Mittwoch, 31. Oktober 2007

Post: Wir sorgen für Bewegung

Bei uns in Baldham wurde die Post umgebaut. Alles sollte schöner, größer und effektiver werden. Heute war Eröffnung und ich wurde draußen schon von einer langen Menschenschlange erwartet. Nach gut fünf Minuten war ich endlich im Schalterraum angekommen und konnte folgendes beobachten: Ein Gruppe von zehn Alphatierchen, allesamt mit Schlips und Anzug standen herum und notierten eifrig irgendwelche Zahlen. Um mich herum wuselten gefühlte 100 Perlhühner aus der Promotionecke und fragten im Zwei-Minuten-Abstand, ob ich nicht an einem tollen Gewinnspiel teilnehmen wollte. Mitten im Weg standen mehrere hässliche Schalter, an denen ich Faber-Lottoscheine ausfüllen konnte und genau, einen Indianer gab es auch, der tapfer am einzigen offenen Schalter die Kunden bediente. Super, also zehn Häuptlinge, die rumstanden, eine Menge nutzloses Fußvolk (Unterhaltung von einem Perhuhn zum anderen: »Gestern habe ich Catering an voll der coolen Location gemacht«) und einer, der arbeitet. Gesamtwartezeit: 15 Minuten. So langsam wundert mich bei der Postbank nix mehr.

5 Comments:

At 31 Oktober, 2007 14:37, Blogger Dos Corazones meint...

Wir haben in unserm Kaff gar keine Poststelle...

 
At 31 Oktober, 2007 14:37, Anonymous mckenna meint...

Ha, Postbank. Ich könnte an dieser Stelle eine Geschichte von der Eröffnung eines Kontos mit 4% Zinsen erzählen, die 4 Bankgänge, 4 Briefe mit PINs, 4 Briefe mit Erklärungen, 3 Spaltungen, 5 Anträge, 2 Auflösungen, 3 Überweisungen und 5 Stunden Zeitverlust beinhalten würde. Ich lasse es. Sonst gehen meine Nerven nochmal kaputt. Hauptsache, bei euch gräbt niemand das Kriegsbeil aus.

 
At 31 Oktober, 2007 14:59, Blogger actionman meint...

Post einfach meiden. Die mals Post benutzen hilft. Man nehme lieber Fed Ex oder Ups.

Und auf keinen Fall als Bank nehmen .. diese Gelben Driss.

 
At 01 November, 2007 15:06, Anonymous /ajk meint...

Jaja Privatisierung hilft nicht wahr...

Immer dieser MBA Müll..

ajk

 
At 02 November, 2007 15:08, Anonymous klaus meint...

hm, hier bei uns wird es in nicht allzuferner zukunft kinder geben, die einem nicht glauben werden, wenn man ihnen erzählt, dass die post früher auch mal auf dörfern präsent war... doch wirklich... nein, nicht nur beim bäcker... so richtig als eigene poststelle... insofern, sei froh, dass du noch ne poststelle hast und nicht wegen jedem paket 16km fahren musst...

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter