Montag, 18. Mai 2009

Deutschland sucht den Superdackel

Die Printpresse schwächelt ja nach wie vor, Chefredakteur Stefan Schmorrte verlässt den Playboy und die Bravo Screenfun wurde soeben endgültig zu Grabe getragen. Doch es gibt einen Lichtstreif am Horizont: Dog's Elysée ist da. Das Magazin für wahre Hundeliebhaber. Mit Spitzenthemen wie "Fellpflege nach dem Mondkalender" und "Hundemode zum Selbermachen". Nicht zu vergessen die Tipps, wie der eigene Wauzi zum Star wird. Aber ich habe mir ja geschworen, mich über jede Neuerscheinung auf dem Zeitschriftenmarkt zu freuen, und verkneife mir mal jeden gehässigen Kommentar...

16 Comments:

At 18 Mai, 2009 18:35, Blogger Sempai meint...

Ich wette, dass so eine Zeitschrift mehr Leser hat als manches Spielemagazin. Unterschätzt mir nicht die hohe Zahl von hundeliebenden Menschen, hier vor allem von Frauen, die ihren Hund verwöhnen wollen.

 
At 18 Mai, 2009 20:16, Blogger Piano meint...

UI, da weiss ich ja jetzt endlich, was sich mit der Wurst so alles anstellen lässt. *Händereib*

 
At 18 Mai, 2009 23:02, Blogger Eresthor meint...

Aua.
Allein das Titelbild erfüllt doch den Tatbestand der Anstiftung zur Tierquälerei, oder?
Wer hätte geahnt, was für Abgründe sich im "special interest"-Segment auftun.

 
At 19 Mai, 2009 21:11, Blogger Alien meint...

Ich finde es krass, dass man den Namen eines Magazins auf einem Wortwitz basieren lässt. Ich konnte noch nicht mal herausfinden, was élysée überhaupt heisst. LEO schweigt sich aus, Wikipedia kann mir auch nicht viel verraten...

Ich möchte noch sagen, dass ich Hunde liebe. Aber die gequälte Kreatur auf dem Cover finde ich gruselig.

 
At 19 Mai, 2009 22:21, Blogger Mick meint...

@alien: Versuchs mal mit Elysium ;-) Und was meinst du mit "Wortwitz"?
Und er Wauzi auf dem Cover wurde wohl nur von den Layoutern "gequält" ;-)

 
At 20 Mai, 2009 12:00, Blogger Tulio meint...

Was Sempai sagte

 
At 20 Mai, 2009 17:50, Blogger Sempai meint...

Ich finde es ja stellenweise "pervers", dass in Deutschland viele Haustiere bessere Kost und Logis haben als Kinder. Wenn man manchmal unterwegs ist und neben Kindern vor der örtlichen Arche Frau x mit ihrem Hundchen langlaufen sieht, dann kann man nur mit dem Kopf schütteln.

PS: Ist auch gut, dass du die Beitragserstellung ohne Account ausgeschaltet hast, Mick. Manche kranke Menschen braucht man hier nicht.

 
At 20 Mai, 2009 18:13, Blogger Mick meint...

mal gucken, wenn das PCX-Forum sich wieder beruhigt hat, schalte ich wieder für alle frei.

 
At 21 Mai, 2009 10:12, Anonymous Anonym meint...

@Alien: lol, Bildung kann man eben nicht mal so schnell aus dem Internet downloaden.

 
At 21 Mai, 2009 13:05, Anonymous Alien426 meint...

> @alien: Versuchs mal mit Elysium ;-)Und was soll das bedeuten? Warum sollte man den Ort an den man nach dem Tod kommt mit Hunden in Verbindung bringen und als Magazin-Titel benutzen? Wenn man es als Paradies übersetzt wird es vielleicht gebräuchlicher, aber nicht weniger makaber. "Euer Hund wird sich so fühlen als ob er gestorben ist und an einem mythologischen Ort ist."

> Und was meinst du mit "Wortwitz"?Ein deutsches Magazin so zu nennen ist schon mal Idiotie im Quadrat. Dieses Sprachengemisch deutet für mich auf eine Abwandlung von "Champs-Élysées" hin. Es klingt ja auch so ähnlich.

> lol, Bildung kann man eben nicht mal so schnell aus dem Internet downloaden.Anonym, wenn jemand "lol" schreibt, ist das eigentlich ein Zeichen für mich, nicht zu antworten; denjenigen gar nicht erst zu beachten. Aber ich tus trotzdem.
Da man nicht alles wissen kann und auch sicher nicht Interesse an einer Sprache haben muss, nur weil diese in Schulen wahlweise gelehrt wird und in einem Nachbarland gesprochen wird, solltest du nicht so hochnäsig sein. Dass man eine Wissenslücke erkennt und etwas dagegen unternimmt ist jedenfalls besser als hier rumzutrollen und feige einen anonymen Kommentar raus zu kotzen.

> Ich finde es ja stellenweise "pervers", dass in Deutschland viele Haustiere bessere Kost und Logis haben als Kinder.Was ist daran verwunderlich oder unlogisch? Haustiere haben die Vorteile, dass sie meist erwünscht sind, dass sie genügsam(er) sind als Kinder, ihre Zuneigung immer offen ausdrücken und auch wesentlich billiger sind. Sag mir, Sempai, bist du eine klischeehafte Hausfrau? Oder ist Micks Blog dein Stammtisch?

 
At 21 Mai, 2009 13:22, Blogger Mick meint...

@alien: Das Elysium (oder wie hier auf Französisch Elisee) wird in unserer Sprache generell als Synonym für das Paradies verwendet. Und gemeint ist natürlich, dass der Hund das Paradies auf Erden erlebt, das ist doch im Deutschen eine stehende Redewendung. Also nicht immer gleich nur das Böseste vermuten. Und Champs-Elysee klingt nicht nur so ähnlich, auch hier wird ja Bezug auf das Paradies genommen. Übersetzt also in etwa "Paradiesisches Feld".
Und den Vergleich Kinder - Tiere meinst du jetzt nicht ernst, oder?

 
At 21 Mai, 2009 13:35, Anonymous Anonym meint...

Alien, ich trolle hier nicht rum, sondern habe dich nur auf eine Tatsache aufmerksam gemacht. Du kennst ein Wort nicht, erwartest wie selbstverständlich, dass du es im Internet erklärt bekommst und als auch das nicht funktioniert, meckerst du trotzdem drüber rum, ohne zu wisen, was eigentlich gemeint ist. Das zeugt von keiner guten Bildung. Und die erhält man nun mal aus Büchern oder indem man in der Schule einfach mal zuhört, statt in der letzten Reihe Faxen zu machen. Zudem ist der Begriff Elysium, wie Mick schon richtig ausführte, ein durchaus gängiger Begriff in der deutschen Sprache. Und die Verbindung des Begriffs Paradies mit etwas Positivem ist ebenfalls in unserer Sprache deutlich naheliegender, als gleich über Tod und Verderben zu schwadronieren.
das sagt Georg, weil du auf meinen Namen ja soviel Wert legst.

 
At 21 Mai, 2009 14:08, Anonymous Alien426 meint...

> Und den Vergleich Kinder - Tiere meinst du jetzt nicht ernst, oder?Warum sollte ich das nicht ernst meinen?

Mick, du bist doch nicht etwa so gefühlsduselig, dass du mit einer Dosis Realität nicht zurecht kommst?

Denkt an die Kinder!> indem man in der Schule einfach mal zuhört, statt in der letzten Reihe Faxen zu machen
Ich war nie in einer Klasse mit Georg (wenn, dann hätte ich ihn sicher von der letzten Reihe aus mit Spuckekugeln beschossen). Wenn Leute mit Strohmann-Argumenten kommen habe ich gar keine Lust mehr zu diskutieren.

> Zudem ist der Begriff Elysium, wie Mick schon richtig ausführte, ein durchaus gängiger Begriff in der deutschen Sprache.
Und Élysée...?

 
At 21 Mai, 2009 14:17, Blogger Mick meint...

na ja, auch Elysee wird gern benutzt, da ist der Gedankensprung ja nicht so groß.
Und meine Meinung ist nicht gefühlsduselig, sondern zeugt von Menschenwürde. Sempai hat doch völlig recht: Wenn Tiere besser als Menschen behandelt werden, stimmt doch was ganz gewaltig nicht. Beurteilst du andere immer nach ökonomischen Maßstäben, getreu der Devise: Wo hole ich am meisten raus, wer liebt mich am meisten und wer kostet dabei auch noch weniger?

 
At 21 Mai, 2009 14:42, Anonymous Alien426 meint...

> Wenn Tiere besser als Menschen behandelt werden, stimmt doch was ganz gewaltig nicht.
Aber Menschen werden so von Menschen behandelt! Dass auch mehr als genügend Tiere verachtenswürdig behandelt werden, ist doch jedem klar oder?

Wenn jetzt die Aussage kommt, dass Hundebesitzer ihre Viecher loswerden und statt dessen Geld an Organisationen spenden sollen, dann bin ich hier im falschen Film.

> Beurteilst du andere immer nach ökonomischen Maßstäben [...]?
Whoa! Mach mal langsam! Wer redet hier davon, dass ich diesen Standpunkt vertrete? Ich habe eine These aufgestellt. Die Welt ist nun mal böse. Manche wissen, dass viele Kinder verzogen sind. Klar sind das auch Haustiere, aber lieber verzieht jemand seinen Hund zum Kläffer als ein Kind zum Arschloch. Und - um zurück zum ökonomischen(!) Argument zu kommen - lieber kauft sich jemand einen Hund den er für X Euro im Monat nur füttern muss, statt ein Kind zu kriegen, das er für XXXXX Euro im Monat ernähren, anziehen, ausbilden, unterhalten... muss.

 
At 22 Mai, 2009 13:34, Blogger Mick meint...

dazu fällt mir echt nichts mehr ein...

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter