Donnerstag, 8. Januar 2009

Neues Jahr, neues Glück

Puh, das neue Jahr ist mittlerweile schon stolze acht Tage alt, und mir will einfach nix Spannendes/Witziges/Interessantes (Nichtzutreffendes bitte streichen) einfallen. Ein guter Grund, die Kommentarfunktion wieder zu aktivieren, vielleicht weiß ja jemand da draußen was Weltbewegendes...

32 Comments:

At 08 Januar, 2009 03:45, Anonymous Huangdi meint...

Schoene Sache und willkommen im neuen Jahr. Wie waere es denn mit einem kleinen persoenlichen Jahresrueckblick? Sowas lese zumindest ich immer wieder gerne.

 
At 08 Januar, 2009 06:30, Anonymous Anonym meint...

Hattest du die Kommentarfunktion wegen der Kritik an deiner Aktion mit dem virenverseuchten PC-Spiel deaktiviert? Das war wirklich nicht in Ordnung. Und ich finde es wirklich interessant, dass Leute , die so einen Blog haben, meinen, sich für ihre Einträge rechtfertigen zu müssen.

 
At 08 Januar, 2009 11:08, Anonymous Sempai02 meint...

Endlich wieder kann ich kommentiere *jubel*

Ich wäre auch mal für einen kurzen Jahresrückblick und eine kurze Vorschau auf 09. Auch gerne im Bereich XBox360, da ich mittlerweile von dem PC - "dank" Securom, DRM, Bugs und sonstigen Unleidlichkeiten - auf diese Konsole gewechselt habe. Fehlt nur noch der passende Fernseher *in leeren Geldbeutel schau und wein*

 
At 08 Januar, 2009 12:19, Anonymous Alien426 meint...

Du könntest darüber schreiben, wie im Moment in den USA die professionelle Spielereportage am zerbröseln ist. Dass nach einer Übernahme das alteingesessene Magazin EGM eingestampft wird (nachdem das PC-Magazin CGW/GFW schon Mitte 2008 endete) und dass man ein Spielemagazin bei eBay ersteigern kann. Aber bei Spielemagazin-Diskussionen geht es ja gerne mal schnell zu "lassen wir das".

 
At 08 Januar, 2009 12:29, Anonymous Anonym meint...

Dann ist ja alles beim alten...

 
At 08 Januar, 2009 13:23, Blogger Mick meint...

@Huangdi: Och, der wäre bei mir genauso kurz, wie langweilig. Aufstehen, arbeiten, arbeiten, arbeiten, ins nächtlich Koma fallen, aufstehen, arbeiten, arbeiten, arbeiten ... ;-)
anonym1: Es ging um den Tonfall und ich hatte weder den Nerv noch die Zeit mich um diese notorischen Nörgler zu kümmern.
@Sempai: es gibt doch jetzt schon eine ganze Menge günstiger Full-HD-Fernseher so um die 600 Euro :-)
@alien: Bei dem Namen und dem Titelbild braucht sich keiner zu wundern, wenn man so ein Heft nicht loswird.

 
At 08 Januar, 2009 13:36, Anonymous Sempai meint...

Ich bin leider Azubi, da war der Kauf der XBox schon nicht ganz billig - aber unterm Strich billiger, als in einem Jahr einen neuen PC zu kaufen. Neuer Fernseher kommt dann Ende des Jahres, wenn das Geld wieder stimmt. Hauptsache weg vom sinkenden PC-Spielemarkt mit seinen EAschen Stasimitteln.

PS: Ich fange schon wieder an zu provozieren -.-

 
At 08 Januar, 2009 14:03, Blogger Mick meint...

na dann kommt das böse Erwachen, wenn du die Preise für die Xbox-Spiele siehst :-)
Und ein neuer PC ist heute fast billiger als ne Konsole. 500 Euro bei Media Markt.

 
At 08 Januar, 2009 16:16, Anonymous Sempai meint...

Du willst einem Coregamer doch nicht wirklich sagen, dass man mit einem 500 €uro Mediamarkt PC vorne dabei ist in Sachen Spiele O.o Ein PC, mit dem man alles (!) problemlos spielen kann, kostet schon eher das doppelte und dann hat man trotzdem noch den Ärger, siehe GTA IV, das selbst auf neuen PCs oftmals nicht richtig läuft. Wenn ich dagegen meinen Kumpel mit seinen XBox-Spielen sehe, die zwar 20 €uro mehr kosten, dafür aber ohne Megapatches am Releasetag laufen. Und auf eine Hardwareanzeige beim Spieletest muss der auch nicht starren. Und nebenbei muss ich bei einer Konsole auch keine Angst haben, dass ich die nach 2-3 Jahren wieder verschrotten muss, weil es wieder 3 besser Stufen für z.B. Hardware gibt.

Nene, ich bin als ehemaliger Coregamer (14 Jahre Windows-PC) absolut enttäuscht vom PC-Spielemarkt und habe die Schnauze voll von dem ganzen Ärger. Ich will einfach nunr gemütlich spielen und nicht mehr beschränkt werden durch übertriebene Kopierschutzmaßnahmen, durch Installationsbeschränkungen und durch verbuggten Schrott,gerade im geliebten Rollenspielbereich.

PS: Vor allem bekomme ich fast jeden PC-Rollenspielhit auch auf der Xbox 360 und bei Strategie kommt außer SC 2 fürden PC eh nur halbgare Kost.

 
At 08 Januar, 2009 17:31, Blogger Mick meint...

du scheinst preistechnisch nicht ganz auf dem aktuellen Stand zu sein. Letztens gabs im Media Markt z. B. einen Quadcore mit 3,8 Ghz von Fujitsu Siemens komplett mit 3 GByte für 569 Eure im Angebot. Der war wirklich top ausgestattet. Gute PCs sind mittlerweile ziemlich günstig geworden und die Harbwertszeit ist deutlich länger. Ich spiele
derzeit z. B. auf meinem treuen 3,6 Ghz Singlecore, der mittlerweile dreieinhalb Jahre alt ist und musste bislang auf nix verzichten, außer auf die überflüssige DirectX10 Grafik. Außerdem ist die Nachrüstfähigkeit ja der Vorteil. Wenn man nicht immer die neueste Grafikarte nimmt (die bei Release eh von nichts unterstützt wird) kann man mit 150 Euro nach zwei drei Jahren sein System wunderbar aktuell halten. Und Internet, Office etc. geht da drauf ja auch noch, also kommst du ohne PC eh nicht aus. Und in drei Jahren sehen die Konsolenspiele einfach alt aus. Oder Microsoft schickt dann schon längst den Nachfolger ins Rennen.
Und Patches sind auf den Konsolen mittlerweile genauso Gang und Gäbe und da dauert es meistens erheblich länger, bis die mal veröffentlicht werden. 3D-Shooter kannste ohne Maus auch vergessen, Echtzeitstrategie ebenfalls und gute Rollenspiele genauso. Und fürs Onlinespielen musste extra zahlen. Und mal ehrlich: Mit DRM haben nur Leute Probleme, die irgendwas merkwürdiges wie virtuelle Laufwerke oder son Zeug drauf haben. Bei mir hatte ich noch nie Probleme mit irgendeinem DRM.

 
At 08 Januar, 2009 18:30, Blogger Jehuty meint...

Kommentarfunktion? Gute Möglichkeit um dir ein frohes neues Jahr zu wünschen. Themenideen habe ich aber auch keine, mir fallen ja selbst für mich keine ein. Vielleicht sollte ich irgendwas erfinden und eine Geschichte schreiben.

 
At 08 Januar, 2009 18:55, Anonymous sempai meint...

Ich sehe es noch kommen,dass Mick mich doch noch zum PC zurück holt - wenn es einer schafft,dann er^^.

 
At 08 Januar, 2009 20:20, Blogger bd_1979 meint...

Erstmals frohes neues !

Ich habe vom Prinzip nix wirkliches gegen DRM, problematisch finde ich es nur wenn sie sich ins System einhacken und somit mögliche Sicherheitslücken hinterlassen bzw. zukünftiges Spielen verhindert. Vielleicht sollte Microsoft sich des Problems annehmen und dies einfach in Windows einbauen und aus die Maus, da heulen dann wieder viele aber das wäre wohl das vernünftigste und Microsoft hätte wieder ein Markt erobert ;-).

Hier einige Themen ;-) :
- GTA 4 Hype und Bugs
- Rumgehäule wegen Weltwirtschaftskrise
- Die Welt ist böse, geht aber auch dieses Jahr nicht unter ... mal wieder
- langsame Downloads von der Microsoft Seite

 
At 08 Januar, 2009 21:01, Anonymous hoschi meint...

das mit der Hardware sehe ich mittlerweile genauso. denn in der zwischenzeit ist die CPU und Grafikhardware an eine Preis-Leistungs Position gelangt, bei der man selbst für wenig Geld schnelle PCs mit leistungsfähigen Grakas kaufen kann um die meisten Games sauber und flüssig darzustellen. und der highend bereich interessiert heute doch keinen mehr, da mittlerweile der medium-berich doch auch gut aussieht.

 
At 08 Januar, 2009 21:52, Blogger Froschi meint...

Ich finde es unterhaltsam, dass gerade du ein Problem mit notorischen Nörglern hast. Denn ist das notorische Nörgeln nicht irgendwie das Credo dieses Blogs? Oder verträgst du keine Konkurrenz? :)

 
At 08 Januar, 2009 22:46, Blogger Mick meint...

@sempai: Welcome back in der PC-Welt. ;-)ich finde eine (oder wie in meinem Fall auch mehrere Konsolen) als Zweitsystem ganz nett. Einen PC würden die mir aber nicht ersetzen.
@bd: ja, das stimmt. Ohne DRM wäre es mir auch lieber. Und natürlich geht es nicht an, daß mir diese Schutzmaßnahmen das System versauen. Aber ich bin guter Dinge, daß die Publisher aus ihren Fehlern lernen und letztlich ein für beide Seiten tragbares System sich durchsetzt. Ich hätte z. B. auch nix gegen die guten alten farbigen Codelisten.
@hoschi: jau, so isses. Ich habe gerade mal nachgerechnet, mein PC ist tatsächlich schon vier Jahre alt, so lange hat noch keiner gehalten.
@Froschi: ich hätte besser "unhöfliche notorische Nörgler" gesagt. Der Ton macht schließlich die Musik und wer läßt sich schon gerne beschimpfen?

 
At 09 Januar, 2009 08:00, Anonymous Sempai meint...

Acha ja, die alten Codelisten. "Wann starb dieser Pirat?" *schwelgt in Erinnerung*

 
At 09 Januar, 2009 19:47, Anonymous Scattered Mind meint...

Erstmal ein frohes neues Jahr. Schön, dass die Kommentarfunktion wieder offen ist. So macht der Blog doch gleich doppelt so viel Spaß :D

Bezüglich DRM kann ich nur sagen, dass mir DRM schon mehr als einmal Ärger gemacht hat(bis hin zur Beeinträchtigung der Lauffähigkeit meines OS). Aber der maßgebliche Kritikpunkt an DRM ist ja auch nicht, dass es viel Ärger macht, sondern dass der Kunde sich einen Trojaner installiert und hier Tür und Tor für jeden Interessierten öffnet. Ich finde es ja schön, dass die Studios so bedacht auf die Sicherheit ihres Produktes sind, aber nicht auf Kosten der meinen. Daher kommen mir mittlerweile auch nur noch wenige neue, DRM geschützte Titel auf den Rechner (was die Auswahl zunehmend einschränkt :-( ). Ironischerweise wird der Rückgang der Verkaufszahlen durch die Personen, die ähnlich denken, dann durch Raubkopien erklärt.

Jedenfalls einen vernunftbegabten Menschen scheint es in der Branche zu geben: Gabe Newell. Dieser hat bezüglich DRM unlängst folgendes gesagt: "Was DRM angeht, kann ich nur sagen, dass einige DRM-Strategien einfach dumm sind. Das Ziel sollte sein, dem Kunden durch besseren Service einen höheren Wert bieten zu können (indem ich dem Gamer ermögliche, ein Spiel zu spielen, wo und wann er will), und nicht den Wert des Produktes zu senken ."
Wenn doch nur mehr Personen in der Szene diese Einsicht hätten, dann wäre das leidige Thema DRM schon längst vom Tisch bzw. wäre DRM zu einem sinnvollen und für beide Seiten akzeptablen Kopierschutz weiterentwickelt worden und der PC-Spielemarkt würde für viele wieder wesentlich attraktiver werden.

 
At 09 Januar, 2009 23:32, Anonymous hoschi meint...

@Scattered Mind : vollkommen richtig was du sagst, aber einen Trojaner oder besser gesagt ein Rootkit wird bei DRM nicht installiert. es gab da mal einen ausnahmefall bei sony aber das spielt keine rolle.

 
At 10 Januar, 2009 14:49, Blogger Mick meint...

@Scattered Mind: Meinst du den Gabe Newell, der mit seinem Steam die Internetgängelung quasi erfunden hat?

 
At 10 Januar, 2009 15:49, Blogger bd_1979 meint...

@hoschi: Ob Rootkit oder obskure Treiber ist doch eigentlich wurst

 
At 10 Januar, 2009 15:52, Anonymous Dietmar meint...

Zensur bei Spielen wäre vielleicht ein Thema. Ich habe mir "Fallout 3" in der unzensierten deutschsprachigen Version bei einem österreichischen Versandhändler gekauft. Es ist einfach nicht einzusehen, dass Spiele, die ohnehin nur eine Alterfreigabe 18+ haben, für den deutschen Markt auch noch zusätzlich verstümmelt werden.

"Fallout 3" war übrigens mein einziges Vollpreisspiel in 2008.

 
At 10 Januar, 2009 21:18, Anonymous Alandur meint...

Hehe, Frohes Neues. :D

 
At 11 Januar, 2009 00:13, Anonymous Publikumsliebling meint...

Mick Schnelle!Das letzte Mal habe ich Sie auf einer Gamestar-Ausgabe von 2006 gesehen.Nachdem ich mit dem Lesen des Magazins einige Monate pausiert,fehlten Sie plötzlich,was übrigens ein großer
Verlust für Gamestar war.
Ich freue mich nun umso mehr,dass ich auf Ihren Weblog gestoßen bin!
Doch weshalb haben sie der Gamestar eigentlich den Rücken
gekehrt?

 
At 11 Januar, 2009 10:06, Blogger Mick meint...

@publikumsliebling: sagen wir es verkürzt so: Mein Zeitvertrag mit GS lief aus und niemand wollte ihn verlängern. Herzlich Willkommen in meiner Welt :-)

 
At 11 Januar, 2009 13:45, Blogger Mibran meint...

Frohes Neues, Mick! Schön, dass die Kommentare wieder freigeschaltet sind. Ich konnte Dich da ganz gut verstehen. Zum Thema.

Die Auswüchse, die DRM auf dem PC angenommen hat, sind tatsächlich zeitweise traurig. Da die Hersteller teilweise ihre eigenen Süppchen kochen, ist ein vielgenutzer Windows-Spielerechner in der Regel mit diversen DRM-Rootkits überfrachtet, die sich sicher nicht positiv auf Leistung und Stabilität auswirken.

Ob ich auf so einem Rechner noch private Korrespondenz bearbeiten und öffentlichkeitsuntaugliche Internetseiten ansurfen möchte, wenn ich annehmen muss, dass einer oder mehrere dieser "selbstlosen" Systemdienste mit Adminberechtigung ihre Daten sammeln und bei jeder Authentifizierung weiterleiten? In Zeiten von Apple iTunes, Google Chrome und Android muss sich die Frage jeder selbst beantworten.

Man sollte sich übrigens nicht die Illusionen machen, dass Xbox Live! vertraulicher mit dem Spiele- und Nutzerverhalten seiner Kunden umgeht. Im Gegenteil zahlt man bis zu 25% mehr für dasselbe Spiel, muss auf Patches länger warten und bleibt beim Thema Mods völlig außen vor: Ein SDK anwerfen und eigene Levels entwickeln können, das wird es trotz Ansätzen wie "Little Big Planet" so schnell nicht in dieser Qualität auf Konsolen geben. Die von Mick erwähnten Nachteile bei Egoshootern und Echtzeitstrategie mal ganz außen vor gelassen.

Als jemand, der seinerzeit seinen geliebten C64 im Jahre 1990 wegen "Wing Commander" gegen einen 286er eingetauscht hat, bin ich gerade nach einem kurzen Verärgerungsabstecher in Richtung Konsolen wieder zurück im PC-Lager angekommen - wenn auch mit einer separaten Windows-Partition, die nur zum Spielen dient.

Mit meinem Entwicklerbackground fühle ich mich unter Linux zum normalen Arbeiten mittlerweile besser aufgehoben. Und dort wird auch kein "Steam" (oder sonstiges "Digital Distribution"-System) jemals Einzug halten, obwohl es derzeit auf Linux portiert und sicherlich großen Anklang finden wird.

 
At 12 Januar, 2009 08:39, Anonymous Anonym meint...

Zum Thema Full HD: Sparrt lieber das Geld und kauft euch erstmal ne HD Ready Glotze, den unter 40", in den meisten fällen sogar 50", kan man den Unterschied zwischen HD Ready und Full HD, nicht erkennen, der ist so minimal, da lohnt sich der kauf nicht.

 
At 12 Januar, 2009 10:31, Blogger Mick meint...

das stimmt tatsächlich. Selbst wenn man nah dran sitzt, kann man auf bewegten Bildern kaum erkennen ob HD Ready oder Full-HD.

 
At 12 Januar, 2009 15:33, Anonymous Scattered Mind meint...

@hoschi Ja gut, dass konkrete Trojaner bzw. Rootkits enthalten waren, ist zwar bisher eine Ausnahme geblieben, aber allein dass diese Möglichkeit besteht und man bei DRM als "normaler" Nutzer nur schwer nachvollziehen kann, was genau da nun passiert, finde ich schon mehr als bedenklich. Desweiteren nistet sich DRM nun mal tief im System ein und wird oft genug nicht mit dem Spiel wieder deinstalliert.

@Mick Genau den meine ich ;-)

Und ich habe ihn dafür gehasst, das kannst du mir glauben. Aber aktuelle Interviews von ihm zeigen meiner Meinung nach, dass er mittlerweile einsichtig geworden ist. Mag sein, dass das nur simpler Opportunismus ist, aber solange er in Zukunft daran arbeitet, dass die Gängelung wieder zurückgefahren wird, soll mir das recht sein. Abgesehen davon habe ich mich mit Steam mittlerweile "angefreundet", da es durchaus Vorteile für mich als Nutzer hat. Welchen Nutzen aber hat DRM für mich nochmal (außer ich erachte ein korrumpiertes System als Vorteil ;-) )?

 
At 12 Januar, 2009 17:57, Anonymous Publikumsliebling meint...

@Herr Schnelle

verzeihen sie,dass ich nachbohre,aber laut einem interview,das sie dem pcplayer
gegeben haben,war ihr abschied völlig freiwillig und hatte mit ihren neuen zukunftsplänen zu tun.
unter anderem wollten sie einen
roman schreiben.ist dieser schon fertig?

 
At 12 Januar, 2009 23:28, Blogger Mick meint...

@publikumsliebling: Das war mein erster Weggang von Gamestar und der fand tatsächlich völlig freiwillig im Jahr 2003 statt. Danach habe ich einige Western für Basteis Jack Slade-Reihe geschrieben und war gerade dabei mich in die Buchbranche ein wenig einzuarbeiten. Doch dann kam 2004 die allseits bekannte Massenflucht mehrerer Redakteure von GameStar zur PC Powerplay und man fragte mich, ob ich nicht zu GameStar zurückkomme. Das habe ich dann getan, kurz darauf fand der Chefredakteurswechsel von Jörg Langer zu Gunnar Lott statt. Im August 2006 endete dann mein Zeitvertrag und wurde nicht verlängert. Daraufhin machte ich mich als Journalist selbstständig, und arbeitete seitdem für diverse ehemalige Konkurrenten, darunter PC Games, Bravo Screenfun und war in die Entwicklung von Buffed eingebunden. Daneben fertige ich bis heute Expertisen für Computer- und Videospiele an (z. B. Ankh 2) und bin der Buchbranche zumindest durch meine Übersetzungen mehrerer Romane (z. B. WoW, Hellgate London, Hitman etc.) verbunden geblieben. Wenn ich mal wieder etwas Zeit finde, werde ich das Projekt Roman schreiben sicher wiederbeleben, aber momentan bin ich einfach zu stark mit allem Möglichen anderen beschäftigt.

 
At 13 Januar, 2009 17:56, Anonymous Publikumsliebling meint...

@Herr Schnelle

vielen dank für die aufklärung!
sie haben einen leser mehr!

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter