Freitag, 25. Mai 2007

Von Ämtern, Käse und Spinnen

Heute war ein merkwürdiger Tag voller Extreme. Als allererstes habe ich mich mit dem Finanzamt rumgekriegt. Die Herrschaften lassen sich nämlich ne gehörige Portion Zeit bei der Bearbeitung diverser Dinge, die ich mit denen zu klären habe. Heute morgen hatte ich mich dann im Laufe eines familiären Telefonats schon so richtig schön aufgeregt. Und diese Wut habe ich gleich genutzt, um beim Amt nochmal ein wenig auf den Putz zu hauen... und oh Wunder, der gute Mensch am anderen Ende der Leitung war nach etwas Herumfeilschen plötzlich doch zuständig und konnte mir sogar weiterhelfen. Blöd nur, dass man für sowas immer gleich patzig werden muss. Mit Freundlichkeit bin ich bei denen jedenfalls nicht weitergekommen.
Als nächstes habe ich probiert ein Handyspiel irgendwie von meinem PC auf mein Handy zu kriegen. Trotz angeschlossenem USB-Kabel ein bislang fruchtloses Unterfangen. Daran muss ich noch weiter üben. Merke: Motorolas Handys sind zwar prima, ihre PC-Software ist der letzte Müll.
Danach wurde es wieder deutlich besser: Die Käsesauce ist mir trotz anfänglichem Milchüberschusses sehr gut gelungen und schmeckte prima. Das musste selbst mein nörgerliger Bruder anerkennen.
Tja, dann wurde ich übermütig und wollte den offiziellen Microsoft WLAN-Adapter an die offizielle Xbox 360 anschließen. Das Einstöpseln klappte auch sehr gut, danach ging allerdings nix mehr. Der WLAN-Bereich in den Xbox-Systemeinstellungen blieb trotz wilden Herumtobens komplett ausgegraut. Soviel zum »Problemlosen Einstieg in Xbox Live«.
Apropos Microsoft: Heute trudelte auch eine Halo 2-Version für den PC ein. Blöd nur, dass ich gar kein Vista habe.
So und zum Schluß dann was Versöhnliches: Ich habe mit viel Freude God of War 2 gespielt und hatte nen Heidenspaß dabei. Und weil ich all meine aufgestauten Aggressionen dabei schon abgebaut hatte, durfte die fette haarige Spinne, die ich eben neben meinem Bett entdeckt hatte, weiterleben. Ich habe sie ganz sacht mit meiner berühmten Glas-und-Bierdeckel-Methode eingefangen und dann (ohne Glas und Bierdeckel natürlich) in den Garten rausgeschmissen. So, und jetzt führe ich mir noch das neue Buch meines Lieblings-Ami-Faschisten Vince Flynn zu Gemüte und morgen kriege ich dann das Handydrama und die Xbox-Fummelei sicher auch noch unter Kontrolle.

8 Comments:

At 25 Mai, 2007 07:46, Blogger Hazamel meint...

Was dein Handy angeht: Versuch das Spiel mal per Bluetooth ans Handy zu schicken. (Den jar-File oder was es auch immer ist)

Bei meinem alten Motorola V525 (ich glaub dass es sowas war) konnte man die Software auch in die Tonne kloppen für sowas, aber per Bluetooth-Dongle das Spiel ans Handy schicken und da dann installieren ging ganz einwandfrei

 
At 25 Mai, 2007 08:04, Anonymous Sonnenscheinguru meint...

@hazamel: stimmt. Bei motorola Handys geht mit Kabel gar nix. Über Bluetooth klappt das ganze allerdings wunderbar.

 
At 25 Mai, 2007 10:00, Blogger Mick meint...

ah, besten Dank euch beiden. Das werde ich mal probieren. :-)

 
At 25 Mai, 2007 10:14, Blogger Froschi meint...

Das Geheimnis des WLAN-Adapters ist, ihn anzustecken, während die 360 aus ist. Klöppelt man ihn im laufenden Betrieb an, geht wie beschrieben gar nix. Darüber hinaus ist das Teil ein großer, stinkender Haufen Walrotz, der ständig disconnects produziert. Resultat: Ich darf jetzt ein 20m-Netzwerkkabel durchs ganze Haus ziehen, wenn ich jemals wieder vernünftig XBL spielen will..

 
At 25 Mai, 2007 10:53, Blogger Mick meint...

ah, gut zu wissen. Hatte ich aber auch schon probiert. Ging trotzdem nicht. So ein blöder Dreck.... mal gucken, wie ich das schaffe... aber wenns dann permanent Disconnects gibt isses ja auch blöd. Vor allem habe ich dann 70 Euro (diese MS-Apothekenpreise!) für nix ausgegeben.

 
At 25 Mai, 2007 12:46, Blogger EL Tommso meint...

Jaja, Technik und ihre Macken. Lass dich nich unterkriegen, Mick!

 
At 25 Mai, 2007 14:07, Blogger Dos Corazones meint...

Das war ja echt mal ein blöder Tag.

Vielleicht wollte dir jemand mit der HALO 2-Version sagen, dass du Windows Vista kaufen sollst ;-)

 
At 25 Mai, 2007 14:42, Anonymous Beliar meint...

Das mit der Software von Handys kenne ich auch. Das ist aber nicht nur bei Motorola so.

Z.b. erstellt das Nokia Programm nur .aac Dateien aus AudioCDs anstatt MP3. Auf dem Handy werden aber dann beim Namen nur komische Zeichen angezeigt...

Da muss ich die AudioCD dann mit dem Motorola MP3 Maker(Mein Bruder hat ein Motorola) in MP3s konvertieren und dann im Datenspeichermodus auf die Speicherkarte kopieren. Dann klappts auch mit dem Namen.

Bei Motorolas ist das sowieso nicht so toll gemacht, jedenfalls bei dem vom meinem Bruder. Es gibt keine Möglichkeit per USB direkt auf die Speicherkarte zuzugreifen. Wenn man keinen entsprechenden CardReader hat muss man das erst in den Telefonspeicher kopieren und dann auf die Speicherkarte verschieben...

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter