Dienstag, 12. Juni 2007

Jungmanager kehren Deutschland den Rücken...

... und wir werden sie nicht vermissen. Meine Antwort auf diese schöne Spiegel-Schlagzeile.

12 Comments:

At 12 Juni, 2007 13:27, Blogger Falcon meint...

Das unterschreib ich doch glatt.
Die alten sind oft schon schlimm genug, aber manche junge scheint sie noch kräftig übertrumpfen zu wollen.

 
At 12 Juni, 2007 13:32, Blogger Der Graf meint...

Aber wer wird dann in zehn bis zwanzig Jahren das Geld zahlloser Firmen veruntreuen und für Schlagzeilen sorgen?

 
At 12 Juni, 2007 13:36, Blogger Dos Corazones meint...

Gute Antwort!

@graf: Mit dieser Meldung haben sie immerhin schon eine Schlagzeile erreicht...

 
At 12 Juni, 2007 16:31, Blogger ich mittendrin meint...

die, Uwe Schünemann und Beckstein dann ist deutschland ERSTMAL sicher ^^

 
At 12 Juni, 2007 17:37, Blogger Aufklärungszentrale meint...

Hm... letztes Semester bei seiner Ansprache hat unser ach so toller TUM-Präsident Herrn Pischetsrieder als tolle Person angekündigt.... früher wär der RAF Opfer gewesen - zurecht.

 
At 12 Juni, 2007 17:55, Blogger Mick meint...

NIEMAND ist "zurecht" ein Opfer dieser Mörderbande gewesen!!! Ganz egal, was man von den Pischetsriedern dieser Welt denken mag!!!

 
At 12 Juni, 2007 18:48, Blogger Hazamel meint...

@der graf: Die Schweizer!

 
At 12 Juni, 2007 18:56, Blogger bd_1979 meint...

LOL das selbe habe ich heute auch gedacht wo ich das gelesen habe

 
At 15 Juni, 2007 11:37, Anonymous Darth_Mueller meint...

Oh mein Gott, die Generation "Jung-Dynamisch-Erfolglos" verlässt uns?
Wer lässt dann die nächste Neuer Markt-Blase platzen?

 
At 16 Juni, 2007 02:31, Anonymous moeppeldoepp meint...

@aufkläungszentrale
Ganz schwach...

 
At 16 Juni, 2007 12:11, Blogger Fabulom meint...

Hm, Abwanderungen gut ausgebildeter Menschen sind für eine Volkswirtschaft selten gut. Und wenn eine hinsichtlich Bildung wahrscheinlich über dem Durchschnitt liegende Menge Personen das Land verlässt, erhöht das nicht unbedingt das Wohlgefühl der "Zurückgebliebenen", oder etwa doch ;) ?

 
At 16 Juni, 2007 15:11, Blogger Mick meint...

Diese Typen brauchen wir wirklich nicht. Die fühlen sich nur sich selbst und ihrem persönlichen Wohl verpflichtet. Allein schon, wer sich selbst als "Manager" bezeichnet, statt als "Unternehmer", fühlt sich wohl kaum der deutschen sozialen Marktwirtschaft verpflichtet, sondern eher einem auf absoluten Profit ausgerichteten Amerika-Kapitalismus. Wir sind früher ohne solche Säcke ausgekommen und werden es auch in Zukunft tun. Sollen sie ruhig anderen Ländern schaden.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter