Mittwoch, 15. November 2006

Kultur Schock

Habe gestern im ZDF eine Dokumentation über Maos beliebte Kulturrevolution gesehen. Dabei dachte ich mir: »Hey, Kultur, kein schlechtes Stichwort« und habe mir sofort welche gegönnt. Im Adventure Sam & Max: Culture Shock geht's ja auch um Kultur (aber glücklicherweise nicht um Mao), irgendwie. Den Test lest Ihr wie immer bei Völlig Verspielt.

5 Comments:

At 15 November, 2006 12:55, Blogger GenosseMzK meint...

owww...

 
At 15 November, 2006 19:51, Blogger Orinoko meint...

So, nun hab ich grad so ein Deja vu Erlebnis mit Deinem Culture Shock Test.
Ich bin mir ziemlich sicher, den schon vor Pia´s Nightfall Artikel hier gelesen zu haben und (meine) den dann nicht wiedergefunden zu haben.

Mal ganz ehrlich ;-) kann es sein, daß Du Pia die Ehre des 10. Artikels überlassen wolltest und den Artikel gentlemanlike vom Verspielt-Blog nahmst, um ihn heute wieder reinzustellen?

Sonst müsste ich annehmen, ich hätte schlechten Kaffee geraucht oder versehentlich vor ein paar Tagen einen Blick in die Blogzukunft geworfen.

Klär den Punkt doch bitte mal auf.

 
At 15 November, 2006 23:57, Blogger Mick meint...

die Wahrheit liegt dazwischen. Pia und ich hatten unsere Artikel fast gleichzeitig fertig. Ich war frecher und hatte ihn schon hochgeladen. Aber da Nightfall wichtiger war, habe ich brav Platz gemacht. Das mit dem Jubiläum ist mir erst aufgefallen, als der Nightfall-Artikel online ging. Sonst hätte ich ihr doch nie den Vortritt gelassen ;-)

 
At 16 November, 2006 07:59, Blogger Melodantrix meint...

Wenn man bedenkt...
3 Jahre um ein Spiel fertig zu machen,
und dann kostet das auch noch 60$ und ist
technisch irgentwie auf dem Stand von 2000...
Ich weiß nicht, aber ich kann mich mit den Episoden-Spielen von TTG einfach nicht anfreunden.
Hab Sam & Max nun zwar auch gespielt,
aber richtig gut waren die Rätzel nun auch nicht,
die Story kann sich kaum entwickeln,
der Humor haut einiges wieder raus,
aber es bleibt in meinen Augen einfach
eine billige Masche um mehr Geld aus wenig zu machen,
muss nicht sein.

(Ich gehe davon aus das alle 6 Monate eine neue Episode kommt)

Es war lustig und hat auch Spaß gemacht,
aber man wird einfach aus dem Spiel geworfen
wenn man gerade so schön drin ist,
was mir nicht wirklich schmeckt.

Bei Herr der Ringe (auf die Filme bezogen)
ist es ja noch logisch warum man es so macht,
und eben nicht als fertiges Produkt raus bringt,
aber egal ich wiederhohle mich.

 
At 16 November, 2006 11:51, Blogger Orinoko meint...

Gottlob, einen Moment lang dachte ich schon, ich müsste zum Kopfdoktor ;-).

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter