Sonntag, 3. Juni 2007

Es muss nicht immer Käse sein

Das ist mal ne wirklich sinnvolle Erfindung. Ein Gerät, dass Jugendliche vertreibt. Das Gerät der Firma Swiss Mosquito strahlt einen Piepton aus, den nur unter 25jährige wahrnehmen können. Klasse, das nehme ich mit in die S-Bahn, wenn die Schulrabauken unterwegs sind. Oder auf die nächste Games Convention, dann wird's da wieder deutlich gemütlicher. Wäre auch ne klasse Idee, die Dinger auf dem G8-Gipfel einzusetzen. Dann bleiben von dem ganzen minderjährigen Randalepack nur noch ein Haufen altgestriger Grauer Panther und Spät-68iger über. Die können sich ja nicht mehr so richtig bücken, um Pflastersteine aufzuheben. Vom Werfen ganz zu schweigen. Und wer hat's erfunden? Die Schweizer!

21 Comments:

At 04 Juni, 2007 04:59, Blogger Chernaya Akula meint...

Soweit ich weiss hat's ein Brite erfunden.
Übrigens stimmt dass mit dem "nur-unter-25" nicht so richtig, bzw. nicht ausschliesslich. Darüber wurde ja nun schon öfter im Fernsehen berichtet, auch mit ausgestrahltem Ton. Und meine Mutter (53) hat ihn jedes Mal gehört.

Ist sowas hier eigentlich erlaubt? Könnte mit Art. 2 I Grundgesetz, dem Recht auf freie persönliche Entfaltung, aneinadergeraten.

 
At 04 Juni, 2007 08:13, Anonymous Sonnenscheinguru meint...

Stimmt, der Ton hat nix mit Alter sondern lediglich mit Hörvermögen zu tun. Wenn also in fortgeschrittenem Alter dein Gehör noch in Top-Zustand ist nimmst du den Ton noch wahr. Wenn allerdings mit 17 dein Gehör durch zu lauten Musikkonsum oder deiner Tätigkeit als Presslufthammer-Hämmerer hinüber ist, hörst du auch den Ton nicht mehr.
Da jedoch im allgemeinen bei jungen Menschen das Gehör besser ausgeprägt ist, ist die Warscheinlickeit, dass sie diesen recht hochfrequenten Ton wahrnehmen größer.

 
At 04 Juni, 2007 08:36, Blogger Malte meint...

Nicht mehr, mein lieber Sonnenschein, nicht mehr. Ich glaube nicht, dass die "Zielgruppe" dieses Geräts das jemals wird hören können, schließlich sinds die gleichen, deren umzumzumzumz ich auch auf zehn Meter Entfernung noch hören kann. Und das bei Kopfhörern...

 
At 04 Juni, 2007 10:47, Blogger Mick meint...

@chernaya: damit kollidieren diese Typen aber allesamt auch. Die schränken meine persönliche Entfaltung ganz gewaltig ein.
@sonnen + malte: och ich wäre bereit es mal auf einen Versuch ankommen zu lassen :-)

 
At 04 Juni, 2007 14:07, Blogger Der Graf meint...

Verdammt! Ich hab ein richtig gutes Gehör ;-)

 
At 04 Juni, 2007 15:04, Anonymous mckenna meint...

Her das Zeug. Bin grad direkt zwischen Demonstranten und Polizisten. Bin nur selbst unter 25.

Auch in Rostock Mick? Krisentourismus? Oder Schlachtenplanung für die Zusammenstöße in DDR-Mordor-Erlebnispark?

 
At 04 Juni, 2007 15:43, Blogger Mick meint...

@mckenna: nee, in Rostock möchte ich gerade nicht Urlaub machen. Aber wenn die da mal alle wieder weg sind, könnte man den Zaun schön als Ausgangspunkt für die Errichtung von Isengart verwenden ;-) Wenn Merkel geht, kommt mein Freizeitpark.

 
At 04 Juni, 2007 16:21, Blogger PropheT meint...

Das Gerät könnte auch ganz einfach Schlagermusik abspielen, der Effekt wäre der selbe!

 
At 04 Juni, 2007 17:07, Anonymous Anonym meint...

Ohne nun unbedingt beleidigend wirken zu wollen aber für jemanden der sein Geld mit dieser Zielgruppe verdient(e) ist die Aussage schon etwas gewagt.

 
At 04 Juni, 2007 17:08, Anonymous Anonym meint...

diese Aussage, sry

 
At 04 Juni, 2007 17:22, Blogger Mick meint...

@Anonym: seit wann verdiene ich an der Zielgruppe nerviger Randalesteinewerfer oder rotznasiger Lümmel mein Geld? Ich dachte immer, dass ich für keine spezielle Zielgruppe schreibe. Ich mag nicht mal das Wort Zielgruppe. Ich schreibe für alle die, die gerne gute Spieletests lesen.

 
At 04 Juni, 2007 19:05, Blogger huGn meint...

Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

 
At 04 Juni, 2007 19:07, Blogger huGn meint...

ich bin unter 25 und werds trotzdem nicht hören. Danke Hurricane^^

@Mick: ich gebe dir recht, ich hab nichts gegen demos, aber gewalt muss nicht sein

 
At 04 Juni, 2007 19:20, Blogger EL Tommso meint...

Also, mir macht dieser Piepston nix aus, find ihn sogar ziemlich angenehm.

 
At 04 Juni, 2007 20:05, Anonymous Anonym meint...

Klasse, nur ist das Gerät noch nicht ganz ausgereift. Warum nicht einen Ton wählen, den alle Menschen für nervig halten? Da lungert dann garantiert keiner mehr rum. Genial, oder?
Worauf ich hinaus möchte: Würde ich so ein Gerät aufstellen, wäre ganz schnell die Polizei mit einer Anzeige bei mir. Deshalb frage ich mich, ob junge Menschen etwa weniger Rechte haben.

 
At 04 Juni, 2007 23:38, Blogger Mick meint...

@anonym: Wie kommst Du denn darauf? Das Gerät ist nicht mal in der Schweiz verboten und die nehmen es mit den Bürgerrechten ganz genau. Und ich will ja nicht alle Leute vertreiben, sondern nur son paar nervige Teenager. Ich verstehe auch nicht, woher einige Leute das Recht ableiten, sich aufhalten zu können, wo sie wollen. Auf Ü-30 Partys, wirste mit 20 ja auch nicht reingelassen. Es gibt Diskos, da fliegste sogar raus, wenn Du die falschen Schuhe trägst. Regt sich jemand darüber auf? Nein, also, was solls.

 
At 04 Juni, 2007 23:41, Blogger Mick meint...

@El: haste das echt schon mal gehört? Wei klingt denn das?

 
At 05 Juni, 2007 08:13, Anonymous knurd meint...

Obs verboten wird, das werden wir noch sehen. Das ein Mörgeli (der Schweizer Stäuber, nur noch ein wenig dümmer und rechtslastiger) nichts dagegen hat und damit ein gutes Mittel sieht der aufbegehrenden (Balkan)Jugend respekt einzubläuen. Aber er ist ja auch für die Einführung der Schuluniformen und gegen den Eintritt der Schweiz in die EU. Wobei ich ihm bei letzterem sogar zustimme, die bilateralen Verträge reichen aus. Nur legt er seine Gründe auf zwei Podeste: Die Bauern werden leiden und ausserdem um sowieso gibt es zuviel Ausland auf der Welt.

Nunja, zurück zum Thema. In der Arena (Polittalk, sehr gut das Ding, kein Vergleich mit den deutschen Pendants)wurde auch schon diskutiert, die Grünen, die JUSO (natürlich) und vereinzelte Politiker sind dagegen und versuchen ein Gesetz zu finden, das dies verbietet oder ein Gesetz durch den Ständerat zu drücken, das dies verhindert.

Doch da wir alte Demokraten sind wird das noch eine Weile gehen. (Motion, Bundesrat denkt ne geht nicht, zurück, Motion, Nationalräte sind dafür, Bundesräte dagegen, zurück, Motion usw.)

 
At 05 Juni, 2007 11:58, Blogger Mick meint...

warum sollte man was Sinnvolles verbieten?

 
At 05 Juni, 2007 13:26, Blogger Mick meint...

ich kenne ja das Grundgesetz der Schweiz nicht, aber in unserem steht nirgendwo drin, dass jeder überall hindarf. wei gesagt, jeder Jugendliche findet sich damit ab, daß ihn ein Türsteher an ner Disko nach Hause schickt, weil er die falsche Hose anhat. Das ist okay. Wenn aber Ladenbesitzer den Eingangsbereich ihres Geschäfts von rumgammelnden Chaoten freihalten wollen, verstößt das gegen das Grundgesetz? Wohl kaum!
Ach ja: noch son Auschwitzkommentar und lösche das kommentarlos!

 
At 05 Juni, 2007 13:38, Blogger Mick meint...

und noch was: Die Polizei würde diese Typen von da ja auch entfernen. Nur kann die ja nicht immer und überall sein!

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter