Montag, 25. Dezember 2006

Klassiker-Alarm

Komisch: Wenn man einen Schwarz-Weiß-Film länger als zehn Minuten guckt, vergißt man völlig, daß die Farbe fehlt.

17 Comments:

At 25 Dezember, 2006 17:48, Blogger ich mittendrin meint...

stimmt kenn ich auch wenn ich bissch jetzt nur einen gesehen hab. aber so ists doch auch mit spielen. Wenn man spiele mit alter Grafik spielt dann bemerkt man die auch nach ner Weile nicht mehr.

 
At 25 Dezember, 2006 18:32, Anonymous Nixel meint...

Kann ich nix dazu sagen,da ich keine schwarz-weiß Filme anschaue...

 
At 25 Dezember, 2006 19:05, Blogger Mick meint...

@beide: guckt Euch unbedingt die Klassiker an. Davon sind die meisten schwarz-weiß.

 
At 25 Dezember, 2006 19:35, Blogger Piano meint...

Ab 40 bestimmt :-P

 
At 25 Dezember, 2006 20:00, Anonymous martha meint...

Ist schlecht bei meiner Rot/Grün-Blindheit. ÄääHHhh...

 
At 25 Dezember, 2006 21:55, Blogger Mick meint...

@Pia: Frechdachs :-P, ja, ja, ich weiß, ich habe ja auch noch den Stummfilm erlebt ;-)

 
At 26 Dezember, 2006 00:19, Anonymous bd meint...

Naja des mit den "Klasikern" ist so ne Sache, einige finde ich schon gut, aber andere sind teils albern - so vom Schauspielerischen und vom aussenrum ... kommt halt auch drauf an wie man Klassiker definiert. Es gibt auch Filme die sind einfach genial und zeitlos.
Ich mag z.B.: die Chaplin Sachen, die haben schon was geniales - die sind auch bis auf einen auch mit "ohne Ton" ;-). Kafka - der Film, was ja teils auch Schwarzweiß ;-).
Ich fand eigentlich zur Weihnachtszeit die guten alten "Jugendfilme" gut, die "Zurück in die Zukunft", "Goonies" oder "Stand by Me" ... da werde ich an meine Jugend erinnert :-).

2/3 von den 40 hab ich schon hinter mir da hab ich ja noch Zeit ;-) bevor ich mir die ganzen "farblosen" Filme ansehe ;-).

 
At 26 Dezember, 2006 00:40, Blogger McKenna meint...

Ja, okay - stimmt.

Aber mit Plasmafernseher, HD-TV, 5.1-Sourround-Sound, Kabelfernsehen, Popcornmaschine, DVD-Sammlung aller Actionfilme der späten 90er und Ecstasy als Farbverstärker will man doch auch nicht angeben.

Es knallt einfach viel mehr rein, Mann!

 
At 26 Dezember, 2006 08:48, Blogger Melodantrix meint...

Die Miss Marple Filme sind hier sehr empfehlenswert.
Ansonst giebts ansonst noch die Charlie Chaplin Filme,
besonders "The Great Dictator" solte man gesehn haben,
ganz ganz großes Kino.
Dann giebts da noch große Klassiker wie Metropolis, Nosferatu (der mit Max Schreck) oder der Golem,
welche übrigens alle aus Deutschland stammen!
Ja, wir waren mal ganz groß mit dabei... :)

 
At 26 Dezember, 2006 09:43, Blogger Uli meint...

Filme mit Cary Grant möchte ich mal erwähnen, ganz vorn dabei "Arsen und Spitzenhäubchen". Und Hitchcock-Filme kann ich auch immer wieder sehen.

 
At 26 Dezember, 2006 10:13, Blogger Mick meint...

@bd: Klassiker sind Filme, die auch heute noch funktionieren. Vor allem das 30iger und 40iger Jahre Hollywood hat etliche hervorgezaubert. So Sachen wie "Wir sind keine Engel", "Der Prinz und der Bettelknabe", "Arsen und Spitzenhäubchen", "Robin Hood", "Leoparden küsst man ncht" und und und... Diese Filme haben exzellente Drehbücher, exzellente Darsteller und vor allem exzellente dialoge.. sowas gibts heute fast nicht mehr.

 
At 26 Dezember, 2006 11:55, Blogger Trabbi meint...

höhö, hatte grad nen freudschen verleser: posted by Mick @ 16:9 :)

 
At 26 Dezember, 2006 12:12, Anonymous hoschi meint...

da muss ich mick 100% Recht geben. an viele alte Schwarz-Weiss Klassiker kommen heutzutage keine Filme mehr ran ,besonders was Dialoge und Charakterdarstellung angeht. Besonders die von Hitchcock sind einfach nur grandios. ich guck mir viel lieber einen alten film in schwarz weiss an als einen moderen kinofilm , wobei man auch sagen muss dass Filme in SW mal abesehen von der fehlenden Farbe immer gestochen scharf sind. Viel besser als die ersten Farbfilme.

 
At 26 Dezember, 2006 15:14, Blogger PropheT meint...

jetzt wo dus sagst...da ist was dran!

 
At 26 Dezember, 2006 19:39, Blogger Dreadknight meint...

Muss Mick auch zustimmen,dass man die fehlende Farbe gar nicht mehr bemerkt.Der Kopf macht das irgendwie automatisch,so wie er bei mir automatisch umschaltet,wenn ich einen Anime mit jap. Sprache und deut. Untertitel schaue,wo meine Freund emeistens nur verwirrt sind ;).

 
At 29 Dezember, 2006 22:28, Anonymous Diedel meint...

Kann man sich die Klassiker des "Film Noir" in Farbe vorstellen?

 
At 29 Dezember, 2006 22:45, Anonymous Diedel meint...

Folgende Schwarz-Weiß-Filme habe ich auf DVD:

Citizen Kane (1941)
Der Mann, der Liberty Valance erschoss (1962)
Psycho (1960)
Tote tragen keine Karos (1982)
Die 12 Geschworenen (1957)
12 Uhr mittags (1952)

Man sieht also an den Jahresangaben, das SW als Stilmittel noch lange nach Etablierung des Farbfilms gebräuchlich war.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter