Samstag, 5. Mai 2007

Die Wahrheit über Lord British

Stephen Hawking und Richard Garriott gemeinsam im Parabelflug. Wie kann man diese Meldung von der Tabula-Rasa-Webseite noch toppen? Eigentlich gar nicht, aber ich versuche es trotzdem. Denn was mir aufgefallen ist: Lord British grinst auf allen Bildern, die je von ihm gemacht wurden, absolut gleich, ja geradezu identisch. Ich war mal bei denen in Texas (als er noch König bei Origin war) und habe selber mehrere Bilder von dem Kerl gemacht. Und oh Wunder, konnte ich es mit eigenen Augen bestaunen: Der guckte tatsächlich immer gleich, ganz egal, wann man ihn vor das Objektiv lotste. Seitdem habe ich die Theorie, das Meister Garriott gar kein richtiger Mensch ist, sondern eine animatronische Puppe, die sich Origin von der ersten eingenommenen Million gekauft hat, um sie als vermeintlichen Chef in langweilige Meetings mit den Verantwortlichen bei Electronic Arts zu schicken. Als denen das nach einigen Jahren aufgefallen ist, haben sie Garriott an NCSoft verkauft, wo man ihm erst neulich auf die Schliche kam und ihn prompt ins All schoss. Er konnte sich nur nicht entscheiden, welchen seiner Bridgepartner er mitnehmen wollte. Das klingt unglaublich? Vielleicht, ist aber nicht viel weniger skurril als die eigentliche Meldung von Garriotts Ausflug in die Schwerelosigkeit mit Stephen Hawking.

13 Comments:

At 05 Mai, 2007 10:53, Blogger ich mittendrin meint...

achja der herr gariot. Ich weiß gar nicht mehr was der für Games gemacht hat. Ich hab den auch nur einmal auf nem alten Video von Gamestar gesehen. Mit Cowboyhut ^^

 
At 05 Mai, 2007 11:11, Blogger Daniel meint...

Geht es nur mir so oder werden auch andere schön nostalgisch, wenn sie den Namen Richard Garriott lesen?!

 
At 05 Mai, 2007 12:36, Blogger Mick meint...

@ich: schwere Wissenslücke, Stichwort: Ultima
@Daniel: das ist für mich noch selbsterlebte Geschichte :-)

 
At 05 Mai, 2007 16:43, Blogger ich mittendrin meint...

@mick
Ultima hab ich nie gespielt war vor meiner Zeit. das älteste Game das ich je gespielt habe war Sid Meyers Colonisation ^^

 
At 05 Mai, 2007 17:59, Blogger Mick meint...

die Ausrede gilt nicht. Goethe war auch vor meiner Zeit, kenne seine Werke trotzdem. außerdem sind ultima 8 und 9 erst NACH Colonization erschienen.

 
At 05 Mai, 2007 19:52, Blogger ich mittendrin meint...

würde ja die Bildungslücke aufholen aber ich frage mich obs die überhaupt noch im handel gibt ^^

 
At 06 Mai, 2007 00:36, Blogger Mick meint...

ich bin mir sicher ebay kann Dir dabei behilflich sein ;-)

 
At 06 Mai, 2007 11:21, Blogger Daniel meint...

Ja, besonders bei ebay uk gibt es öfter mal die ultima collection, die ich jedem ans herz legen kann.

@mich: für mich ist das auch "selbsterlebte geschichte", wobei ich die ersten ultimas noch auf dem c64 gespielt habe. daher werde ich ja ganz nostalgisch, wenn ich den namen lese. hach, damals... ;)

 
At 06 Mai, 2007 14:26, Blogger Mick meint...

Ha, die Ultima Collection habe ich noch mit ner persönlichen Widmung von Richard Garriott. (protz)

 
At 06 Mai, 2007 20:27, Blogger EL Tommso meint...

Is Garriot der Typ mit dem Apfel?

 
At 07 Mai, 2007 09:21, Blogger Drugh meint...

Sind die hübschen Damen auf dem Bild eigentlich das schmückende Beiwerk (sprich: aparte Ehefrau/Freundin) der Millionäre, die etliche Tausend Dollar hingeblättert haben, um dem Flug beiwohnen zu können?

Wer kennt die Hintergrundgeschichte zu Lord British's Spitznamen?`
.
.
.
.
Spoiler
.
.
.
.
Im Studium wurde er von seinen Kommilitonen amerikanisch mit "Hi!" begrüßt. Er antwortete (britisches Englisch) mit "Hello!". Seit dem hat er den Spitznamen Lord British weg.


Fakten, die sonst keiner fragt ;)

 
At 07 Mai, 2007 10:24, Blogger Mick meint...

die Brünette neben ihm ist seine Freundin Kelly, die kenne ich noch von meinem Besuch in Austin. Die Blonde rechts am Rand sieht verdächtig nach PR-Frau aus (da habe ich mittlerweile einen untrüglichen Riecher für).Den Rest kenne ich (leider) nicht. ;-)

 
At 07 Mai, 2007 23:55, Blogger Mick meint...

@el: allerdings

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter