Regionen wie Nordhessen zu fördern.

 
At 15 August, 2009 13:15, Blogger Mick meint...

du wirst es nicht glauben, aber das tun die Bayern schon seit vielen Jahren. Und Ihr Nordhessen müsst nur dafür sorgen, dass nicht irgendwelche Wirrköpfe den FRAPORT-Ausbau torpedieren, dann gibts auch Arbeitsplätze, entsprechenden Fleiß vorrausgesetzt.

 
At 15 August, 2009 13:53, Blogger Mash meint...

@Sempai:
Da sieht man mal, dass die Bayern mit der Kohle was angestellt haben und nun schön in den Länderfinanzausgleich einzahlen. Das kann man nicht von allen Bundesländern sagen.

 
At 15 August, 2009 21:34, Blogger Sempai meint...

Ob die Rechnung "Flughafen = viele, neue Arbeitsplätze" aufgeht, ist ein Thema für sich. Ob wir zumindest in Nordhessen Kassel Calden brauchen, wo Paderborn und Hahn jeweils knappe 2 Stunden entfernt sind, wage ich zu bezweifeln. Aber wir sind eh für die "großen Südhessen" das, was bei euch die Franken sind: Ungeliebte und am besten vergessene Vetter dritten Grades.

 
At 15 August, 2009 23:24, Blogger Mash meint...

Selbst in Franken läuft's vergleichsweise gut ...

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter