Montag, 11. August 2008

Alle Wege führen zum Körnerplatz

Meine alte Heimatstadt Hagen ist ja für so manchen Schildbürgerstreich bekannt. Jetzt haben die Experten der Verkehrsplanung mal wieder zugeschlagen. Für teuer Geld hat man ein sogenanntes »Fußgängerleitsystem« entwickelt, sprich: Es gibt jetzt endlich Hinweisschilder für Fußgänger wo was ist. Theoretisch eine gute Idee, wie das meiste in Hagen. Doch bei der Umsetzung hat man wie immer kräftig geschlampt. So findet der Ort(un)kundige mehrere Hinweistafeln, die ihm den Weg zum Körnerplatz weisen. Nur: Es gibt gar keinen Körnerplatz in Hagen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden...

11 Comments:

At 11 August, 2008 13:28, Blogger Faappy meint...

Ungewiss die Zukunft ist.
Gibt's einen Platz, der so ähnlich heißt? Vielleicht hat ja jemand dem Schildermaler kein Trinkgeld gegeben.

 
At 11 August, 2008 13:35, Blogger Mick meint...

zweimal nein, das haben die hohen Herren Planer selbst verbockt. Das ist son typisches Hagensyndrom. Da niemand (inklusive Stadtverwaltung etc.) der Verantwortlichen überhaupt in Hagen wohnt, ist das aber auch kein Wunder. In keiner anderen deutschen Stadt werden wichtige Entscheidungen (z. B. auch die Erstellung der Busfahrpläne usw.) von Ortsfremden getroffen, in Hagen ist das leider die Regel...

 
At 11 August, 2008 13:51, Anonymous Anonym meint...

was wohl der mentor dazu sagt? ^^

 
At 11 August, 2008 14:29, Anonymous hansi meint...

wahrscheinlich haben die paar schildchen auch noch auch noch ein paar milliönchen gekostet.

 
At 11 August, 2008 14:30, Blogger Phan-Thomas meint...

Kann's sein, dass man da bei der Auslieferung der Schilder einfach was vertauscht hat? Falls es demnächst noch irgendwo zum Dresdner Zwinger geht, weißt du Bescheid. ;-)

Nee, ich weiß schon, was da passiert ist. Da hat einer 'nen Platz ohne Namen während der Planungsphase einfach Körnerplatz genannt und vergessen zu erwähnen, dass das nicht mit die Schilder soll. Ziemlich peinlich sowas...

 
At 11 August, 2008 15:50, Anonymous Alien426 meint...

Wahrscheinlich ist damit einfach der Parkplatz Ecke Körnerstraße / Karl-Marx-Straße gemeint. Oder die Verkehrsinsel auf der Kreuzung.

Bin nicht ortskundig, habe aber Google Maps... ;)

 
At 11 August, 2008 16:19, Blogger Orinoko meint...

Ich find die Idee köstlich und denke gerade darüber nach hier auch ein paar glaubwürdig aussehende Schilder anzubringen, die z.B. auf einen Bombergplatz oder einen Louise-Koschinski-Boulevard hiweisen.

Sollte man in Hagen nach dem Körnerplatz gefragt werden, liesse sich ja noch anbringen, daß dort das Geburtshaus der Nena Körner stünde *gg

 
At 11 August, 2008 21:16, Blogger bd_1979 meint...

Ich war als Fernstudent jetzt 2 mal in Hagen - Hinweisschilder hab ich nicht gebraucht zumindest in der "Innenstadt" nicht. Wozu also ?
Wo kommt man den hin wenn man zum Körnerplatz geht ? ;-)

 
At 11 August, 2008 22:16, Blogger Mick meint...

zu dem Platz vor dem Rathause, da wo die Busse halten.

 
At 12 August, 2008 09:30, Anonymous Anonym meint...

@mick:
Äh, da halten keine Busse mehr ...
Es geht um die "Neue Mitte", den Platz vor dieser Shopping-Mall, wo früher mal Horten war.

 
At 12 August, 2008 10:06, Blogger Mick meint...

direkt neben dem Rathaus, sage ich doch.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter