Dienstag, 30. Januar 2007

Lügen, die ich nicht ausstehen kann...

1) Ja, gerne!
2) Schön, daß Du anrufst.
3) Auf jeden Fall!
4) Es liegt nicht an Dir.
5) Ich melde mich, versprochen!

Warum sagt man nicht einfach: »Nee, vergiss es. Ich würde mir lieber die rechte Hand in Schwefelsäure dünsten lassen, als noch einmal Deine blöde Hackfresse zu sehen«? Das wäre zumindest ehrlich.

18 Comments:

At 30 Januar, 2007 11:07, Blogger Deviant meint...

Manchmal bin ich doch ganz froh, wenn die Leute nicht 100% ehrlich sind.

 
At 30 Januar, 2007 11:08, Blogger Hazamel meint...

Da fehlt noch

Lass uns Freunde bleiben

für: Mit sowas wie dir will ich mich (nicht mehr) abgeben und eigentlich will ich dich auch nicht als Freund haben!

 
At 30 Januar, 2007 11:10, Blogger Eresthor meint...

Naja, die Leute haben einfach alle diesen VHS-Kurs besucht:
http://www.nichtlustig.de/toondb/050327.html
:-)

 
At 30 Januar, 2007 13:31, Blogger michA aka roLLe meint...

Nunja man muss das von einer anderen Seite sehen...die meisten Leute die so eine Lüge von sich geben wollen dem anderen vllt. nur nich weh tun...

 
At 30 Januar, 2007 13:39, Blogger Mick meint...

das tun sie aber, indem sie lügen. Lügen zeugt von Respektlosigkeit und das ist immer schlimmer, als die Wahrheit.

 
At 30 Januar, 2007 14:43, Anonymous Nixel meint...

Nummer 1,2,3 und 5 kenne ich selber.
Ich kann mitfühlen Mick,weil ich so´n quatsch selbst hasse :-/

 
At 30 Januar, 2007 16:04, Anonymous ThePeacemaker meint...

Jaja, immer die gleiche Leier.. Ich hasse diese Menschen, besser gesagt ich würde sie gerne hassen, aber leider bin ich dazu nicht fähig..

Jedenfalls weiß ich was Du meinst.. -.-' .. Das Leben ist manchmal mehr als unfair..

mfg

 
At 30 Januar, 2007 16:18, Blogger Mibran meint...

Nicht jeder verträgt es, die Wahrheit ins Gesicht gesagt zu bekommen. Wenn ich Dir ins Gesicht lüge, bist Du sauer. Was bist Du, wenn Dir ins Gesicht sage: "Deine blöde Hackfresse"? Es gibt Zeitgenossen, die halten einem dann die Rechte hin (Faust und man läuft zufällig dagegen). Im Zweifelsfall wähle ich dann doch lieber die schmerzfreie Variante - denn kann man jemanden wirklich gut genug kennen, um zu wissen, ob er zu letzerer Gattung gehört? ;-)

 
At 30 Januar, 2007 16:43, Blogger Dreadknight meint...

Ich kenn die Mißerfogle (als Nerd hat mans halt nicht leicht).Aber mein Favorit fehlt:

"Lass uns Freunde bleiben."

Natürlich.Erst himmelt man monatelang ein Mädel an,geht mit ihr vielleicht auch mal aus und dann kommt sowas."Noch ein Platz bei der Fremdenlegion frei?"denke ich mit da immer -.-

 
At 30 Januar, 2007 18:04, Blogger McKenna meint...

Warum man nicht "Nee, vergiss es. Ich würde mir lieber die rechte Hand in Schwefelsäure dünsten lassen, als noch einmal Deine blöde Hackfresse zu sehen." sagt?

Es hat einfach zu viele Silben.

Zum Glück war ich nie in der Situation, sowas mal selbst sagen zu müssen ... ;)

 
At 30 Januar, 2007 19:30, Blogger Phan.Thomas meint...

Ich denke auch, dass das von Respektlosigkeit zeugt. Denn man stempelt sein Gegenüber mit solchen Floskeln als Vollidioten ab, dem man alles erzählen kann, um ihn nur endlich los zu werden.

Gut, das mit der Säure ist vielleicht etwas krass, aber ein bisschen mehr Ehrlichkeit wär nicht schlecht.

Liegt wahrscheinlich einfach an der menschlichen Faulheit. Wozu sollte man sich ein Problem aufhalsen, dass Missgunst oder Diskussionsbedarf auslöst? Nee, dann lieber die einfache Methode. Ist traurig, aber so läuft's eben...

 
At 30 Januar, 2007 21:34, Blogger tektonick meint...

Ehrlichkeit wird aber auch oft missverstanden. Ich sage: "Ich habe keine Zeit." Sie hört: "Ich habe keinen Bock." Ich sage: "Deine Filmempfehlung war die totale Grütze." Er hört: "Welchem Idiot gefällt so'n Scheiß?" Ich sage: "Sorry, habe ich total vergessen." Sie hört: "An die wichtigen Dinge habe ich gedacht, aber daran nicht."

Die meisten Leute lügen ja "Ich ruf' dich an!", um eben nicht zu verletzen. Es geht halt nach hinten los, wenn man's so auffasst, als wäre man die Ehrlichkeit nicht wert. Egal: meistens ist doch eh klar, wie's gemeint ist.

 
At 30 Januar, 2007 22:39, Anonymous der mit dem gnu im schuh meint...

Okay, spielen wir doch mal durch.

Sie: Du Hackfresse kannst mir gestolen bleiben
Sie: (Fühlt sich schlecht, weil sie jemanden so direkt beleidigt hat)
Er: Dich blöde Kuh, will ich dann nicht auch nicht sehen.
Sie: (Fühlt sich noch schlechter, weil sie direkt beleidigt wurde)

Okay, neuer versuch

Sie: Du Hackfresse kannst mir gestolen bleiben
Sie: (Fühlt sich schlecht, weil sie jemanden so direkt beleidigt hat)
Er: Auch Schatz, können wir es nicht noch mal versuchen
Sie: (Fühlt sich elendig, dass sie mit so einen Vollidioten an einen Tisch sitzt)

Okay, neuer versuch

Sie: Du Hackfresse kannst mir gestolen bleiben
Sie: (Fühlt sich schlecht, weil sie jemanden so direkt beleidigt hat)
Er: Prima, dann brauch ich dir die Sache mit Verona gar nicht zu beichten
Sie: (Fühlt sich mies, weil sie hintergangen wurde)

Kurz, aus der Situation kann man eigentlich nicht richtig raus.

 
At 30 Januar, 2007 23:16, Blogger Mick meint...

mmmhhhmmm... ich meine immer was ich sage. In Momenten, in denen ich lügen müsste (um etwa den Chef nicht zu verärgern), sage ich dann einfach nix. Das passiert aber sehr selten. Okay, ich sage natürlich nicht »Hackfresse«, aber einfach »Ich habe keine Lust«. Ist doch eigentlich ganz einfach.

 
At 31 Januar, 2007 00:15, Blogger bd_1979 meint...

Meine Favoriten:
"Ich bin grad stark im Stress, aber ich melde mich bei dir"
Aber ich gebe ja zu ich hab auch mal ein Spruch abgelassen
"Oh, du auch hier, ... na toll, hätte ich das vorher gewußt.." (so kann man sich Leute nen ganzen Abend vom Hals schaffen ;-))

 
At 01 Februar, 2007 00:03, Anonymous Frost meint...

Hinter uneingeschränkter Ehrlichkeit versteckt sich oft auch Feindseligkeit (Du stinkst, deine Frisur ist scheiße, du hast zugenommen...)

 
At 01 Februar, 2007 16:36, Anonymous basileus meint...

Leute, die sagen "Ich sag, was ich denke, auch wenn's den anderen nicht passt" sind meiner Einschätzung nach die Leute, denen andere Leute scheißegal sind.

White lies sind der Schmierfilm einer sozialen Ordnung, sonst hätten wir uns alle schon gegenseitig umgebracht...

 
At 04 Februar, 2007 12:49, Blogger Kokolores meint...

Habe selbst zum Jahreswechsel genau so eine Situation erlebt. Vom "Ja, gerne!" zu einer zufälligen Begegnung zum abschließenden "Es liegt nicht an Dir."

Ja, ich habe einige Enttäuschungen hinter mir. Aber wieso sollte ich ihr unterstellen, sie sei nicht ehrlich? Ich gestehe jedem das Recht, (doch noch) "nein" sagen zu können. Wer weiß, was für Motive dahinter stecken.

Zudem bin ich ein mehr oder weniger unbedeutender Fremder für sie (gewesen). Sie hätte respektlos sein können. Dass sie es nicht wurde spricht für sie - und macht mich trauriger.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter