Mittwoch, 23. Januar 2008

Dumm gelaufen

So ein Pech aber auch: Da hatte der gute Heath Ledger so eine absolute Killeridee, um mal wieder in die Schlagzeilen zu kommen. Stirbt er doch tatsächlich und denkt sich dabei sicher noch: Ah, morgen früh stehe ich garantiert in der Bild auf Seite 1. Und was passiert? DJ Tomekk hebt am Ar... der Welt den Arm zum freundlichen Gruß, singt ein fröhlich Lied und schon hat er die Schlagzeile.

20 Comments:

At 23 Januar, 2008 11:27, Anonymous Anonym meint...

der tod von ihm ist einfach krass.. der hat sich ja anscheinend mit drogen vollgepumpt und ist an einer überdosis gestorben. was geht in solchen köpfen vor. der hatte eine super karriere vor sich und geld und alles....

 
At 23 Januar, 2008 11:30, Anonymous Mash meint...

Ja, ich find's auch schade, dass der Herr Hedger nicht mehr unter uns weilt. Hab' ihn unter anderem in Monster's Ball gesehen - überaus talentiert, hätte noch sehr viel machen können.
Mich würde interessieren, was da genau passiert ist, denn abgesehen von den Tabletten hatte er wohl nichts intus.

 
At 23 Januar, 2008 11:40, Blogger IMpressum meint...

Sicherlich hat DJ Tomekk sich strafbar gemacht, und auch ich als liberal-national denkender Mensch lehne eine solche unkritische Verherrlichung des dritten Reichs sicher ab.
Um Mißverständnisse zu vermeiden, weise ich darauf hin, daß ich an den Mord von uns Deutschen an 6 Millionen Juden durch industrielle Vergasungsverfahren glaube und diesen Massenmord auch ablehne.
Der Vorfall zeigt aber:Ganz Deutschland hat ein gespanntes Verhältnis zur Meinungsfreiheit. Die Mutter aller Meinungseinschränkungen ist hier der §130 STGB, welcher vor kurzem nochmals verschärft worden ist.
Als größte Gefahr für die Demokratie betrachte ich die Diskussionsunwilligkeit eines Volks, die sich in Meinungsdeliktsgesetzen ausdrückt.
Für die volle Meinungsfreiheit setzt sich heute keine Partei ein, vielleicht nicht mal die NPD, weil das ja eher eine national-autoritäre denn eine liberal-nationale Partei ist. Nur leben die NPD-Jungs die Demokratie am ehesten in Deutschland, weil sie ungeachtet karrieretechnischer Folgen die vorhandene Meinungsfreiheit in vom Establishment unerwünschter Weise bis an den Rand des möglichen ausreizen.
Aus meiner Sicht ist der tomekk-Vorfall geeignet, den Sinn von Meinungsdeliktsgesetzen an sich zu hinterfragen.
Das Problem bei allen Einschränkungen der Meinungsfreiheit ist, daß ich dadurch die Büchse der Pandora in Richtung Dikatatur eröffne.
In Deutschland sind alle Gutmenschen glücklich über den Volksverhetzungsparagraphen, schließlich wird damit eine kontroverse Diskussion über die Vergangenheit und die Motive der damaligen Deutschen, Nationalsozialisten sein zu wollen, verhindert.Und das ist ganz nützlich, sonst müßte man vielleicht darüber nachdenken, ob man die heutige Akademikerkarriere nicht vielleicht zum großen Teil der Karriere und dem Finanzgewinn von Großeltern oder Urgroßeltern im Nationalsozialismus verdankt. Da baut man sich mit der deutschen Unterschicht und ihren aus Frust über das soziale Elend geäußerten plump-aggressiven Haßsprüchen einen leicht zu bekämpfenden Gegner auf, dessen Verknastung man dann als edle Tat im Sinne der Demokratie bejubelt.
Außerdem ist die volle Meinungsfreiheit und eine wirklich liberale Grundhaltung dem Deutschen an sich scheinbar wesensfremd, er braucht eine autoritäre Vorgabe bezüglich Richtig und Falsch, und das sich Unterordnen unter die “selbstverständlich richtige” Richtung des Multikulturalismus verschafft seinem autoritären Charakter dann die Befriedigung, die er braucht. Insofern war die Reeducation, die sich ja bewußt die autoritäre Persönlichkeitsstruktur des Deutschen zunutze machte, vordergründig erfolgreich. Aber eben nur vordergründig, denn echte engagierte Demokraten sind dadurch nicht geschaffen worden. Deshalb eben interessiert die ausufernde Überwachung die Bevölkerung auch nicht, da ihr der angstmachende panoptische Effekt eigentlich, gemäß der autoritären Persönlichkeitsstruktur, ganz recht ist. Und die aktiven Überwachungsgegner agieren meines Erachtens auch mehr zwecks Selbstbildpflege denn als aufrechte Demokraten, sonst wären sie nicht hauptsächlich Überwachungskritiker, sondern engagiert für Freiheitsrechte und gegen Grundrechtseinschränkungen wie z.B. durch den §130 STGB. Zum Schluß wundert sich dann die Linke, daß, zeigt sie sich ausnahmsweise mal engagiert für Normalbürger, es mit ihrer Meinungsfreiheit auch nicht weit her ist und die Betätigung als Sozialwissenschaftler schnell mal ausreicht für Antiterrorermittlungen und entsprechende Haftbefehle, siehe den Fall Andrej Holm.
In einer neuen Verfassung, die nach 146 GG selbiges ersetzen sollte, bräuchte es meines Erachtens gar nicht so viele Paragraphen. In wenigen Worten müßte die Demokratie in Deutschland festgeschrieben sein und, zu ihrem Schutz, die möglichst weitgehende Meinungsfreiheit, zb:

“Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort und Schrift frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Vorzensur findet nicht statt.
Insbesondere sind Meinungen zur Bewertung der Geschichte, zur politischen Gestaltung der Gegenwart und Zukunft nicht durch Gesetz einschränkbar.
Einschränkungen der Meinungsäußerungsfreiheit durch Gesetze sind nur zulässig zum Zweck des individuellen Ehrenschutzes,nicht aber zum Schutz der Ehre von Gruppen. Zum Verbot der Anstiftung zu Straftaten sind ebenfalls Einschränkungen der Meinungsfreiheit zulässig. Davon ausgenommen sind traditionelle religiöse Schriften.”
Zur Erklärung: Den Schutz bildlicher Darstellungen will ich nicht, um z.B. Kinderpornographie verbieten zu können. Virtuell-sprachliche Kinderpornographie wäre allerdings erlaubt, sie ist der Preis einer weit gefaßten Meinungsfreiheit.
Da ja auch mein Gesetz zur Meinungsfreiheit Einschränkungsmöglichkeiten erlaubt, habe ich ” Zensur” durch ” Vorzensur” ersetzt, so wie das Wort ja auch heute verstanden wird.Da meines Erachtens §131 STGB viele Suren aus dem Koran, vielleicht auch einiges aus der Bibel, kriminalisiert und hier eigentlich nur aus Sozialüblichkeitsgründen nicht strafverfolgt wird, scheint mir zwecks religiösem Frieden der letzte Passus notwendig zu sein. Außerdem kann man sich in der neuen Verfassung dann Ausführungen zur Religionsfreiheit sparen, denn aus Garantien für Demokratie, Versammlungsfreiheit und Meinungsfreiheit ergibt sie sich automatisch.

 
At 23 Januar, 2008 12:07, Anonymous godofwar meint...

impressum: Nimm bitte deine Medikamente.
Ledger litt unter Schlafstörungen, und hat deshalb eben diese Tabletten genommen, ofennbar zu viele, oder in Verbindung mit anderen Tabletten, die offenbar starke Nebenwirkungen hatten, sehr schade, war ein toller Schauspieler.

 
At 23 Januar, 2008 12:29, Blogger Mick meint...

@impressum: ich bin mir gar nicht so sicher, ob sich Meister Tomekk überhaupt strafbar gemacht hat, weil ich nicht weiß, ob Hitlergruß und Erste Strophe der Nationalhymne in Australien überhaupt verboten sind. Denn da ist das ja passiert. Zum Rest deiner umfangreichen Argumente: Ja, es wird heute tatsächlich schwierig Diskussionen zu führen, die durch allerlei gesetzliche Restriktionen geregelt werden. Selbst ganz normale Historiker können sich schnell strafbar machen, ohne es zu ahnen. "Eine Zensur findet nicht statt" gilt auf jeden Fall schon lange nicht mehr bei uns, und das nicht nur auf nationalsozialistische Taten bezogen, sondern auch sonst. Denn seien wir mal ehrlich: Die ganze Tomekk-Geschichte ist doch Killefitz. Niemand würde dem Mann unterstellen ernsthaft ein Nazi zu sein. Das war blödes Rumgealbere, das die Bildzeitung (ansonsten ja auch eher wenig der Wahrheit verpflichtet) und RTL (auch nicht gerade für sauberen Journalismus bekannt) benutzten, um Auflage zu machen. Ach ja, wer mir jetzt mit der Nazikeule drohen will: Ist zwecklos, bin keiner.

 
At 23 Januar, 2008 13:44, Anonymous lol meint...

lol, also so leute wie impressum kann man eh nicht ernst nehmen. nur soviel zum mick: das singen der 1. strophe ist auch in deutschland keinesfalls verboten (was ich aber niemals machen würde!). sie wird nur zu offiziellen anlässen nicht gespielt, wurde mal unter der adenauer regierung so beschlossen.

 
At 23 Januar, 2008 14:20, Blogger Der Imperator meint...

Schade um Ledger, zumal die Todesursache ja bisher noch ungeklärt ist. Ich tippe auch auf einen Unfall, schließlich war ja bekannt, dass er auf Grund von Schlaf-Problemen starke Tabletten nahm. Frage mich, ob sein Part im Neuen Batman schon abgedreht war.

Bezüglich Tomekk enthalte ich mich mal. Bei der Thematik muss man in unserem schönen Land ja verdammt vorsichtig sein. Sonst steht man ganz schnell auf dem Titel der BILD und hat mehr Aufmerksamkeit als einem lieb sein kann ^^. Eine gewisse Eva kann davon ja ein Liedchen singen ;-).

Tja Ja die Sünden unserer Großväter.

 
At 23 Januar, 2008 14:27, Blogger Mick meint...

@imperator: wie wahr. Mich wundert ja schon, dass die Switch-Stromberg-Parodie: "Obersalzberg" noch nicht zum Aufstand der üblichen Verdächtigen geführt hat.

 
At 23 Januar, 2008 14:32, Anonymous Mash meint...

@imperator:
Das Internet behauptet, Batman wäre schon fertiggedreht gewesen.

Was Tomekk angeht: das sehe ich so wie der Mick, der ist mit Sicherheit kein Nazi, das war dämliches Herumgealbere.

Wobei ich das schon differenzierter sehe: hierzulande muss man mit dem ganze Nazi-Kram schon vorsichtig sein, IMHO zu Recht. Dass sowas wie alle Gesetze, die eigentlich dem Schutz dienen sollen, ausufert oder zuweilen bizarre Züge trägt, ist, befürchte ich, unvermeidlich.

Jedenfalls fidne ich es schade, dass er nicht im Dschungelcamp herumstrolcht - der hatte durchaus Leben in die Bude gebracht. ;)

 
At 23 Januar, 2008 14:52, Anonymous vafal meint...

Wer hat was gemacht?
Sorry, bei uns hat Ledger bezüglich Schlagzeilen über den anderen ... Kerl (?) triumphiert. Dem Rumgewassere aus den Posts vor mir entnehme ich, dass irgendein Irrer halt wieder besoffen die Hand zum Hitlergruß gehoben hat, oder? Naja, bei uns macht das täglich irgendein gehirnamputiertierter FPÖ-Politiker, what shells?

 
At 23 Januar, 2008 14:56, Anonymous vafal meint...

Hoppla. Ich mag zwar Tiere, aber bei "gehirnamputiertierter" ist ein "-tier" zuviel. *g*

 
At 23 Januar, 2008 15:16, Blogger Mick meint...

@vafal: ah, ein Gast aus Ösiland. Dann rufe ich mal etwas lauter über die Alpen: Die Rede ist von DJ Tomekk... ah da klingen die Glocken.. genau, das Dschungelcamp. Das könnte einigen eurer Promis da hinten auf mal ganz gut tun. ;-)
Und nee, besoffen war er wohl nicht, hat eben rumgeblödelt, das wars auch schon. Und wie mash finde ich es auch schade, dass sie den Tomekk deshalb (das war ja nicht mal ein offizielles Video, sondern im wahrsten Sinne des Wortes nur Sendemüll) rausgesetzt haben. Ich befürchte jetzt wirds arg öde unter den Restcampern.

 
At 23 Januar, 2008 15:29, Blogger Pandemonium meint...

"Killeridee" xD xD xD
Ich schmeiß mich weg^^

 
At 23 Januar, 2008 17:01, Anonymous vafal meint...

@mick: Ja, manchmal sind hier die Alphörner etwas laut, da bekommt man nicht immer alle wichtigen (!) Nachrichten mit. :-)
Die Idee, mit dem Hitlergruß in die Schlagzeilen zu kommen, ist besser als gleich zu draufzugehen - so wie Ledger das getan hat. Und irgendwie weniger endgültig.
War aber ein guter Schauspieler; nur so nebenbei.

 
At 23 Januar, 2008 19:35, Blogger Pandemonium meint...

Das ironische ist ja, dass
er Pole ist und ne schwarze Freundin hat ... voll der Nazi ey ö_Ö

 
At 23 Januar, 2008 21:33, Anonymous hoschi meint...

ach wie niedlich, Hitler Gruß und 1 Strpohe der Nationalhymne. Wie jetzt alle Gutmenschen wieder anfangen zu diskutieren ob dieser Herr Tomek nun ein Nazi oder nicht finde ich echt herrlich. Wie die Lemminge ! Da darf natürlich der ZdJ nicht fehlen , der hat sich nämlich auch schon wieder eingemischt. Für mich ist das alles ein nicht enden wollendes Trauerspiel. Komischerweise regt sich aber niemand über die wahren Schuldigen auf wie zB RTL ,die so einen Schmarn als großen Skandal inszenieren um ihre dämliche Show zu promoten.

 
At 23 Januar, 2008 22:33, Anonymous Alandur meint...

Komische Todesursache.
Ansonsten hätte man schreiben können
..."the back of the mountain was broken"...

Oh well, in pace requiescat...

*gähn*

 
At 24 Januar, 2008 00:20, Blogger PropheT meint...

Hatte ne Panikattacke als ich hörte, dass er starb.

Ich meine ich scheisse auf den Kerl selbst, aber würde es die Veröffentlichung von Batman - The Dark Knight herauszögern? Scheinbar nicht, er hat wohl alle Szenen fertig gedreht. Bin beruhigt.

 
At 24 Januar, 2008 09:34, Blogger Pascal meint...

ist nicht der einzige grund, warum man nicht mehr die erste strophe des deutschlandliedes singt, der geographische teil "von der maß bis an die memel ..."? das stimmt natürlich heute nicht mehr, weshalb es auch nicht sinnvoll ist, sie zu singen... die erste und letzte zeile (die tomekk zitierte) fände ich eigentlich noch in ordnung, da sie vor dem dritten reich als bekenntnis zum einigen deutschen reich, das es zur zeit fallerslebens nicht gab, galt.
dass es rtl und bild einfach nur langweilig war, ist hier mehr als offensichtlich und für mich ein grund, beides noch weniger zu konsumieren, als ich es eh schon tun.

tomekk mag nicht der anerkannteste musiker bzw DJ sein, hat aber im laufe seiner karriere wohl schon mit dem ein oder anderen ausländer und auch maximalpigmentierten (lil'kim, trooper) zu tun gehabt und ist außerdem selbst kein gebürtiger deutscher und deutscher staatsbürger... ernst kann er das also auf keinen fall gemeint haben...

lasst ihn doch erstmal von seiner dschungelprüfungstortur erholen :)

 
At 24 Januar, 2008 16:16, Anonymous Anonym meint...

Er hat sich nicht strafbar gemacht da er keinen deutschen pass hat und es deutsche staatsanwälte nicht interessiert wenn ausländer im ausland den hitlergruß zeigen, mich übrigens auch nicht.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter