Montag, 5. November 2007

Ich kriege Migräne

Als jemand, der den Ausdruck »politisch korrekt« an sich schon reichlich albern findet, und die damit verbundenen Auswüchse »besorgter Bürger« (noch son Unwort) für affig hält, frage ich mich folgendes: Wenn es Leute mit Migrationshintergrund gibt, gibt es dann auch welche mit Migrationsvordergrund? Und wie unterscheidet sich jemand der im Hintergrund migriert von einem, der dasselbe im Vordergrund macht? Können die sich dabei gegenseitig verdecken? Und was fällt den besorgten Torfnasen wohl als nächstes für ein Wortmonster ein, mit dem sie unsere schöne Sprache entstellen?

3 Comments:

At 06 November, 2007 08:35, Blogger Schlunz meint...

Verspätungszurückweisungsberufung. Flucht in die Säumnis. Oder "Die Nichtbeantwortung eines Auskunftsverlangens des Geschäftsführers einer Steuerberaterkammer ist nur bei dessen Kammermitgliedschaft sanktionsbewehrt" - Alles Blödsinn, der vom Titelblatt einer (wer hätt's gedacht: juristischen) Fachzeitschrift auf meinem morgendlichen Schreibtisch stammt.

Jetzt weißt Du, weshalb ich selbst die schlechteren Spielemagazine so viel lieber lese! ;)

 
At 06 November, 2007 13:18, Blogger Mick meint...

lol, die haben es tatsächlich geschafft, das aufs Cover zu kriegen? Respekt, das ist doch auch ne Leistung ;-)

 
At 07 November, 2007 17:20, Anonymous Peter meint...

Ich verstehe wirklich nicht, was dagegen spricht einfach Ausländer zu sagen. War Jahrzehntelangin Ordnung...

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter