Samstag, 19. Juli 2008

Stoppt den Kevinismus

Ich wusste doch schon immer, daß Leute, die ihren Kindern doofe Namen geben, allesamt krank sind. Bislang wusste ich nur noch nicht, daß sie unter Kevinismus leiden.

11 Comments:

At 19 Juli, 2008 22:46, Anonymous RoyBean meint...

Das ist ja nur genial!

 
At 19 Juli, 2008 23:24, Anonymous Evil meint...

Die kleinen Prügelkinder bei der Supernanny haben oft auch den gleichen Vornamen. Da sieht man sehr gut, zu was Kevinismus führt *g*

 
At 20 Juli, 2008 01:27, Blogger Phillip Möhler meint...

wie sagte Michael Mittermeier: "Nur Drogenkinder und Ossis heißen Kevin!"
^^

 
At 20 Juli, 2008 10:15, Anonymous Sempai meint...

Ist "Kevinismus" das Gleiche wie der "Chantalismus" im Osten vor 18 Jahren?

 
At 20 Juli, 2008 14:24, Blogger Mick meint...

@sempai: ja, so wie im Artikel nachzulesen ;-)

 
At 20 Juli, 2008 21:03, Anonymous el_cool meint...

Im Osten auch als Sany- Mandy- Monique- oder Doreenismus bekannt XD

 
At 21 Juli, 2008 12:58, Anonymous Eldest meint...

Ich wusste doch das was dahinter steckt, dass ich keinen Kevin kenne, der als normaler netter Mensch zu bezeichnen wäre.

 
At 21 Juli, 2008 15:50, Anonymous Anonym meint...

viel schlimmer als Kevin finde ich Leo,Leon,Luca und Justin.

 
At 21 Juli, 2008 16:32, Anonymous der krefelder meint...

Auch wenn er eine schöne Bedeutung hat der Name, ist's ne Prügelstrafe werd sowas zu tragen.

@ Mick: Ist dein Vorname wirklich Mick oder hast du den schnöden Michael nicht leiden können?

 
At 21 Juli, 2008 17:30, Blogger Mick meint...

Meine Eltern waren so nett mir mit "Michael" einen schönen und leicht merkbaren Namen zu geben, den ich selber auch sehr mag. Das "Mick" stammt noch aus der Zeit meiner allerersten Stelle als Redakteur im Jokerverlag. Dort hieß der Chef auch "Michael" was schnell zu Durcheinander führte, wenn jemand sagte "Michael hat gesagt ..." Also habe ich mich an alte Zeiten zurückerinnert, als man in Spielautomaten in der Highscoreliste nur drei Buchstaben eingeben konnte. Damals habe ich immer "Mic" geschrieben. Das war dann gleichzeitig auch ein prima Kürzel für Artikel und irgendwie ist daraus "Mick" geworden. So nennt man mich aber nur in unserer Branche. Für alte Schul- und Unifreunde, meinen Bruder oder meine Mutter bin und bleibe ich "Michael" :-)
(Und nein, weder "Micha", noch "Michi" oder sonst ne Abkürzung!!!)

 
At 21 Juli, 2008 19:14, Blogger Phillip Möhler meint...

ich dachte immer, "Mick" käme vom MIG-Kampfjet, da du ja gern Flug-Simulationen zockst, naja, falsch gedacht^^

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter