Dienstag, 24. Juli 2007

Boll-Werk gegen Schluderei

Wer meckert, fliegt. Diese auch mir bekannte traurige Wahrheit hat jetzt ebenfalls Volker Schlöndorff ereilt. Weil er die in Deutschland leider omnipräsente Doppelauswertung von Film- und Fernsehproduktion in der Süddeutschen mit folgenden Worten kritisierte, »Keine Sequenz kann mehr mit der für einen Spielfilm erforderlichen Sorgfalt gedreht werden, immer heißt es, für die Fernsehfassung ist das genug.«, wurde ihm kurzerhand die Regie vom geplanten Streifen »Die Päpstin« entzogen, an der er schon sieben Jahre arbeitete. Tja, es wird immer der Überbringer der schlechten Nachrichten hingerichtet. Derjenige, der eine eigene Meinung hat und keine mediengerechten Seifenblasen von sich gibt. Weil Recht hat der Mann ja, der deutschen Produzenten Schluderei zur Profitmaximierung vorwirft. Mal gucken, was meine speziellen Freunde bei Constantin Film sagen, wenn Meister Schlöndorf in ein paar Jahren mal wieder einen Oscar abräumt. Dann hat er bestimmt wieder ne Menge Freunde und man arbeitet garantiert gern wieder zusammen. Bis dahin liebe Constantinler sucht euch doch einen willfährigen Erfüllungsgehilfen. Uwe Boll soll noch Termine frei haben...

5 Comments:

At 24 Juli, 2007 10:25, Blogger actionman meint...

Genau lasst Herr Boll daran. Weil dann heisst es, für die Video / DVD Fassung reicht das.

 
At 24 Juli, 2007 12:02, Anonymous thomas mueller meint...

Was man so liest, soll die Dungeon siege verfilmung gar nicht so mistig sein.

 
At 24 Juli, 2007 16:15, Anonymous Basti meint...

Postal von Uwe Boll wird einfach nur geil.Ich lach mich schon tot bei der vorschau :P

 
At 24 Juli, 2007 16:23, Blogger Der Graf meint...

Hey, Uwe Boll ist doch echt toll

...

Der kann voll gut boxen. Zumindest gegen seine Kritiker, die mit ihren Vorwürfen natürlich recht haben :-)

 
At 24 Juli, 2007 20:15, Blogger huGn meint...

postal kann man auch schlecht versauen oder? ok bei der komplexen story ist das auch kein wunder^^

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter