Donnerstag, 29. Mai 2008

Ohne mich!

Gerade habe ich das hier mit Schrecken gelesen. Wie, noch einen Rocky-Film? Wozu? Die Story ist aus und niemand interessiert sich für den Sohn von Rocky. Das klingt schon fast wie der Titel eines B-Horror-Films aus den 60igern. Dasselbe gilt für Indiana Jones ohne Harrison Ford oder nur in einer Gastrolle (wie weiter unten in der Meldung angedeutet.) Ich will keine Bübchen, sondern Helden. Und die beiden sind in Ehren ergraut und mehr als bereit für die Rente. Also liebe Kapitaloptimierer der diversen Filmstudios: Lasst euren Drehbuchautoren genügend Freiheiten um neue Helden zu erfinden, statt die Legenden totzunudeln. Ich werde Rocky 7 bis 23 und alles nach Indy 4 auf jeden Fall boykottieren.

18 Comments:

At 29 Mai, 2008 11:22, Anonymous Merian meint...

Genau meine Meinung. Bin gespannt ob der nächste Terminator ohne The Arnold funktioniert.

 
At 29 Mai, 2008 11:32, Anonymous myrmadin meint...

Jaja, man presst einen Heldenepos heute wirklich bis zum Letzen aus. Erst wird die Story des Helden erzählt. Dann nach vielen Jahren wird der Held noch mal als Rentner bei einem neuen Abenteuer verfilmt. Später ist der Sohn (mit dem alten Helden in der Nebenrolle) dran. Zum Abschluss dreht man noch ein paar Filme, die alten Helden in der Jugend zeigt (siehe Star Wars).

Wenn das alles durch ist, dreht man alle Filme noch mal mit einer abgeänderten Story und frischen Schauspielern (siehe Batman)…

Arme Zuschauer!

 
At 29 Mai, 2008 12:31, Anonymous mckenna meint...

Milo Ventimiglia als Boxer? Das Spaghettistäbchen? Wenn es den Film gibt, wird dessen Personal Trainer mein geheimer Held!

 
At 29 Mai, 2008 12:46, Anonymous Alandur meint...

Es geht eben nicht um gute Filme, sondern um Geld. beides muß man ja nicht ausschließen. Aber bei solchen Restverwertungen sage ich gerne: nein danke!

 
At 29 Mai, 2008 16:15, Anonymous Sempai meint...

Da kann ich nur zustimmen. Filme,die vor 20 Jahren klasse waren,sollte man ruhen lassen und nicht bis zur Vergasung durch den Fleischwolf drehen. Sowas hat schon bei Rocky nicht funktioniert.

 
At 29 Mai, 2008 16:31, Anonymous el tommso meint...

@sempai: oder bei rambo.

 
At 29 Mai, 2008 17:30, Blogger jane_jetson meint...

jops, ich warte auch schon ganz gespannt auf Harry Potter VII - XVIII

 
At 29 Mai, 2008 17:57, Anonymous Anonym meint...

knight rider wurde auch neu mit hoffi in der gastrolle gedreht. soll trotzdem gut gewesen sein.

 
At 29 Mai, 2008 19:56, Anonymous Unlogicial meint...

ganz deiner Meinung Mick, ich bin sofort dabei das zu boykottieren, lasst ihnen doch ihren verdienten Ruhestand...

@jane
naja, die würde ich genauso boykottieren...

@anonym über mir
Knight Rider schaut man sich wegen KITT an, weil der Kult ist, mit nem neuen Auto kann man ja gleich was ganz anderes machen (so wie mit der Viper, aber das ist ja wohl auch total einfallslos und sowas wird von mir auch nicht angeschaut..)

 
At 29 Mai, 2008 23:05, Blogger Piano meint...

Ich mache mit bei dem Boykott :-)

 
At 29 Mai, 2008 23:44, Blogger Jehuty meint...

Indy ohne Harrison = dumm. Rocky mit seinem Sohn ist sogar noch dümmer. So langsam sollten die sich neue Filme überlegen, anstatt die alten Lizenzen so auszuschlachten. Schlimm.

 
At 30 Mai, 2008 07:58, Anonymous Sempai meint...

/signed

Star Wars- Episode 2 und 3 lies ich mir ja noch halbwegs gefallen,die anderen Neuauflagen sind aber meistens nur der hilflose Versuch,ein altes und vor x Jahren gelungenes Konzept in die Neuzeit zu retten.Dass stattdessen mal neue Ideen gefragt wären,daran denkt kaum einer. Kein Wunder,dass ich seit 2 Jahren nur noch alle halbe Jahre ins Kino gehe.

 
At 30 Mai, 2008 10:44, Anonymous Mash meint...

@merian:
Ich fand T3 schon überflüssig.

 
At 30 Mai, 2008 17:17, Blogger Piano meint...

@mash: Neeee! T3 war superst!

 
At 30 Mai, 2008 19:49, Anonymous Alandur meint...

Die haben eben nur viel Geld aber kaum Ideen. :D
Außerdem sind die Macher entweder zu arrogant, um neue kreative Köpfe zu zulassen (Vetternwirtschaft), oder (bestenfalls) sie klauen die Ideen aus irgendwelchen Foren.
Armes Lollywood. ;P

 
At 31 Mai, 2008 03:13, Anonymous Mash meint...

@pia:
Naja, eine sehr schön abgeschlossene Geschichte wird mit einer mittelmäßigen Geschichte wieder aufgerissen, dazu ist Mostow leider ein nicht annähernd so begabter Regisseur wie Cameron.
Dann diese Terminatrix, die gegen den T-1000 ein Rückschritt um 100 Jahre ist, dann meine Frage, wo Skynet sich denn jetzt nun befindet? Im Film heisst es, in allen Rechnern (aka Internet) - die aber nach dem Atomkrieg alle getoastet sein dürften.
Dazu dieses Bübchen, das John Connor sein soll, ein T-800, der sichtlich gealtert ist ... ne, das ist zwar kein schlechter Film, aber den anderen beiden in keinster Weise würdig.

 
At 31 Mai, 2008 21:46, Blogger Piano meint...

@mash: Och, ich finde man soll gerade in solchen Filmen nicht nach Logikfehlern suchen. Der neue Indy beherbergt auch einige Logikfehler und ist dennoch klasse. Und Maschinen altern eben auch. Sie "rosten" ;-)Und Nick Stahl ist knuffig :-)

 
At 01 Juni, 2008 01:23, Anonymous Mash meint...

@pia:
Hm, nein, auch ein Film wie der Terminator darf gerne logisch sein. Und die beiden ersten sind wirklich in sich stringent und logisch.
T3 ist ja nicht wirklich schlecht, aber versaut mir irgendwie die anderen beiden, nicht zuletzt weil jetzt ja gerade die wahnsinnig tollen Sätze von Sarah Connor am Ende von T2 wieder ad absurdum geführt werden.
Naja, und Nick Stahl - wenn Du meinst ... ;))

Indy 4 ist in der Tat klasse. Und da hielten sich die Löcher in der Logik auch in Grenzen.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter