Mittwoch, 25. Juli 2007

Vorsicht Lehrer

Unser Herr Bundespräsident ist ja der Meinung, man sollte Lehrern mehr Respekt entgegen bringen. Vorher sollte man allerdings einen gewissen Superpädagogen aus Baldham entsorgen und zwar deshalb: Ich stehe in Baldham an der Kreuzung, als sich eine Gruppe Grundschüler samt Lehrer nähert. Ich denke noch so: »Geh nicht bei Rot los, und sei ein gutes Vorbild.« Doch auf ein Kommando des Herrn Pädagogen stürmen die Kinder auf die Straße, stellen sich mit ausgebreiteten Armen dem fließenden Verkehr entgegen, während der Rest über die Kreuzung hechtet, angespornt von einem »Hopp, hopp, los doch« ihrer Aufsichtsperson - bei Rot wohlgemerkt. Als ich mir den Kerl vorknöpfen will, wird er eilig und meint nur »Darüber kann ich jetzt nicht diskutieren.« Na ja, vielleicht »diskutiert« er lieber mit der Polizei, genau da werde ich ihn nämlich anzeigen. Mal sehen wie viel Verständnis die für Erwachsene haben, die ihre schutzbefohlenen bei rot auf die Straße hetzen. Echt, so ne Pfeife gehört sofort entfernt, an ner Schule hat dieser Oberdiskutierer nichts verloren.

31 Comments:

At 25 Juli, 2007 13:08, Blogger actionman meint...

Tach Mick,

der Kerl hat nicht nur seine Schutzbefohlenen Kinder in eine gefährliche Situation gebracht, sondern hat sich auch des Tatbestaendes §315b StGB starfbar gemacht.

Hier der Link : http://www.lehrstuhl-haltern.de/upload/Tatbestaende315b_316und142.pdf

Damit kannst du deine Anzeige was untermaueren.

 
At 25 Juli, 2007 13:34, Blogger Jehuty meint...

Grr.. Diese Lehrer spielen sich sowas von auf und machen dann solche Fehler? Als Vorbild? Meine Güte..

 
At 25 Juli, 2007 16:54, Anonymous Anonym meint...

lol, über sowas regst du dich auf? Jeder geht über Rot - jeder! Ob man den Kids das jetzt vormacht oder nicht, ist wurscht. Sie machen es sowieso. Also Spiel nicht den Spießbürger, ist ja nicht auszuhalten.

 
At 25 Juli, 2007 17:02, Anonymous GreenStorm meint...

Jaaa, zeig ihn an ! Hätte ich genauso gemacht.. sag mir, wie es ausgeeeeht...

 
At 25 Juli, 2007 17:06, Blogger Hazamel meint...

naja, bei rot drüberlaufen ist trotzdem ne Ordnungswidrikeit... mit den Schutzbefohlenen dann wie schon gesagt ne Straftat.

Das Pech ist, dass die Schule alle Lehrer nehmen müssen. Kein Eignungstest, nix...
Unser ehemaliger Direktor war auch sehr begeistert als er dieses Jahr so ne Flachpfeife bekam:
Übungsstunde für Lehrprobe... Klasse da, Direktor da, betreunder Lehrer da... Prüfling: Fehlanzeige!
Nachfrage im Sekretariat ergab, dass er die Angabe von persönlichen Daten zwecks Kontaktaufnahme verweigert hat.
Nächste Stunde: Keine Entschuldigung bei der Klasse, keine Erklärung, nix...

Und das ist kein Einzelfall. An der Schule laufen seit neuestem mehrere Lehrer der Sorte "Ich hab kein Bock, deswegen lass ich die Stunde ausfallen..." und das an einem bayrischen Gymnasium!

 
At 25 Juli, 2007 17:21, Anonymous Jay meint...

@anonym
So etwas dämliches und ignorantes ist auch nicht auszuhalten! Ich hoffe du hast keine Kinder!!

 
At 25 Juli, 2007 17:30, Blogger Mick meint...

@anonym: Ah fiudeste das dann auch noch so klasse, wenn der erste beim todessprung auf die Straße überfahren wird. Evtl. ist es ja Dein Kind oder Du bist der Fahrer. Super, echt....Und ich weiß ja nicht aus welchem asozialen Kaff Du kommst, hier bnei uns läuft normalerweise keiner bei rot rüber. Schon mal darüber nachgedacht, dass diese kleinen lichterlein einen Sinn und Zweck haben?

 
At 25 Juli, 2007 17:31, Blogger Mick meint...

@Hazamel: Aber es gibt doch immer noch viel mehr Lehramtsanwärter als Stellen. Da müsste man sich doch die besten raussuchen können. Bei uns damals wurden einige Pfeifen auch ganz schnell wieder entsorgt.

 
At 25 Juli, 2007 17:41, Blogger Avantenor meint...

Letztens war ich im Zug unterwegs und in einem Waggon mit Kindern zwischen 8 und 10. Die haben sich geprügelt, Schimpfwörter an den Kopf geklatscht, geschrien wie eine Sau am Spieß, ständig rumgerannt, einen Krawall gemacht wie andernorts nur an Fasnacht. Der Herr Pfarrer hat seinen Segen dazu gegeben und nichts gesagt. Ich hätte ihn erwürgen können. Gegen fiepsige Kinderstimmen hilft noch nicht mal mehr die Kopfhörer des mp3-Players aufdrehen. Ich glaub, dakommt noch nicht einmal fiesester Black Metal gegen an.

 
At 25 Juli, 2007 17:42, Anonymous Anonym meint...

schwarze schafe gibt es überall, wegen diesen tatsächlich schlimmen vorfall gleich alle lehrer als idioten hin zu stellen ist das selbe wie alle computerspieler als amokläufer darzustellen.

Das hast du nicht gemacht mick, ich mein ja nur ...

 
At 25 Juli, 2007 18:17, Anonymous Anonym meint...

es ist sicher manchmal schwerer und gefährlicher einen Haufen Kinder vor der roten Ampel zu halten als eine geordnete Übertretung.
In jeder größeren Stadt laufen Leute bei rot über die Ampeln, in anderen Ländern halten doch nicht mal die Autos :o)

 
At 25 Juli, 2007 18:44, Blogger Mick meint...

und ist das erstrebenswert? Nein. genauso könntest Du argumentieren, dass Drogenhandel, Diebstahl und Vergewaltigung ja alltäglich sind und nicht mehr geahndet gehören. BULLSHITT!!!
Außerdem: Es ist schlicht und ergreifen strafbar, was dieser Lehrer gemacht hat.

 
At 25 Juli, 2007 19:21, Anonymous Anonym meint...

Äpfel und Birnen sind beides Früchte, und manche Tatsache ist noch keine Meinung. Sorry dafür, kommt sicher nicht wieder vor. bye.

 
At 25 Juli, 2007 22:27, Anonymous n00bert meint...

Wenn man als einzelner Mensch oder als kleinste Gruppe, vor einer roten Ampel steht, ist nichts aufregendes dabei, wenn man nach links und rechts schaut und über die !freie! Fahrbahn hüpft (hopp,hopp).
(Ausser es warten Kinder an der Ampel, dann auf Vorbildfunktion umschalten)

Aber als Lehrer, eine größere Gruppe von Kindern durch den ankommenden Verkehr zu treiben wie die Schafe...
"stellen sich mit ausgebreiteten Armen dem fließenden Verkehr entgegen, während der Rest über die Kreuzung hechtet"

Das gehöhrt bestraft.

Hoffe das wird von Polizei & Co KG ernst genommen.

 
At 25 Juli, 2007 22:29, Anonymous n00bert meint...

"..stürmen die Kinder auf die Straße, stellen sich mit ausgebreiteten Armen dem fließenden Verkehr entgegen, während der Rest über die Kreuzung hechtet."

hört sich im übrigen an als ob die das geübt hätten.

Von wegen man lernt nichts in der Schule.

 
At 25 Juli, 2007 22:54, Anonymous Anonym meint...

Vorbildfunktion? Wenn die Eltern ihre Kinder nicht erziehen, ist mir doch wurscht! Ich hab nicht darum gebeten von wildfremden Kindern das Vorbild zu sein und muss mich auch nicht irgendwelchen Spießbürger-Maßstäben anpassen dafür.

 
At 25 Juli, 2007 23:45, Blogger Mick meint...

und ich habe nicht darum gebeten, daß Du Deine pubertäre Meinung hier zum Besten gibst. Offensichtlich ist Dir das Wort "Gemeinwohl" fremd, wahrscheinlich Schuld Deiner Eltern, die Dir das nicht vermittelt haben. Guck demnächst immer schön weg, wenn wo was passiert. Solche Leute habe ich echt gern. Und Tschüß, schöne Grüße vom Spießbürger.
@n00bert: ja, ich hatte auch den Eindruck, daß die das nicht zum ersten Mal gemacht haben. Morgen geht die Anzeige bei mir raus.

 
At 26 Juli, 2007 00:13, Blogger bd_1979 meint...

Egal wie bescheiden es auch sein mag Lehrer zu sein (stelle ich mir teils seh übel vor) ... so was muss echt net sein, da muss man halt in den sauren und verpfaulten Apfel beissem und warten bis grün ist.

 
At 26 Juli, 2007 02:44, Anonymous moeppeldoepp meint...

Und was soll das Ergebnis der "Anzeige" einmal sein ?

 
At 26 Juli, 2007 08:30, Anonymous Basileus meint...

Eine Dienstaufsichtsbeschwerde, ganz einfach.

Und *richtig* Streß mit den Eltern.

Fakt ist, wenn mein Kind in der Gruppe wäre, sollte der Lehrer froh sein, wenn der Schulrat ihn vor mir in die Finger bekommt.

@ anonym: Meiner Meinung nach bist Du ein asoziales ... ach, ich vekneif's mir, mit Gesindel wie Dir will ich mich nicht gemein machen.

 
At 26 Juli, 2007 09:05, Blogger Drugh meint...

Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

 
At 26 Juli, 2007 09:47, Anonymous Anonym meint...

@basileus
nicht jeder anonym ist grundsätzlich unterschiedlicher Meinung gewesen und es gibt auch mehr als zwei verschiedene anonym. ;)
Der asoziale Kommentar klingt sogar ironisch manipulativ, auch wenn ich das nicht genau weiß - es hat wohl auch funktioniert.
Ich finde Baldham ist eine sehr überschaubare Gemeinde, habe einen Grund genannt warum es dort manchmal sinnig sein kann die Straße auf diese Art zu blockieren und bin nicht persönlich geworden.
und jetzt platzt meinetwegen, ich bin jetzt wirklich weg hier. bye.

 
At 26 Juli, 2007 11:04, Anonymous Mash meint...

@anonym mit der Vorbildfunktion:
Ob Dich jemand darum gebeten hat, interessiert leider gar nicht. Fakt ist, als Erwachsener ist man nun mal Vorbild für Kinder. Das hat mit Spießbürgern nun so absolut gar nichts zu tun.
Sind Kinder dabei, gehe ich nicht bei Rot über die Straße, fluche ich nicht, mache sonst nichts, was als Vorbildfunktion eher negativ sein könnte.
Als Kind kann man sowas von Erwachsenen erwarten.

 
At 26 Juli, 2007 11:42, Blogger Tsuran meint...

@Bei-Rot-über-die-Ampel-Geher:

Und wenn 5 Millionen Leute sagen das es doch jeder macht. Das macht es nicht minder Ordnungswidrig und falsch, sondern untermauert nur, dass 5 Millionen Leute sich dem FEHLER den sie machen nicht bewusst sind. Hier wünsche ich mir immer wieder mehr Zivilpolizisten an den Ampeln die hübsch Strafzettel und Punkte für Führerscheinbesitzende verteilen.

Ich kann nicht verstehen wo das Problem liegt bei ROT stehen zu bleiben und bei GRÜN zu gehen. Beim Auto fahrt ihr wohl auch nicht bei ROT los, oder?

 
At 26 Juli, 2007 13:59, Blogger actionman meint...

@Mick erzähl mal, hast du die Anzeige aufgegeben. Hab heute mal mit einem Richter beim Kaffee darüber gesprochen, der meinte so was hat es hier in der Stadt auch mal gegeben. Der Lehrer hat richtig Stress bekommen, Eltern , Stadt, Schulbehörde und Jugendamt.

Und nein ich bin kein Anwalt, nur mein Freundkreis besteht aus den zweibeinigen Haien :D

 
At 26 Juli, 2007 14:03, Anonymous Ernie meint...

so is das. auf der anderen seite gibt es städte die ampeln, schilder und so abbauen weil das die kommunikation verbessert und unfälle vermeidet. die welt ist nid nur böse, die is auch komplizierter als man denken TUT.

 
At 26 Juli, 2007 14:10, Blogger Mick meint...

@Actionman: Die schicke ich heute raus, habe mir extra etwas Zeit genommen, um alles richtig zu formulieren. Ich halte euch hier im Blog über die Sache natürlich auf dem Laufenden. :-)
@Ernie: An ner vielbefahrenen Kreuzung wie hier hat die Ampel ihren guten Sinn.

 
At 28 Juli, 2007 14:55, Anonymous dago meint...

"lol, über sowas regst du dich auf? Jeder geht über Rot - jeder! Ob man den Kids das jetzt vormacht oder nicht, ist wurscht. Sie machen es sowieso. Also Spiel nicht den Spießbürger, ist ja nicht auszuhalten."

Hmm... ich bin Spießbürger, DAS find ich jetzt echt mal "voll cool"!

Gibt nur ganz wenige Situationen, wo ich mal über rot gehe. Z.B. Nachts um 2, wenn ich 5 Minuten aufs grün warten müsste (haben so ne Ampelschaltung) und als Folge daraus die Autofahrer selbst auch noch mal 5 Minuten warten müssten... und als Autofahrer 100 %ig NIE über rot; auch nicht an einer völlig einsehbaren Kreuzung nachts um 5! Ich trink ja auch nich 5 Liter Bier, um dann autozufahren: "macht doch jeder"... tja... hauptsache, die werden dann auch eingebuchtet... aber komm bloß net mit schärferen Gesetzen, dann wird man gleich wieder nach rechts geschoben. *grml*

 
At 30 Juli, 2007 09:37, Anonymous Mash meint...

@ernie:
Solange die Ampel aber da ist, halten wir es aber so: Bei rot stehen, bei grün gehen. Alles klar?

 
At 02 August, 2007 18:51, Blogger Flex meint...

Aber es geht wirklich nicht, dass ein Lehrer den Kindern gegenüber ein solches Verhalten zeigt.
Ich find es auch immer wieder toll, dass wenn ich bei grün über die Straße laufe, plötzlich ein Auto meinen Weg kreuzt und ich fast schon den Atemzug des Fahrers spüre. Sehr unangenehm so etwas.

 
At 09 August, 2007 11:17, Anonymous Jan meint...

Hi Mick, wie schauts aus, hast Du den Typ jetzt angezeigt oder nicht?

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter