Sonntag, 10. Juni 2007

Die ganze Wahrheit über Mick Schnelle

Wenn ich gefragt werde »Wieso arbeitest Du eigentlich in der Spielebranche?« behaupte ich ja gerne: »Weil ich selber zu oft schlechte Spiele gekauft habe und andere deshalb mit meinen Tests gern davor bewahren will.« Allerdings ist dieses heere Motiv nicht so ganz die volle Wahrheit. Das wahre Motiv findet man hier, mitten in einem Interview mit dem von mir hochgeschätzten Kollegen Boris Schneider-Johne. Darin berichtet er von seiner Zeit bei Happy Computer und Powerplay (der echten). Wer auf der verlinkten Seite mal in die Mitte des Artikels scrollt, findet ein Bild von drei Herren mit Dame. Diese junge Frau, Debbie Israel, war seinerzeit Pressesprecherin von Sublogic (später arbeitete sie glaube ich bei Lucasfilm). Seit diesem schicksalhaftem Tag plante ich mein Chemiestudium an den Nagel zu hängen und in die Spielebranche zu wechseln - ich wollte Debbie kennenlernen. Als ich mich dann Jahre später tatsächlich im Spielebetrieb wiederfand, nervte ich meine Kollegen bereits am ersten Arbeitstag mit der Frage: »Kennt Ihr Debbie Israel?« Aber die Backen hatte allesamt noch nie von ihr gehört. Typisch Joker Verlag eben. Wahrscheinlich hatte Debbie um 1993 herum unsere Branche bereits wieder verlassen. Ironie des Schicksals: Die drei Herren auf dem Foto traf und treffe ich immer wieder mal, Debbie habe ich bis heute nicht kennen gelernt. Schnüff, aber ich gebe nicht auf.

33 Comments:

At 10 Juni, 2007 01:56, Blogger Avantenor meint...

Oh ha. Ja. Interessant.

Aber ehrlich gesagt, mich hätten Frisur, Klamotten und Brille von Heinrich ehnhardt vor dem Wechsel in die Branche abgeschreckt. Oder war das wirklich mal modern? Oo

 
At 10 Juni, 2007 02:05, Blogger Avantenor meint...

Oha, Mick, ich glaube, ich hab sie gefunden:

University of Illinois
Department of Computer Science
Associate Director for External Relations

http://www.cs.uiuc.edu/directory/directory.php?name=israel

Sogar mit Email-Adresse ^^

 
At 10 Juni, 2007 02:06, Blogger Mick meint...

öhm, ich glaube das war damals gesellschaftlich voll akzeptiert... genauso wie Anatols quietschgelbes Polohemd ;-)

 
At 10 Juni, 2007 02:15, Blogger Mick meint...

@avantenor: Wow, das ging aber schnell ;-) Allerdings ist das ein wenig unfair. Ich wechsle extra für sie von der Uni zur Spielebranche und was macht Debbie? Sie wechselt von der Spielebranche zur Uni. Außerdem will ich nicht nach Illinois :-)

 
At 10 Juni, 2007 10:03, Blogger huGn meint...

@mick: vielleicht bieten die ja ein fernstudium an

 
At 10 Juni, 2007 12:03, Anonymous Lockenkopf meint...

Wo arbeitet mick eigentlich seit er von der Gamestar weg ist?

 
At 10 Juni, 2007 13:21, Blogger Piano meint...

Muahaha! Alles nur wegen einer Frau! Ja, wir sind einfach mächtiger als die Männer glauben ;-)

 
At 10 Juni, 2007 13:44, Anonymous cern meint...

Oh Mann! Wenn die nicht wie Nerds aussehen, wer dann? :D

 
At 10 Juni, 2007 14:54, Blogger Mick meint...

@Lockenkopf: Gerüchte besagen, daß Mick derzeit als freier Journalist für diverse Magazine (Eurogamer, Bravo Screenfun, Buffed) arbeitet und außerdem Bücher vom Englischen ins Deutsche übersetzt.
@Pia: ja, wir sind schwach ;-)

 
At 10 Juni, 2007 14:54, Blogger Mick meint...

@cern: Hee, das sind die Urgesteine unserer Branche. Etwas mehr Respekt bitte!

 
At 10 Juni, 2007 15:31, Blogger Der Graf meint...

@mick: Bravo Screenfun?!
Das ist doch unter deinem Niveau ;-)
Ich muss jetzt schnell alle Artikel durchgucken und nach deinem Namen suchen^^

 
At 10 Juni, 2007 15:37, Blogger Der Graf meint...

Ahhh, der Supreme Commander-Test und War Front.
Hmm, mehr seh ich jetzt nicht. Aber mir fehlen auch ein paar Ausgaben.

 
At 10 Juni, 2007 16:15, Blogger Mick meint...

@Graf: mhhmmm... wenn das Heft so niveaulos ist, wieso kaufste es dann? ;-)

 
At 10 Juni, 2007 16:24, Blogger Der Graf meint...

Ähmmm, mein Bruder... xD

 
At 10 Juni, 2007 16:31, Blogger ich mittendrin meint...

ich könnt jetzt was sinnvolles als Comment schreiben nur fällt mir dazu nix ein ^^

 
At 10 Juni, 2007 17:07, Anonymous Anonym meint...

wie tragisch......
@mick: was machen eigentlich michael galuschka und peter steinlecher wo wir doch grad bei spielejounalisten sind?

 
At 10 Juni, 2007 17:24, Blogger Dos Corazones meint...

@anonym: Michael (Mikkl) Galuschka ist Redakteur bei der PC Power Play.

 
At 10 Juni, 2007 17:30, Blogger Trommelhirsch meint...

Gut zu wissen, dass man immernoch etwas von dir lesen kann! Dein Stil fehlt mir.

 
At 10 Juni, 2007 17:43, Blogger Mick meint...

@anonym: Meister Galuschka ist nach wie vor bei der PC Powerplay. Peter arbeitet als Produktmanager bei Frogster.
@Trommelhirsch: Lieben Dank. Demnächst sogar noch ein wenig mehr.. Allerdings ist das Projekt derzeit noch Top Secret. Sobald ich darf, schreibe ich hier natürlich was drüber. :-)

 
At 10 Juni, 2007 18:09, Blogger RasPutina meint...

Urgesteine der Branche != Nerds?

Fehlermeldung! ;)

 
At 10 Juni, 2007 19:30, Anonymous Anonym meint...

Achja. Ich vermisse die gute alte "Raumschiff-Gamestar" Crew.

 
At 10 Juni, 2007 20:05, Blogger Der Graf meint...

@mick: Uh, da kommt der Dan Brown in mir hoch. Hat Fabian letztdens nicht auch ein Geheimprojekt angekündigt? *einsetzende Spannungsmusik*

 
At 10 Juni, 2007 23:04, Anonymous Anonym meint...

Nun, da Mick es ja nicht sagen darf, werde ich ein wenig petzen.

Es gibt bald im ZDF ein neue Computerspielesendung. Immer Donnerstag nach Kerner. Der Sendetermin ist auf Micks persöhnlichen Wunsch entstanden, da er sich auch den bösen Killerspielen widmen möchte.

 
At 10 Juni, 2007 23:53, Blogger Mick meint...

@anonym: Psst, das ist doch noch geheim. Aber wo es jetzt schon raus ist: Ich moderiere zusammen mit Marcel Reich-Ranicki, Gerhard Delling und Collien Fernandez jeden zweiten Dienstag eine Sendung zum Thema: Killerspiele und Prosecco. ;-)

 
At 11 Juni, 2007 14:23, Anonymous GreenStorm meint...

Echt jetzt ? SUPER ! DANKE MICK ! WIR LIEBEN DICH ! *g*

 
At 11 Juni, 2007 15:57, Blogger Dos Corazones meint...

@mick: Haben die denn eine Ahnung von Spielen?

 
At 11 Juni, 2007 16:30, Anonymous cern meint...

@Mick: Das war selbstverständlich nicht 100%ig Ernst gemeint. Trotzdem ist da eindeutig mehr als nur ein Funken Wahrheit dran. :P

@Sendung: Hoffentlich stellt die mal ein paar Sachen klar. Ich freu mich jedenfalls darauf!

 
At 11 Juni, 2007 16:49, Blogger Orinoko meint...

Na besser spät abends mit dem aufbrausenden Reich-Ranicki, als zur Kaffeezeit oder Sonntags mittags mit Andrea Kiewel und Ralph Morgenstern über neue Spiele plaudern, welche Kommunikation und Gemeinschaft fördern, während der bleu-rosa gekleidete Chefkoch da in Rekordzeit ein Hähnchenschnitzel mit Gemüse von den letzten Kalorien befreit.

 
At 11 Juni, 2007 18:43, Blogger PropheT meint...

Heinrich Lenhardt mit Haaren. Verwirrend.

 
At 11 Juni, 2007 20:32, Blogger bd_1979 meint...

Was männer alles so tun um an Frauen ran zu kommen ... scheiße sind wir deppen ;-)

 
At 12 Juni, 2007 02:04, Blogger Mick meint...

lol, so ne Sendung wäre echt mal was. Nee, das ist nix mit Fernsehen, ich bleibe dem Medium Zeitschriften schon treu. Lasst Euch überraschen. Spätestens in einem Monat wissen wir alle mehr. :-)

 
At 13 Juni, 2007 15:19, Blogger Schlunz meint...

Ist Debbie die von "Debbie Does Dallas", die so oft in Filmen zitiert wird? ;)

 
At 26 März, 2008 14:53, Blogger Ingo meint...

Und ein Bild:

http://a.cs.uiuc.edu/news/archives/aldeb.html

Ist sie definitiv.

Aber, hach, damals...

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter