Donnerstag, 18. September 2008

Die Ross-Kur

Ich habe ja schon mal hier irgendwo erzählt, daß ich gerne Bob Ross zum Einschlafen gucke. Dessen Duktus ist eine schlummertaugliche Mischung aus Märchenonkel und Professor Hastig aus der Sesamstraße. Das hat nur einen Nachteil: Direkt danach kommt Alpha Centauri, wo Professor Lesch immer ein paar spannende naturwissenschaftliche Vorträge hält. Wie, nie den Lesch gesehen? Dessen Duktus ist so eine koffeinähnliche Mischung aus Hanns Dieter Hüsch und Professor Jackwerth, bei dem ich früher Analytik gehört habe. Den kennt auch keiner? Also dann eben eine Mischung aus Hanns Dieter Hüsch und Ausbilder Schmidt. Jedenfalls vor ein paar Tagen dämmerte ich bei den Ross'schen ewiggleichen Landschaftsmotiven wie gewohnt heimelig weg, da kommt Lesch und kündigt an, er wolle mich (ich vermute mal, sonst guckt um die Zeit eh keiner mehr zu) in den nächsten 20 Minuten auf den aktuellen Stand der theoretischen Physik bringen. Ha, DAS war doch mal ein Versprechen, das mich wieder wachgerüttelt hat. Wann erhält man schon so ein einmaliges Angebot? Doch nach zehn Minuten fielen mir die Augen wieder zu und ich habe irgendwie nix mehr kapiert. Jetzt weiß ich nicht, warum die Welt oberhalb von 10 hoch 32 Kelvin symmetrisch ist. Meine Bitte an Bayern Alpha: Bitte zeigt zuerst Meister Lesch und DANN erst Bob Ross zum Wegdämmern. Sonst muss ich noch dumm sterben!

10 Comments:

At 19 September, 2008 01:30, Anonymous hoschi meint...

Hier ist die Lösung : http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/index.xml
Du schaust dir zuerst eine Sendung von Lesch an und widmest dich dann der Einschlaftheraphie des Herrn Ross.
Ich finde AlphaCentauri auch genial und dem was Lesch verzählt kann ich eigentlich vom prinzip her auch gut folgen, nur ist das Tempo immer viel zu hoch so dass man noch über den Satz vor 2 Minuten nachdenkt und der Prof schon wieder viel weiter ist und man schlussendlich komplett weg ist aber trotzdem noch gebannt den weisen Worten lauscht.
Warum gibt es eigentlich nicht mehr solcher Sendungen (und ich meine jetzt nicht Galileo und co)? Den größten Müll gibt es doppelt und dreifach aber sowas leider nur einmal.

 
At 19 September, 2008 01:37, Blogger bd_1979 meint...

Lesch hört man 10 min zu und danach ist sein Stil sehr ermüdend - Bob Ross weiß dass von anfang an zu beherschen und man freut sich immer wieder ihn zu sehen - Lesch dagegen kommt mir immer wieder unsymphatisch rüber da er wie leider zu viele Physiker von einer selbstsicherheit zu strahlen scheinen aber trotzdem glaubt man ihm nicht - die Art ist nicht meins, vielleicht in ner Vorlesung okay wenn man die ganzen "Beweise" vorgerechnet bekommt ansonsnten ist es nur schlechte "Unterhaltung"

 
At 19 September, 2008 03:33, Blogger Mick meint...

@hoschi: stimmt, das Tempo des Mannes ist schon abenteuerlich außerhalb einer Uni. Und ja, sowas würde ich auch gern mal woanders zur besten Sendezeit sehen.
@bd: wieso glaubst du dem Mann nicht? Der erzählt ja keinen Killefitz, sondern bereitet bekanntes Wissen allgemeinverständlich ohne Formelballast auf. Das Schöne an den Naturwissenschaften ist ja, dass man es mit Fakten, statt Ansichten zu tun hat. Und ja, der wirkt nicht so weichgeschleudert wie Ayman Abdallah oder dieser Wunderwelt-Wissen-Scherge, die mit halbgarem Vorschulwissen Programm für Minderbemittelte machen. Dafür ist das, was er sagt um so kompetenter. So wird Wissen nun mal effektiv vermittelt, wie jeder Physik oder Chemiestudent weiß. Wer hier auf "Wir machen mal ne Arbeitsgruppe"-Selbsterfahrungstherapie auf Gesamtschulniveau wartet, wird natürlich überfordert. Da muss man schon gut aufpassen, dass man nix verpasst. Aber nur so kriegt man ne Menge Stoff in 20 Minuten unter. Und gegen das Tempo an einer richtigen Uni ist das ja schon noch sehr gemächlich. Bob Ross ist zwar ganz nett, aber das Lerntempo dort ist schon auf Ami-Schneckenniveau und dient eben am besten als Schlafpille, wenn auch als recht unterhaltsame.

 
At 19 September, 2008 03:40, Blogger Mick meint...

nochmal @hoschi: danke für den Link. Super, jetzt werde ich wohl die ganz Nacht durch alle Folgen hintereinander gucken ;-)

 
At 19 September, 2008 11:49, Anonymous Anonym meint...

Faszinierend ist übrigens auch "Science vs. Fiction", eine Reihe die Lesch vor einiger Zeit für den Sender SciFi zu einem StarTrek-Jubiläum gemacht hat. Da wird die gesamte Technik der Serie auseinandergenommen und auf Durchführbarkeit in unserem Universum überprüft. Wenn du irgendwie dran kommst kannstes dir ja auch mal ansehen.

 
At 19 September, 2008 12:22, Blogger Eresthor meint...

Herr Lesch macht schon sehr gute Vorträge. Und die Geschwindigkeit ist auch ok, jede ernsthafte Vorlesung in theoretischer Physik ist um ein Vielfaches anstrengender. Das wird jeder bestätigen, der schonmal einen Schein in Theo machen musste.
Wenn dir Lesch gefällt: Er moderiert jetzt auch Abenteuer Forschung beim ZDF.

 
At 19 September, 2008 12:39, Blogger Mick meint...

@anonym: Danke für den Tipp, mal gzcken ob ich als Nicht-Premiere-Gucker den Bericht irgend wo her kriege.
@eresthor: stimmt, ich habe Ähnliches erlebt als ich meinen Scheine in theoretischer Chemie gemacht habe. Stichwort: Hückelmatrix... brrr.....
Das man den behäbigen Bublath gegen Lesch ausgetauscht hat, halte ich für eine der besten Entscheidungen des ZDFs.

 
At 19 September, 2008 23:08, Anonymous Der mit dem Gnu im Schuh meint...

Im ZDF wird Herr Lesch doch eher verheizt. Um ein paar Floskeln vom Teleprompter abzulesen, hätte man doch selbst eine Viva-Moderatorin nehmen können.

Ich will neue Folgen von Alpha-Centauri!

 
At 21 September, 2008 03:14, Anonymous boggles meint...

Ladet euch lieber die Folgen aus dem Netz, als euch diese miese Qualität anzutun. Ist immer noch ein Riesenskandal, dass man in Deutschland diese Mediatheken verbieten möchte. Bayern Alpha könnte dennoch eine Aufmotzung ihrer Mediathek vertragen.

Wo es den Lesch noch gibt?
Doku.cc

 
At 21 September, 2008 23:24, Anonymous hoschi meint...

@boggles: die miese Qulität ist bei dieser Sendung wircklich nebensächlich. ich muss die visage von prof. lesch nicht in full hd genießen. außerdem dient die niederige qualität wohl eher der straminggeschwindigkeit . Auf youtube und Co sind sie sogar noch deutlich schlechter. also mir macht die quali nix aus.

Man möchte die Mediatheken auch nicht verbieten sondern die Privaten Sender haben halt Protest dagegen eingelegt. Bis jetzt gibts noch keine Ergebnisse.
Was heisst hier "in Deutschland" ? in anderen Ländern spielen die ÖR eine geringere Rolle als bei uns und da gibt es sowas wie Mediatheken fast gar nicht.

Wer eine gute Alpha Centauri Folge sehen will der sollte sich mal die über die Mondlandnung reinziehen. Da macht er mal endgültig schluss mit diesen ganzen verschwörungstheorien und ist dabei auch zimelich angepisst.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter