Mittwoch, 2. Juli 2008

Neulich an der Frittenbude...

Ich, an der Heimatfront, steh an der Frittenbude, stochere genüsslich in meiner Currywurst mit Pommes rum, da passiert es. Ein BMW mit Bayern München-Aufkleber (wohlgemerkt mitten im Ruhrgebiet) stoppt an der B54. Es steigen zwei blondgeföhnte Tussen aus, die wie frisch aus der Reklame gerendert aussehen. Die beiden kommen rein, gucken sich kurz angewidert um und verlangen tatsächlich zwei kleine Salate und ne Cola light. Das Gesicht von Inge, der Fritteusenkönigin spricht Bände. »Ham wir nicht«, sagt sie deshalb auch eher knapp, obwohl sie meist die Freundlichkeit in Person ist. Aber diese beiden sind nun mal in einen Bereich eingedrungen, wo sie nicht hingehören. »Müsster nach McDonald's« fügt sie noch freundlich hinzu. »Die Straße 300 Meter weiter runter. Da sind sicher noch mehr von eurer Sorte." Die beiden flitzen wieder los. Als der Wagen abfährt meint Inge noch »Vielleicht sollte ich auch mal son Türsteher einstellen, nur für den Fall...«

15 Comments:

At 02 Juli, 2008 14:43, Blogger Jehuty meint...

Eigentlich möchte ich ja so nicht reden. Aber: PWNED! Sehr schön.

 
At 02 Juli, 2008 15:08, Anonymous Anonym meint...

also mit bayern-aufkleber ist schonmal nen dicker pluspunkt, der rest ist halt sozialneid von deiner seite, kann man nix machen

 
At 02 Juli, 2008 15:16, Blogger Mick meint...

äh Sozialneid? Inwiefern? Ich vermute mal, dass mein Gehalt sicherlich weit jenseits von deren unterbezahlten Praktikantinnenkosmos liegt. Und nen BMW könnte ich mir sicher auch leisten, will ich aber nicht.

 
At 02 Juli, 2008 16:55, Anonymous T meint...

Hehehe, da wäre ich gerne bei gewesen :-D
Schon allein, um das Gesicht der "Tussen" zu sehen ;-)

 
At 02 Juli, 2008 16:57, Anonymous Eldest meint...

Immer diese abgehobenen Tussen. Schlimm. Mit solchen Leuten will man doch garnichts zu tun haben. In der Frittenbude nebenan mit bodenständigen Leuten ist es doch immernoch am schönsten.

 
At 02 Juli, 2008 17:28, Blogger Mick meint...

exakt, da stehen Leute (fast) aller Schichten und Klassen zusammen, man schwätzt ein bisschen und nach ner Viertelstunde geht man wieder. Ist immer wieder schön.

 
At 02 Juli, 2008 18:49, Anonymous Eldest meint...

Und dazu schmeckt es auch noch gut. Die einfachen Speisen schmecken doch noch am besten.

 
At 02 Juli, 2008 20:01, Anonymous Sempai meint...

Da kommen schon mal 2 scharfe Mädels vorbei - ok,als Bayernfans wären die nur noch halb so scharf-, und Mick greift nicht zu. Hoffentlich bin ich in 20 Jahren nicht auch so langsam.

;)

 
At 02 Juli, 2008 23:02, Blogger Mick meint...

glaub mir, auf DIE beiden wärst du nicht scharf gewesen, es sei denn, du stehst auf die Generation Doof ;-)

 
At 02 Juli, 2008 23:23, Anonymous Anonym meint...

Vorurteile über modisch gekleidete Personen sind offensichtlich ein Spleen des Schnell'schen Charakters.

 
At 03 Juli, 2008 00:20, Blogger Mick meint...

welche Vorurteile? Mit solchen Typen habe und hatte ich oft genug zu tun und jedesmal stimmte meine Einschätzung. Wer sich verkleidet, will stets von anderen Schwächen ablenken. Meist ist da im Oberstübchen gewaltiger Durchzug. Wer in ne Frittenbude geht und "einen kleinen Salat" bestellt, braucht sich nicht wundern, wenn er verarscht wird.

 
At 03 Juli, 2008 00:21, Anonymous Anonym meint...

Hallo,

möchte nur die Ehre aller Anonym-Poster hochhalten und einen weniger stupiden Beitrag hinterlassen. ;-)

Bayern München geht gar nicht - die halten den Poldi gefangen. :-(

 
At 03 Juli, 2008 07:46, Blogger Maak meint...

ich bin so ziemlich täglich im ruhrgebiet weil ich da wohne. nicht ohne grund wird uns ruhrgebietlern oft von besuchern ein ganz spezieller "charme" zugesprochen.
das wir die bayern - zumindest auf fussballerischer ebene - hassen, ist nichts persönliches. das liegt in den genen wie bei hund, katze, maus. das können wir uns nicht aussuchen - es ist so.
wer allerdings in einer ruhrgebiets-pömmse (frittenbude) auf die idee kommt was anderes als currywurstpommesmayo zu bestellen, der ist selbst schuld wenn derartige reaktionen kommen.
dennoch: in düsseldorf ein kölsch zu bestellen ist schlimmer.

 
At 03 Juli, 2008 08:20, Anonymous Basileus meint...

Warum sollte man auch ein Kölsch bestellen, wenn man doch ein Bier trinken will? *ratlos*

 
At 03 Juli, 2008 13:23, Anonymous Biggi meint...

Manueller Trackback:
http://www.pommeswelt.de/frittenblog/comments.php?id=-geschichten-die-das-leben-schreibt_0_1_0_C

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter