Dienstag, 6. Februar 2007

Spiele, wie nicht viele

Der Konkurrenz sei dank. Hätten die nicht gerade ihre Spiel-des-Jahres-Feier gehabt, hätte ich vermutlich vergessen, selber unsere Highlights auf Völlig Verspielt zu präsentieren. Deshalb hier, noch rechtzeitig vor Frühlingsanfang: Die Spiele des Jahres, die größte Gurke und die Hoffnungsträger. Alles in der Mick-Edition, Pias Beitrag dazu folgt bald.

4 Comments:

At 06 Februar, 2007 19:46, Blogger bd_1979 meint...

Hab mal meine Meinung im entsprechenden Comment hinterlegt, mit eigener Liste. Wirst du eigentlich als (Ex-)Spieleredakteur immer noch für Beta Tests "gebucht" ?

 
At 06 Februar, 2007 23:51, Blogger Mick meint...

ich bin ja immer noch ganz normaler spieleredakteur, nur eben freiberuflich. Reine Betatests (also Bugsuche) mache ich derzeit nicht. Wohl aber Expertisen und natürlich ganz normale Tests.

 
At 07 Februar, 2007 06:35, Blogger Dreadknight meint...

2006 war wieder mal ein maues Jahr für mich,wo nur Heroes 5 und Zelda-TP (für GC)richtig gut waren.Zum Glück gab es noch WoW,wobei das bis BC auch nicht gerade DER Hit war (ab dem zehnten Twink wirds öde).

Aber auf LotRO freue ich mich auch schon.Und auf C&C 3.Und bis dahin gibt es noch genug in BC zu tun:-).

PS: War der Satz mit dem "Leben in Mittelerde"nicht aus dem SuM1 Test im GameStar?

 
At 08 Februar, 2007 22:20, Anonymous Dietmar meint...

Tja, wenn ich mir so die Gamestar-Testcharts anschaue, habe ich von den in 2006 erschienenen Spielen nur "Prey" und "Titan Quest" gespielt. Nicht mal bei "Guild Wars" bin ich bislang über "Factions" von 2005 hinaus gekommen.
Etwa ein Dutzend Spiele des Jahrgangs 2006 habe ich mir vorgemerkt, wenn sie als Budgetversionen erscheinen oder (wie Spellforce 2 und NWN 2) in einer Gold-Version inklusive Addons.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter