Montag, 29. Oktober 2007

Um den Verstand gepuzzelt

Das Spiel des Jahres schon im Oktober? Ja, das geht. Zumindest für mich ist Puzzle Quest ein echtes Highlight, das ich derzeit mit viel Vergnügen spiele. Den Test dazu gibts natürlich hier, bei Völlig Verspielt.

13 Comments:

At 29 Oktober, 2007 15:22, Anonymous Jan meint...

Hi Mick, (wie immer..) ein klasse Test! Aber jetzt erklär mir doch mal, warum Abitur und Rapmusik nicht zusammenpassen? Hä - habe ich da was nicht mitbekommen? Bin ich auf dem Vorurteilsauge blind? Oder hast Du davon gleich zwei? Nicht jeder, der Sprechmusik macht oder hört, ist ein grenzdebiler Gangsta ohne Schulabschluss, der zum Universitätsstudium berechtigt!

Kopfschüttelgrüße, Jan

 
At 29 Oktober, 2007 15:27, Blogger Mick meint...

dann muss das Niveau an deutschen Unis in den letzten Jahren offenbar stärker gefallen sein, als ich gedacht habe.

 
At 29 Oktober, 2007 15:40, Anonymous Jan meint...

Holla, guter Konter!
Ändert aber nichts an der Tatsache, dass Du das Thema wohl komplett anders siehst als ich - ich glaube nämlich nicht, dass das irgendwas mit Niveau bzw. "Bildung" zu tun hat. Naja, es sei uns beiden die eigene Meinung gegönnt, oder? Dir einen schönen Nachmittag, Jan

 
At 29 Oktober, 2007 15:53, Anonymous Christoph meint...

hui, ja, puzzle quest ist definitiv spiel des jahres. und zwar nicht wegen fantastischen dx10-effekten oder realistischer physik oder sonst irgend einem pipapo, sondern schlicht und ergreifend weil das spielprinzip super funktioniert und motiviert. wahrlich ein fantastisches spiel, das alles dieses jahr in den schatten stellt. :)

 
At 29 Oktober, 2007 16:33, Blogger Mick meint...

@jan: lass dich nicht von mir ärgern, das war nur ein Kalauer zur Texteinleitung. nicht mehr, nicht weniger ;-)
@christoph: wie wahr!

 
At 29 Oktober, 2007 17:12, Anonymous Pheonixx meint...

Ein RPG ohne Bug-desaster? Sowas gibts dieser Tage noch?

Hört sich interessant an und außerdem habe ich keine Zweifel, dass meine alte 9600XT das noch schafft.
Vielleicht gibts das für den PC bald auch offline zu kaufen.
Danke für dden Tipp!

 
At 30 Oktober, 2007 12:01, Blogger Andreas Kolli meint...

Ich kauf mir ein Spiel nur, wenn ich danach auch wirlkich was in Händen halte, sozusagen.
Mag das mit Gamesload etc. nicht so.

 
At 30 Oktober, 2007 12:03, Blogger Mick meint...

ist doch dasselbe. Wennde willst, kanstse es ja auf CD brennen. Da man eh kein Handbuch braucht, klappt das mit dem Download sehr gut und kostet nur 20 Euro.

 
At 30 Oktober, 2007 13:54, Anonymous phil meint...

Das ist doch im Prinzip nur ein etwas erweiterter Bejeweled-Klon.
Und die gibts doch milliardenfach kostenlos im Internet....
Also ich seh keinen Grund mir das zu kaufen auch wenn die Aufmachung des Spiels gut und originell ist.
Aber der Test ist super^^

 
At 30 Oktober, 2007 14:54, Blogger Mick meint...

@phil: eben nicht, das ist viel mehr, vor allem spielst du ja die ganze Zeit extrem spannende Modelle. Dazu der Sammel- und Aufrüsteffekt, das ist was ganz besonderes.

 
At 30 Oktober, 2007 15:00, Anonymous Christoph meint...

na, bejeweled ist doch nicht mehr als zookeeper und konsorten: einfach gleiches zu gleichem gruppieren und punkten. puzzle quest erweitert das ganze: du kriegst zauberenergie, erfahrung und geld für die steine, die du entfernst - und löst damit auch zauber aus. das gibt dem ganzen eine ganz andere qualität als "simples puzzlen", es ist wirklich viel mehr. einfach mal die demo bei www.infinite-interactive.com herunterladen und sich fesseln lassen. ;)

 
At 31 Oktober, 2007 16:07, Anonymous Anonym meint...

... der Heinrich (L.) hatte das schon im Juli; warum dauert das nur immer so lange bei Dir, Du alte Schnarchnase! :-)

 
At 31 Oktober, 2007 18:37, Blogger Mick meint...

da war ich schneller. Guck mal unter meinen Aprilpostings unter "Clever kaufen in Kanada" nach. Ich habe mit dem Test nur gewartet, bis auch die Xbox und PC-Versionen fertig waren.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter