Donnerstag, 7. Juni 2007

Wenn ich mal reich werde...

... ziehe ich auch auf jeden Fall nach Amiland. Wer genügend Kohle hat, darf dank deren Operettenjustiz absolut alles tun, egal was in irgendwelchen langweiligen, dicken Gesetzbüchern steht. Das haben seinerzeit O.J. Simpson und jetzt auch dieses Hilton-Mädchen eindrucksvoll bewiesen.

9 Comments:

At 07 Juni, 2007 18:11, Anonymous GreenStorm meint...

Schade... Feuerbestattung, oder Begräbnis ?

 
At 07 Juni, 2007 18:24, Blogger huGn meint...

Du könntest - um überhaupt reich zu werden - jemanden in Amiland verklagen. Renn gegen ne Wand und verklagt den der sie gebaut hat oder so

 
At 07 Juni, 2007 18:25, Blogger ich mittendrin meint...

Das hat der eine Kerl bewiesen der Malboro verklagt hat weil er von ihren Kippen Lungenkrebs gekriegt hat. ^^

 
At 07 Juni, 2007 19:10, Blogger Mick meint...

hmmm... alles gute Ideen, ich denke mal darüber nach.....

 
At 07 Juni, 2007 19:13, Anonymous Phexyn meint...

Naja, jahrelanger Drogenmissbrauch trägt seine Strafe letztlich in sich selbst.

 
At 07 Juni, 2007 23:12, Anonymous Alandur meint...

...ach...das alles schreit nach Hamstergerechtigkeit!!!

 
At 07 Juni, 2007 23:23, Anonymous Sempai meint...

Wozu nach Amiland gehen?Sieht man doch an den Managern wie Ackermann,dass man mit genügend Millionen und Kontakten das Gericht mit einer Siegerpose verlassen kann.Käuflich ist die deutsche Justiz doch auch schon längst.

 
At 07 Juni, 2007 23:47, Anonymous ich meint...

da kann ich nur die simpsons zitieren "hey wir sind in amerkia, hier kommen keine promineten ins gefängniss..."

 
At 13 Juni, 2007 15:15, Blogger Schlunz meint...

Wenn die Kalkulation mal aufgeht: Miss Hilton ist ja schon wieder "drin". Hehe.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter