Donnerstag, 19. Juli 2007

Sat 1 zeigt's allen

Das schlägt dem Faß die Krone ins Gesicht: Endlich zeigen die Öffentlich Rechtlichen mal etwas Courage und Verantwortung und schmeißen die Doping-Lachnummer Tour de France aus dem Programm, da kommt Sat 1 und überträgt den Mist weiter. Klar, die haben ja mangels Nachrichten reichlich Sendeplatz über. Und komischerweise ist dafür auch genügend Geld übrig, während auf der anderen Seite etliche Kollegen aus Kostengründen demnächst stempeln gehen dürfen. Aber wen interessiert schon sauberer Sport? Hauptsache die Quote stimmt. Und die wird stimmen, Radsportfans scheinen ja beliebig naiv oder mittlerweile abgestumpft zu sein, um ihren schnell-gespritzten Idolen auch noch zuzujubeln. Eigentlich sollte man dann das gelbe Trikot am Ende auch den wahren Siegern überreichen... der pharmazeutischen Industrie. Wetten daß Sat1 auch das noch live übertragen würde?

28 Comments:

At 19 Juli, 2007 15:16, Blogger Hazamel meint...

Du hast das beste sogar noch ausgelassen:

Weil Sat 1 den Ligapokal Samstags überträgt, wird das Einzelzeitfahren bei Pro 7 gezeigt!

 
At 19 Juli, 2007 15:36, Blogger Tsuran meint...

100 % Zustimmung - aber wer die Tour de Farce anschaut der ist irgendwo auch selbst Schuld.

 
At 19 Juli, 2007 16:16, Blogger Orinoko meint...

Na wenn die wirklich soweit kämen, die Trophäe dem Pharmahersteller zu geben, der die effizientesten Dopingmittel herstellt, dann sollte der Beitrag auch von seriösen Nachrichtensendungen gezeigt werden.
Das wäre dann ja mit beiden Beinen im wahren Leben.

 
At 19 Juli, 2007 17:21, Anonymous Nik meint...

Oh, Sat.1 zeigt das - gut! Ich guck die Tour zwar sowieso nur auf Eurosport, aber danke für den Hinweis. Wen es nicht interessiert, muss es sich ja nicht angucken, wo ist das Problem? Lächerlich, sich über sowas aufzuregen. Wird doch überall irgendwie beschissen, und wenigstens ist die Umgebung interessanter als beim Fussball. Und was macht es für einen Unterschied für mich Zuschauer? Die einzigen, die sich verarscht vorkommen können, sind die Fahrer, die nicht gedopt sind, und deswegen langsamer als die Doper sind.

 
At 19 Juli, 2007 17:48, Anonymous Rasmussen gewinnt. meint...

Es gibt keinen sauberen Sport mehr,jedenfalls nicht zu 100%.

Mann muss schon davon ausgehen, das dies die sauberste Tour aller Zeiten ist, und weil ich den Radsport liebe, guck ich es mir an.
Und die Pessimisten, die vom Radsport keine Ahnung haben, können sich ja über was anderes aufregen, um ihre Zeit zu vergeuden...

 
At 19 Juli, 2007 18:08, Blogger Mick meint...

@rasmussen: DAS nenne ich mal Kapitulation auf voller Linie. Und wieso glaubst Du an die "sauberste tour aller Zeiten"? Weil irgendwelche Funktionäre das behaupten? Beim Radfahren wurde schon immer gedopt, in diesem Zusammenhang von sport zu sprechen ist eh der Witz des Jahrhunderts. Na ja, wenns Dir Spaß macht ein paar auf Leistung gespritzten Trampelmaschinen zuzugucken, wie sie sich gegenseitig überholen, sei Dir dieses Vergnügen gegönnt. Nur beschwer Dich nicht über Doping, denn Leute wie Du ermöglichen Sat 1 erst diese schwache Aktion und sind letztlich für diese Auswüchse verantwortlich. Wenn konsequenterweise keiner gucken würde, ließen die das nämlich ganz schnell bleiben.

 
At 19 Juli, 2007 18:20, Blogger Mick meint...

@nik: Ach, ich dachte es geht immer um den besten Sportler, und nicht den mit dem skurpellosesten Arzt und den besten Beziehungen zur Pharmabranche. Aber wenn Du dich gern verarschen lässt, nur zu. Du bist dann wohl der Wunschzuschauer von Sat 1. Ach ja, da ja auch überall geklaut wird, wie wärs, wenn man Taschendiebstahl noch ebenb legalisieren würde und weil wir schon mal dabei sind, Geld unterschlägt ja auch fast jeder. Wie wärs, wenn die ganzen Wirtschaftsbetrüger ne Generealamnestie kriegen. Ist doch überall so, warum aufregen? Ist so ein Leben nicht herrlich angenehm?

 
At 19 Juli, 2007 19:04, Anonymous RoyBean meint...

Hehe, woher habe ich nur gewusst, dass genau dieser Kommentar hier stehen würde ;-)

Aber Recht hast Du, Mick!

 
At 19 Juli, 2007 20:28, Blogger huGn meint...

Ich verstehe nur nicht, warum zum Beispiel Bayer oder BASF nicht ihre eigenen Teams haben. Das wäre doch mal geschicktes Productplacement.

 
At 19 Juli, 2007 21:21, Anonymous Sempai meint...

@ Mick

Bekommen die ganzen Wirtschaftsbetrüger wie Ackermann & Co. nicht schon Generalamnestie in Form eines Taschengeldes als Strafe?

Und wegen SAT 1.Da wird wohl jemand massig Geld zahlen,weil sonst keiner mehr die "Tour de Doping" überträgt.Ist auch gut von den Öffentlichen,dass sie meine Gebühren nicht für so eine Verarsche raushauen.

 
At 19 Juli, 2007 22:27, Anonymous der mit dem gnu im schuh meint...

Ich schaue generell kein Sport (langweilig), deswegen kann ich das Ganze auch nicht boykottieren.

Auch möchte ich mich hier nicht als Experten aufspielen; denn das bin ich nicht (Meine Quelle taucht gleich im Text auf).

Nur kotzt es mich tierisch, an wenn die Athleten sich als Opfer des Systems darstellen. Die sind so geil auf den Sieg, dass sie alles machen würden. Die Denken über die Konsequenzen genauso wenig nach, wie jemand, der sich tätowieren läßt.

Schau Dich doch mal im Forum von www.bbszene.de um. Ohne Doping würde es den "Sport" dort gar nicht geben - und die Typen dort argumentieren dann auch, dass sie die ganze Diskussion ziemlich geheuchelt empfinden und dass sie volljähring seien und es allen ihre Entscheidung ist. Die sind nur neidisch, weil sie keine so guten Ärzte und Mittelchen haben.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Athleten im Radsport anders denken, sie sind nur nicht so offen:-)

 
At 20 Juli, 2007 01:51, Blogger Jehuty meint...

Dabei hat sich Eurosport Deutschland doch schon so schön in die Hände gerieben.

 
At 20 Juli, 2007 22:39, Anonymous Anonym meint...

Die Tour ist Extremsport, klar dass da mehr Sportler zu Mittelchen greifen...

Aber glaubt ihr denn wirklich, dass auch nur eine einzige Sportart wirklich "clean" ist?

Das geht mit Vitaminen und Mineralstoffen per Spritze los, bald mit Schmerz- und Aufputschmitteln weiter und wird so lange ausgereizt, bis es gesundheitlich nicht mehr geht bzw. mal jemand erwischt wird.

Hackt mal weiter auf der Tour rum. Egal welcher Sport, es wird immer irgendwie "gedopt".

 
At 21 Juli, 2007 01:16, Blogger Mick meint...

das würde in der Sekunde enden, wenn Sponsoren, Fernsehsender und auch das Publikum (hier hat jeder die eigene Verantwortung) da nicht mitmacht. Leicht zu machen, ARD und ZDF haben einen Anfang gemacht. Wer jetzt trotzdem bei Sat 1 guckt und denen gute Quoten beschwert, macht sich mitschuldig an den Betrügereien!!!

 
At 22 Juli, 2007 13:52, Anonymous Anonym meint...

Mick, dann kannste gleich das komplette Sportprogramm verdammen und alle Sportstätten sprengen lassen. Im Leistungssport, da wo die Leute vielleicht 10-15 Jahre Zeit haben, Kohle zu verdienen und berühmt zu werden, wird es das immer geben. Bis an den Rand der Legalität und darüber hinaus.

Da müsste man ALLE Mittelchen verbieten und täglich Dopingkontrollen machen. Blanke Illusion.

 
At 22 Juli, 2007 15:29, Blogger Mick meint...

Tja, dann läge es doch am Zuschauer, dem die kalte Schulter zu zeigen. Stimmen die Zuschauerzahlen nicht, gibts keine Sponsoren, also auch kein Geld. Ein wirklich probates Mittel, um die Herrschaften zur Ordnung zu rufen.

 
At 23 Juli, 2007 00:36, Blogger Der Graf meint...

Öffentlich-Rechtlich. Die neuen Moralsender. Hmmm, da hat jemand nen Monat vor der Tour gedopt.... am besten wir schmeißen es aus dem Programm. Und Moment, dann müssen wir auch Schwimmen und Fußball streichen. Am besten gleich alle Sportarten, die durch ihren hohen Anspruch "dopingbedroht" sein könnten.

Und Krieg ist auch böse und unmoralisch. Das sollten wir auch aus unserem Sendeplan streichen, dann sind die Nachrichten auch 10 MInuten kürzer und wir haben mehr Sendezeit für Schnulzen und supersupersuper deutsche Filme...

 
At 23 Juli, 2007 00:53, Blogger Mick meint...

Du weißt schon, daß Du Äpfel mit Birnen vergleichst, oder? Was hat die Berichterstattung über Krisenherde mit der Übertragung der Tour de France zu tun? Statt sich darüber zu freuen, dass diese Farce nicht auch noch mit unser aller Gebühren finanziert wird, kapieren es einige offensichtlich immer noch nicht. Du würdest auch Deine Bürgerrechte mit Freuden gegen ein Premieresportkanal-Abo tauschen, oder?

 
At 23 Juli, 2007 01:17, Blogger Der Graf meint...

Das ZDF hat wenigstens über das Doping aufgeklärt. Eine Sache, die mir weder Sat1 noch Eurosport bietet. Aber du musst einsehen, dass sie zumindest alle Sportarten aus ihrem Programm nehmen müssten, in denen auch gedopt wird. Und davon gibt es viele, es wird nur nicht darüber berichtet.

 
At 23 Juli, 2007 01:32, Blogger Dos Corazones meint...

@mick: Wenn Doping "böse" ist, wird es nicht mehr gezeigt. Krieg ist auch "böse", beherrscht aber die Nachrichten.

 
At 23 Juli, 2007 10:06, Blogger Mick meint...

@Graf: Natürlich soll weiter über Doping berichtet werden. Das werden ARD und ZDF doch garantiert auch tun. Es ist aber schon etwas anderes über doping zu berichten oder den Sport selbst brav und unkommentiert über den Sender fluten zu lassen und damit den Sponsoren auch noch ein Publikum zu bieten.
@dos: Wo haste den Blödsinn denn her? Über Doping wird nach wie vor berichtet, über Krieg auch. Nur wird man eben Werebeveranstaltungen wie die Tour de France nicht auch noch unkommentiert übertragen. Genauso wenig wie eine Propagandaveranstaltung einer kriegsführenden Partei. Worum es ARD und ZDF doch ging, war, den Tour-Veranstaltern ihr Publikum zu nehmen, um so Druck auszuüben... etwas das Sat 1 erfolgreich torpediert hat um noch mehr kohle abzugreifen. Daraus kann man nur einen Schluß ziehen: Dann boykottiere ich eben Sat 1 und Pro sieben. Je mehr das machen, desto wirkungsvoller ist es. Wenn es aber genug kritiklose Sportguckerdeppen gibt, die eh meist nicht aus der Intelligenzia stammen, bleibt das natürlich reichlich wirkungslos.

 
At 23 Juli, 2007 17:26, Blogger Dos Corazones meint...

Na gut, dass habe ich vielleicht dumm ausgedrückt.
Was mich ärgert, ist nicht, dass wieder ein Dopingfall aufgedeckt wurde, sondern, dass die anderen nicht-dopenden Fahrer keine Chance haben ihre Leistung zu zeigen. Denn von denen gibt es auch noch welche. ARD und ZDF verhalten sich meiner Meinung nach falsch, basta. Wen Rdsport nicht interessiert, und nur wegen Doping darauf rumhackt, der soll es einfach nicht gucken, un gut is.

 
At 23 Juli, 2007 19:19, Blogger Mick meint...

die, die nicht dopen sind die, die derzeit hinten mitfahren, siehe die mittlerweile berpümten acht Rennställe. Vorne liegen die, die sich skrupellos nicht dran halten. Vor allem südeuropäische Teams Willst Du Dir sowas wirklich antun, wo Betrüger gewinnen und die ehrlichen die letzten Plätze belegt?

 
At 23 Juli, 2007 19:20, Blogger Mick meint...

ihre Leistung können eben die nicht Doper deshalb auch nicht zeigen, denn wer zeigt schon die letzten?

 
At 23 Juli, 2007 22:32, Blogger Dos Corazones meint...

Naja, die, die auf jeden Fall nicht gedopt haben, sind ja die etwa 20 Ausgeschiedenen.
Mich ärgert's nur so, dass ARD und ZDF immer gesagt haben, wir wollen eine saubere Tour, und jetzt, wo diejenigen, bei denen Doping festgestellt wurde, nicht mit fahren,zeigen die es nicht mehr. Wo bleibt da die Logik?!?

 
At 23 Juli, 2007 22:50, Blogger Mick meint...

äh, wieso fahren denn die nicht mehr? Frag mal den Herrn im gelben trikot. und auch sonst liegen doch exakt die Rennställe vorn, die sich einer sauberen Dopingpolitik vehement widersetzen.

 
At 23 Juli, 2007 23:22, Blogger Dos Corazones meint...

Bisher wurde nicht nachgewiesen, dass Rassmussen gedopt hat. In den Bergen war er schon immer einer der besten Radfahrer, seit Jahren, und nie wurde ihm Doping nachgewiesen. Aber wenn jetzt jeder aufschreit, weil jemand das gelbe Trikot länger als eine Woche trägt und klasse verteidigt, wird ihm hintergerufen, dass er Mittel zu sich nimmt. Ich kann das beim besten Willen nicht verstehen, warum diesen Sportlern nicht auch mal Ehre zuteil wird.

 
At 24 Juli, 2007 01:43, Blogger Mick meint...

Wenn jemand aus der eigenen Nationalmannschaft rausfliegt (und das schon vor der Tour), weil er sich mehrere Male nicht wie vorgeschrieben meldet, ist das sicherlich mehr als nur ein schwacher Anfangsverdacht. Jessas, wie kann man nur so naiv sein?

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter