Donnerstag, 25. Oktober 2007

Bugs sind keine Hexerei

Och Menno, jetzt ist die Verkaufsversion vom Wixxer... äh Witcher hochgradig verbugt. Dabei wollte ich heute Abend so schön mir Geralt auf Dämonenjagd gehen und jetzt das... der Patch erscheint nicht vor morgen und der behebt dann natürlich wieder noch lange nicht alle Fehler.
Na, dann muss ich wohl am Wochenende doch auf den neuen Harry Potter ausweichen und das Rollenspiel aus Polen bis auf weiteres in Bugquarantäne lassen. Aber mal echt: muss das sein? Macht niemand mehr fehlerfreie Spiele? Das kann's doch wohl nicht sein!!! Warum bringen die den Müll nicht einfach später raus? Spart Ärger und vertreibt die Kunden nicht auf die Dauer.
Nachtrag: So, jetzt habe ich den ersten Patch installiert und den Prolog durchgespielt. Bislang keine Probleme, ich hoffe mal, das bleibt so. Und eins muss man mal sagen: Ich habe selten einen spannenderen Einstieg in ein Rollenspiel erlebt. Hoffentlich bleibt auch das so.

20 Comments:

At 25 Oktober, 2007 19:34, Blogger .hugn meint...

Warum sollten sie das tun? Wenn Kollegen trotz Unspielbarkeit Spiel des Jahres werden haben die Entwickler auf absehbare Zeit keinen Grund fertige Versionen auf den Markt zu bringen.

 
At 25 Oktober, 2007 19:41, Blogger Mick meint...

Stimmt nicht. Vom Titel "Spiel des Jahres" kann sich keiner was kaufen, vor allem, wenn man den erst lange nach ende der Verkaufsphase kriegt. Enttäuschte Kunden zurückzugewinnen ist deutlich schwieriger. Wenn das so weitergeht, sehe ich die Branche in zwei, drei Jahren in der Bredouille, weil jeder der nur etwas Hirn hat dann einfach auf die fehlerfreie Budgetversion wartet. Wenn das so weiter geht passiert denen das gleiche wie der Musikbranche, die die Kunden durch mäßige qualität verloren hat.

 
At 25 Oktober, 2007 20:25, Blogger Tulio meint...

Installier es gerade, eine ganze CD für ein Nightwish Video finde ich jetzt etwas übertrieben. Was ist an dem Spiel eigentlich "FSK18"?!

 
At 25 Oktober, 2007 20:26, Blogger Ulv meint...

Auf dieses Spiel habe ich mich so gefreut. Und jetzt das!!!
Aber ich kauf's mir auf jeden Fall, trotz enorm hoher Ausgaben für Laptop. Solange es die Geschichte besser erzählt als das "Spiel des Jahres" ist es die Anschaffung schon wert.

 
At 25 Oktober, 2007 20:41, Anonymous Anonym meint...

Die Branche ist den Kinderschuhen eben doch noch nicht entwachsen. Ihr Körper wächst schneller als die Füße.

 
At 25 Oktober, 2007 20:42, Anonymous Anonym meint...

Und dann ist das Gleichgewicht dahin, sollte da noch stehen. Hrmpf.

 
At 25 Oktober, 2007 20:48, Anonymous Paul meint...

kommt ein Test auf Völlig verspielt?

 
At 25 Oktober, 2007 21:29, Blogger bd_1979 meint...

Ich glaube nicht dass es die Verkaufszahlen sehr stark, frisst - zumindest nicht in diesen Dimensionen das es sich nicht lohnen würde es vorher zu veröffentlichen.
Für eine kleine Firma, sagen wir mal 20 Entwickler hat durchschnittlich sicherlich gar mehr als 6000 € Kosten pro Monat pro Mitarbeiter, sprich Monatlich eine Belastung von 120.000 Euro. Bring ich ein Spiel raus das Bugfrei ist brauch ich sagen wir mal 2.5 Monate mehr also 300.000 Euro Kosten auf den ich sitze; bring ich das Spiel jetzt schon raus so kriege ich schon Geld rein und finanziere mir die Bugfixes teils mit den Einnahmen und brauche dann vielleich 3-4 Monate und letztlich lohnt es sich. Man macht zwar nicht so viel Geld wie im Bestfall mit einem Bugfreien Spiel hat aber auch bessere Chancen dem Ruin zu entgehen. Und jeder der mal Software mit entwickelt hat weiß wie teuer und Zeitaufwendig die letzten Phasen sind.
Die Leute sind leider auch nicht sehr nachtragend wenn man es richtig betrachtet - so trauen sich die Softwarefirmen auch die Spiele rauszubringen.
Mein Lieblingsbeispiel Gothic III, nach einigen (3-4) Patches fand ich das Spiel schon ziemliche gut spielbar und ich hatte mit dem Ding so viel Spaß wie mit keinem anderen Spiel seit langem ... Spielspaß wird nicht nur durch Bugfreiheit gewonnen, die muss vorher da sein.
Lieber Spiele ich 2-3 Gothic III als ein großteils Bugfreies Fable oder so.

 
At 25 Oktober, 2007 21:40, Blogger Dr.Best meint...

Portal zocken und glücklich sein.
Ein absolut perfektes Beispiel
für ein sauber programmiertes Spiel
voll mit neuer Ideen, die neue
technologien auch tatsächlich ausreizen... Mich hat das zu 100%
für die verdammt kurze Spielzeit
entschädigt. Und ich bin eher
der FF7 / Gothic 1/2/3 typ.

It's hard to overstate my
satisfaction!

 
At 25 Oktober, 2007 21:44, Blogger n00bert meint...

Also ich war ja von Gothic 3 sehr enttäuscht und das nicht nur wegen den Bugs und der Spielbarkeit. Aber Spielspaß ist halt auch eine "Geschmacksfrage".

Die Budget-Spiele sind mitlerweile so hochwertig, dass ich lieber GTA3 auf meinem Notebook oder SplinterCell 3 auf meinem PC zocke.

Wer sich seit ein paar Jahren auf dem Laufenden hält, der weiß schon wann er wo zugreifen kann/sollte.
Und selbst wenn es ein Griff daneben war, hat man nur 10 - 15€ verloren.

 
At 26 Oktober, 2007 08:55, Anonymous Alandur meint...

GameStar Wertung: 73% lol.
Die Meinungen hierzu gehen ja wieder mal stark auseinander.
Aber egal. ;)
Das einzige was mich stören würde, wären die langen Ladezeiten. Besser erstmal ein paar Patches abwarten.

 
At 26 Oktober, 2007 10:40, Blogger Mick meint...

echt? Die haben nur 73 gegeben?Tssssssssss........

 
At 26 Oktober, 2007 17:11, Anonymous Rheinlander meint...

es gibt auch heute noch fehlerfreie spiele. man sehe sich nur Halo 3 an, das hatte nen zero-bug-release...

 
At 26 Oktober, 2007 19:59, Anonymous Pheonixx meint...

Die großen Bugfluten sind auch eigentlich kaum im Highclass-Shooter-Bereich zu finden. Rollen- und Strategiespiele, sowie einige ausgesuchte Adventures sind schonmal häufiger davon betroffen. Am ärgsten leiden wohl die RPGs darunter. Vielleicht sind die einfach zu Komplex und zu teuer für viele Teams.

 
At 26 Oktober, 2007 20:16, Blogger Mick meint...

@rheinlander: ja, aber es ist auch 100 Prozent spaßfrei und langweilig. ;-)

 
At 27 Oktober, 2007 09:06, Anonymous Alandur meint...

Natürlich sind RPGs wesentlich komplexer. Hunderte Charaktere, seitenweise Dialoge, Hunderte Gegenstände, unterschiedliche Lösungswege. Da kommt ganz schön was zusammen.

 
At 27 Oktober, 2007 21:18, Anonymous Rheinlander meint...

@mick: ich tue mal so, als hätte ich das überlesen, denn ich bin zu faul, mich jetzt noch in den zug zu setzen und in den süden zu fahren, nur um dort gewisse personen zu meucheln ;-)

ps: oh gott, der satz hatte definitiv zu viele kommas...

 
At 27 Oktober, 2007 21:21, Anonymous Rheinlander meint...

wir könnten uns natürlich auch einfach in Guitar Hero 3 battlen ;-)

(sorry für doppelpost)

 
At 28 Oktober, 2007 01:01, Blogger Mick meint...

@rheinlander: in Halo stelle ich mich jederzeit, ich Guitar Hero bin ich aber die totale Niete ;-)

 
At 28 Oktober, 2007 15:34, Anonymous Anonym meint...

Ich habe mir das Spiel gestern gekauft und muss sagen es hatt mich positiv überrascht.
Nachdem ich soviel darüber gelesen habe wie schlecht es sein soll.
Das Intro ist wirklich seht gut und das Prolog ist einfach nur gut.
Natürlich hat das Spiel auch seine Macken wie die langen Landezeiten aber von der Storie ist es sehr gelungen den man muss überlegen was man tut weil es sich aufs Spiel auswirkt

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter