Samstag, 3. Mai 2008

Mut zur Lücke

Drei ältere Herren am Tisch beim gemütlichen Bierchen.
»Haste gehört, Klaus (Name von der Red. geändert) arbeitet jetzt bei... ähhh... dieser Spieleseite, ganz bekannt. Die sitzen in.... ähm....«
»Ja, weiß ich. Das hat mir der Typ von Publisher XY (Name von der Red. geändert) erzählt. Der Kleine mit der Glatze, dieser... äh...«
»Ach der... Der hat doch damals dieses Spiel betreut. Das mit dem Piraten und dem Wal... (Inhalt von der Red. geändert) dem ich die 56 Prozent-Wertung gegeben habe.«
»War das nicht dieses andere? Das mit dem großen Kuckuck auf dem Cover (Cover von der Red. geändert) das hieß...«
Und so geht es weiter und weiter. Einer der drei Gedächtnisakrobaten war ich, soviel sei verraten. So ein löchriges Hirn muss man sich erstmal verdient haben.

2 Comments:

At 03 Mai, 2008 12:32, Blogger Mantisbt umbau meint...

Hallo Mick der Schnelle :)

Ja diese Art von Gesprächen, kennt sicherlich jeder. Das manche Spiele so schlecht bewertet werden, haben einfach mal seine Gründe denk ich mal.Vermutlich wegen Geistiger Umnachtung der Gamedesigner....

Gruß aus Aachen

 
At 03 Mai, 2008 15:11, Blogger Tulio meint...

Ganz ehrlich? Imho Zeichen des Internet-Zeitalters, rasanten medialen Konsums, aufgezwungene zeitgenössische Alltagshektik.
Solche Gespräche führe ich immer öfters und sie erinnern mich an diesen Sketch mit den zwei bekannten Frauen, die sich über Filme unterhielten und dauernd alles verwechseln und ... hab ich vergessen.

Könnte aber auch einfach das Alter sein.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter