Mittwoch, 4. Februar 2009

Die Welt am Draht

Kriselnde Weltwirtschaft? Pah, mit meiner neuen Geschäftsidee werde ich unendlich reich werden. Dabei gehts um Container. Die werden derzeit meist umständlich mit Schiffen transportiert. Das dauert ewig lange, und überall lauern irgendwelche Piraten, Stürme und andere Unabwägbarkeiten. Die Lösung lautet: Lufttransport. Natürlich nicht mit dem Flugzeug. Das wäre ja viel zu teuer. Nein, ich plane in moderater Höhe Drähte wie bei Seilbahnen spannen zu lassen. An denen hängen Traggestelle mit eigenem solarbetriebenen Propellerantrieb und daran hängen dann jeweils mehrere Container. Die bewegen sich entlang der Seile bis zu ihrem Endziel. Und das pausenlos, denn die Dinger brauchen keine Piloten oder sonstwas. Strichcodes legen fest, wem der Container gehört und wo er hin muss. An Relaisstationen übernehmen LKWs dann die Endauslieferung. Das kann man kontunierlich machen, Wartezeiten gibt es nicht. Als erstes plane ich eine Teststrecke über den Atlantik mit meinen Seilen von Bremerhaven nach New York. Wenn das dann läuft, verkable ich die restliche Welt. Russland, China, Australien, Antarktis: Alles nur eine Frage der Zeit. Bald schon werden meine Kabel die ganze Welt umspannen.

24 Comments:

At 04 Februar, 2009 13:33, Anonymous EbonySoul meint...

Solarbetrieben und Pausenlos? Was treibt die in der Nacht an? Wer soll sowas versichern? Da werden doch zahllose Container "verschwieden". Wo bekommst du Geld für die Startinvestitionen her? Aus welchen Materialien sind die Kabel gefertigt wenn sie über den ganzen Atlantik reichen sollen? Wie bekämpfst du den Frost in Sibieren?

Nein, dann doch lieber einen Orbitallift und die Container einfach über den Zielgebiet abwerfen.

 
At 04 Februar, 2009 13:48, Blogger Mick meint...

bitte etwas mehr Phantasie: Die Kabel reichen natürlich nicht am Stück über den Atlantik, sondern sind wie eine seilbahn an masten befestig, die wiederum auf dem Meeresboden verankert sind. Die wiederum werden von dressierten See-Aalen gewartet.
Wegen Antrieb: Schon mal was von Akkus gehört?
Das Geld besorge ich mir wie jeder seriöse Investor bei einer Bank, deren Manager ich einfach schwindelig rede und mit dem Schlüsselwort "Solar" öffne ich mir den Zugang zu jeder Menge staatlicher Förderung. Abgesichert durch Lottooptionen und Versprechen auf Gewinne aus der NKL oder dem Jahreslos der Aktion Sorgenkind.
Frost in Sibirien? Da arbeitet mir die globale Erwärmung ja in die Hände. In ein paar Jahren ist das Schnee von gestern ;-)

 
At 04 Februar, 2009 14:01, Anonymous Anonym meint...

Gibt es nicht - zumindest an Land und mit Schienen statt Seilen - schon ein prinzipiell vergleichbares System, das vor rund 150 Jahren unter dem allseits bekannten Namen 'Bahn' erfunden wurde?

Da nicht mal dieses bereits vorhandene und bestens ausgebaute System in Sachen Containertransport so richtig optimal ausgelastet ist, wünsche ich viel Spaß beim Hausierengehen mit dem Businessplan. Das könnte schwierig werden, wahrscheinlich sogar trotz der Lotterieoptionen...

Aber die wirklichen Genies werden zu ihrer Zeit ja selten erkannt, was vielleicht ein Trost sein mag.

;-)

 
At 04 Februar, 2009 14:02, Blogger Mick meint...

ach ja wegen Versicherung: Ich habe einfach gedacht, ich mogle das irgendwie meiner aktuellen Haftpflichtversicherung mit Selbstbeteiligung bis 100 Euro unter.

 
At 04 Februar, 2009 14:10, Blogger Mick meint...

@Anonym: Mein Systemn ist zuerst auch hauptsächlich für den Seetransport gedacht, um den lahmen Schiffsverkehr abzulösen. die Bahn braucht zudem viel zu viel Personal, Lokführer, Stellwerke etc und muss sich zudem mit dem normalen anderen Verkehr rumkriegen, den ich ja elegant überfliege. Dadurch kann ich die Dinger auch ohne Personal fliegen lassen, was die Kosten drastisch senkt. Das ganze System ließe sich von einer Rechenanlange aus steuern. Meine Wartungsteams wie die See-Aale (für Land denke ich an genmanipulierte Tauben und Darwinfinken) sind zudem sehr kostengünstig. Das müsste auch den dümmsten Banker überzeugen. Und wenn ich das alles in eine bunte Powerpoint-Präsentation schmuck verpacke, werden die mir wie die Spatzen aus der Hand fressen. (Also die Banker, die Tauben und finken sowieso.)

 
At 04 Februar, 2009 14:13, Anonymous Mash meint...

Hm, die Dinger könnten dann auch richtig schnell sein, ein 100 km/h, dann funktioniert das auch besser als mit der Bahn. Die kann ja von den Verteilerzentren aus bei der Distribution helfen.

Erzähl' die Idee mal beim nächsten Ball der Spediteure, die werden begeistert sein! ;)

 
At 04 Februar, 2009 14:14, Anonymous Mash meint...

Ein _paar_ 100 km/h natürlich. ;)

 
At 04 Februar, 2009 14:17, Blogger Mick meint...

evtl ist knapp unter Überschall möglich. Das macht dann auch nicht immer so viel Lärm.

 
At 04 Februar, 2009 14:42, Anonymous EbonySoul meint...

Dressierte See-Aale und genmanipulierte Tauben, will da jemand auf die Greenpeace Todesliste?

 
At 04 Februar, 2009 15:29, Blogger Mick meint...

Greenpeace? Die sind dann doch längst meinen Mutentenhamstern zum Opfer gefallen.

 
At 04 Februar, 2009 15:32, Anonymous hoschi meint...

Das mit den Seilen ist frei von jeder Realität. Man kann mit Akkus Solarkraft und nem Propeller (ernst gemeint?)
nicht bei Tag und Nacht, Wind und Wetter auf einem Seil ganze Container umherfahren.

Aber die Idee mit dem selbstständigen Transport ist gut. Gibts aber auch schon als Konzept der Zukunft. Wird besonders im Logistikland Deutschland wohl zuerst im Einsazu kommen und auch entwickelt werden. Das ganze nennt sich "Internet der Dinge" und wurde mal im CC2 sowhol in einem Podcast als auch in einer der Studio-Sendungen behandelt: "http://www.cczwei.de/index.php?id=issuearchive&issueid=128

 
At 04 Februar, 2009 16:45, Anonymous Sempai meint...

Ohje, wenn das der BUND oder Greenpeace mitbekommt. Denkt denn keiner an die armen Vögel, die sich massenhaft das Hälzchen durchschneiden an den Drähten? Wenn aber GP und BUND ausgeschaltet sind, dann klingt die Idee nicht schlecht. Solche Drähte würden sogar außerirdische Invasionsflotten zerschneiden.

 
At 04 Februar, 2009 17:04, Blogger Mick meint...

@hoschi: Nur das mit den Seilen? ;-)
@Sempai: Quatsch, den Viechern passiert nix. Die haben ja implantierte Laser als Werkzeug und zur Selbstverteidigung.

 
At 04 Februar, 2009 20:14, Anonymous J meint...

Wenn Du dann mit Deiner Idee superreich geworden bist, kannst Du in meine investieren: Saubere (weil biologische) Energie mit Katzenröhren.

Schule, Physikunterricht, der Lehrer erklärt statische Aufladung in dem er ein olles Katzenfell an einem Plastikstab reibt. Aha, Energie!

Die Idee: Felidae werden mit Luftdruck durch Plastikröhren gepresst, die Energie durch Induktion abgenommen. Geht mit Hauskatzen und Großkatzen. Nur nicht mit Nacktkatzen.

Ist schon patentiert, also gar nicht erst auf dumme Gedanken kommen.

 
At 04 Februar, 2009 22:33, Blogger Mick meint...

Mist, die besten Ideen haben immer die anderen ;-)

 
At 05 Februar, 2009 02:38, Anonymous Arne meint...

Genau, die Idee hatten schon andere, allerdings unter Tage... das mit den Drähten dürfte wohl kaum funktionieren ;)

http://www.tubexpress.com/

 
At 05 Februar, 2009 08:35, Anonymous Anonym meint...

Was für ein Traum, Alle Menschen unter der Erde in dicken Rohrpostleitungen, ein paar container schweben lautlos mit micks methode übers mehr, und endlich Ruhe auf der Welt. Man sollte die Erde wirklich den Tieren zurückgeben. Wie in 12 Monkeys. Aber die Idee mit den Drahtseilcontainern ist echt nicht übel. By the way: Kann sich jemand vorstellen wie die Welt aussähe wenn Energie kein Problem mehr wäre, wenn "unendlich" davon da wäre für alle? Würde sich was ändern? (Ausser das man keine Energiesparlampen mehr braucht)?

 
At 05 Februar, 2009 16:37, Anonymous hosch meint...

@Anonym: Wenn Energie unendlich da wäre ? man kann sagen dass dies eigentlich jetzt schon der Fall ist (mal angenommen unendlich heisst nicht dass sie nichts kostet) . Die Frage ist doch eher die, wie die Erde aussehen würde wenn die Energie die uns zur Verfügung steht nicht nachteilige Wirkungen auf die Umwelt haben würde !

 
At 05 Februar, 2009 23:14, Anonymous Anonym meint...

Theoretisch könnte man statt ner Seilbahn auch unterirdisch eine Art Pipelines bauen, und die Behälter die Ware transportieren einfach passend rund machen und deise dann durch die Pipelines schicken... vielleicht in irgendeiner Art und Weise ähnlich wie... Rohrpost? Naja eher nicht dieselbe Technik und Schnelligkeit *g* aber naja... ^^

 
At 05 Februar, 2009 23:19, Anonymous Anonym meint...

Achneee ich hab den Link da net gesehen sorry, *dumm aus der Wäsche kuckt* ÒÓ

 
At 06 Februar, 2009 05:24, Anonymous Mundilfari meint...

Und die werden NICHT von Banditen geklaut? Die sind ja noch viel leichter zu mopsen. Einfach Seil durch und Container auf den Rücken schnallen und los gehts.

 
At 06 Februar, 2009 12:44, Blogger Mick meint...

da hast du aber die Rechnung ohne meine mit Laser auf dem Rücken versehenen Kampfpapageien gemacht.

 
At 07 Februar, 2009 19:11, Anonymous EbonySoul meint...

Kampfpapageien, Mutentenhamster, Genfinken/Tauben und Seeaale?

Warum Züchtest du nicht gleich 5m Brieftauben und versendest so die Container?

 
At 08 Februar, 2009 18:45, Blogger BIGDADDY123 meint...

Hey Mick
Ich hab son bisschen das Gefühl du hast zu viel Impossible Creatures gespielt *g* aber sonst find ich die Idee cool

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter