Montag, 17. Dezember 2007

Weils mal wieder an der Zeit ist...

... und ich derzeit niemanden kenne, der derart klar und präzise Stellung zum Thema Islam bezieht, verweise ich auf diesen lesenswerten Artikel von Meister Broder. Wäre schön, wenn sich diese Erkenntnisse mal in den Köpfen »besorgter Bürger« und »besonnener Politiker« festsetzen würden, damit uns in Zukunft einige der dort aufgeführten Absurditäten erspart bleiben.

13 Comments:

At 18 Dezember, 2007 16:31, Anonymous GreenStorm meint...

Auauauauaaa.. wenn man es mal so gesammelt liesst, dann wird einem erst bewusst, wie entsetzlich die Islamisierung der Welt ist, und was das für uns bedeutet/n würde...

 
At 18 Dezember, 2007 17:44, Anonymous mckenna meint...

"Keine Toleranz gegenüber den Intoleranten.". Okay, schöne Schlagzeile. Aber der Islam ist noch immer eine friedliche Religion, dafür muss man allerdings in den Koran gucken: "Wer ohne Glauben ist, den bekehret. Wer aber bereits einen festen Glauben besitzt, den lasst in Frieden wandeln.", die eigenen Worte von Mohammed. Jetzt könnte man über jeden Punkt eine Diskussion führen, tut nicht not.

Als klarer Standpunkt brauchbar, aber stellenweise schon sehr einseitig betrachtet. Sehr westlich.

 
At 18 Dezember, 2007 18:42, Blogger Mick meint...

nee, nur sehr konsequent. Ich kapiere das eh nicht: Ginge es gegen das Christentum, würde jeder mit einstimmen. Aber wehe, man spricht mal Tacheles über den ach so toleranten Islam. Dann schwingen sich die, die eben noch glauben als opium fürs Volk bezeichnet haben sofort nach, um darauf hizuweisen, wie friedlich gerade der Islam doch ist, wie böse die Amerikaner und das wir mit unserer westlichen Lebensart eh an allem schuld sind. Eben dagegen geht Broder an, und das ist auch gut so!!!

 
At 18 Dezember, 2007 20:04, Anonymous mckenna meint...

Das er dagegen angeht, ist vollkommen okay und auch lobenswert. Nur das Wie bereitet Kopfzerbrechen. Gut, das muss nicht zur Diskussion stehen. Lesenswert ist der Artikel (hatte ihn sogar vor diesem Tipp angeklickt). Und sei es, um den Gegner zu kennen.

 
At 18 Dezember, 2007 22:15, Anonymous hoschi meint...

also ich ich das Thema Islam und wie merkwürdig unsere Medien Politiker und Bevölkerung damit umgehen mittlerweile aufgegeben. Da regt man sich nur unnötig auf. Ich glaube sogar dass unsere Gesellschaft zu unfähig geworden ist ,normal und in gewissen Punkten auch hart damit umzugehen. Der Gutmensch-Faktor ist leider zu groß bei uns. Ich bin zwar auch gegen "alle über einen Kamm scheren" und "Dsikriminierung von Minderheiten" aber wenn es dazu führt dass man absolut nichts Kritisches oder Negatives zu gewissen Themen mehr äußern darf ohne gleich (mal übertrieben gesagt) als böser Nazi hingestellt zu werden dann geht es eindeutig zu weit.
Dem Spiegel Artikel stimme ich 100% zu.

 
At 18 Dezember, 2007 23:41, Blogger Phan-Thomas alias "Professor Chaos" meint...

Da gibt's ne schöne South Park Folge. Da sollte Mohammed in einer Zeichentrickserie gezeigt werden. Und um den Islamisten zu zeigen, dass man ja gegen diese Folge ist, haben alle den Kopf in den Sand gesteckt - und zwar wirklich. Das hat das eigentlich schön demonstriert.

Ich bin generell gegen diese Art von Schönrederei. Der Islam lässt sich mit der westlichen Welt nicht vereinbaren, schon allein, weil er den Menschen Ansichten vermittelt, die vor 600 Jahren mal in "Mode" waren. Hab den Artikel übrigens auch gelesen und so bei mir gedacht: Endlich spricht es mal jemand aus!

 
At 19 Dezember, 2007 13:33, Anonymous Mash meint...

Die South-Park-Folge kenne ich, und die ist - wie so viele - brillant.

 
At 19 Dezember, 2007 19:10, Anonymous der mit dem gnu im schuh meint...

Nachdem der Ivan nicht mehr als Feindbild taugt, ist der Islam ja auch ein wenig in Vergessenheit geraten. Vielleicht sollte der Westen ja auch einen neuen Kreuzzug führen.

 
At 19 Dezember, 2007 20:54, Blogger Phan-Thomas alias "Professor Chaos" meint...

Wär 'ne gute Idee. Mal sehen, wie denen das schmeckt!

 
At 19 Dezember, 2007 23:10, Blogger Mick meint...

@gnu: Ist schon reichlich schwach, wenn die Kreuzzüge als Rechtfertigung für Terroristen und rückständige Kulturen herhalten müssen.

 
At 20 Dezember, 2007 02:50, Anonymous der mit dem gnu im schuh meint...

@Mick: Nun, der Westen hat sich halt auch sonst nicht sonderlich edel verhalten. Die Grenzenlinien in den islamischen Ländern wurden vom "Westen" aufgrund wirtschaftlicher Gesichtspunkte festgelegt und nicht aufgrund kultureller (immer wieder Thema bei "Mit offenen Karten"/Arte). Das sich die islamische Kultur auch nicht als rückständig begreift, findet man bei Huntington "Kampf der Kulturen". Ferner ist auch die Doku "Guns, Germs and Steel" interessant, die man sich auf YouTube anschauen kann. Die deutsche Fassung läuft auch ab und zu auf Arte/Phoenix unter dem Titel "Kampf der Kulturen" oder "Arm und Reich" (wie das Buch von Jared Diamond dazu heisst).

 
At 20 Dezember, 2007 08:49, Anonymous Mash meint...

@gnu:
Und trotzdem dient das kaum als Rechtfertigung. Das ist so, als ob hierzulande die Franken sich endlich mal von den restlichen Bayern lösen wollen und deswegen mal gleich einen Bürgerkrieg entfesseln.

Und ich finde es auch richtig klasse, wenn sich im Namen des ach so stolzen und großartigen Islams Leute absichtlich "weiche" Ziele aussuchen, ob des schönen Effekts von Angst und Panik. Ganz toll.

Und welche Kultur begreift sich selber als rückständig. Im Jahr 1000 mag der Westen die Barbaren gewesen sein, heute ist es anders herum.

Wie der Broder schon sagt, man kann nicht einmal was über islamische Terroristen sagen, ohne dass nicht sofort die Kreuzzüge, der christliche Fundamentalismus (!) und der böse Westen kommen. Nein. Das sind beschissene Arschlöcher, nichts weiter. Verbrecher.

 
At 07 Januar, 2008 14:19, Anonymous Anonym meint...

oh. der ekelhafte broder. wird immer noch gelesen und gelobt, zumeist von leuten, die keinen bock auf recherche oder eine eigene meinung haben und sich gerne dem wüsten bocksgesang eines konservativen marktkschreiers anschließen.

ich bitte mal hier nachzulesen:

http://agitpopblog.org/index.php/?p=412

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter