Freitag, 6. Oktober 2006

Jängel-Wood

Habe gerade beim Durchschalten mal wieder in so einen von diesen Bollywood-Filmen reingeguckt. Kann es sein, daß da immer dieselben Schauspieler mitmachen? Oder sehen die nur alle gleich aus? Und wieso müssen die immer so jängelig singen (ganz schlimm die Frauen mit so kicksenden Stimmchen im Ultraschallbereich), wenn ich kurz durchzappe?

15 Comments:

At 06 Oktober, 2006 22:47, Blogger McKenna meint...

Es sind die Gleichen. Immer. Und immer ist dieser eine Kalkutta-DiCaprio der Supermann. Ermüdend.

Nettes Detail am Rande, aber vollkommen unwichtig: Inder lieben an Bollywood-Filmen das glamourös Amerikanisch-Europäische. Europäer lieben die indische "Tradition" darin.
Hirchl.

 
At 06 Oktober, 2006 23:20, Blogger Kapaun meint...

Wieso lieben? Ich hasse den Krempel...

 
At 06 Oktober, 2006 23:22, Anonymous Marquis de Morieve meint...

Ich glaube du schaust in letzter Zeit zuviel Fernsehen Mick.. :p
Oder aber du hast vorher schon viel in die Röhre geschaut. Man kennt sich ja nicht.

Von den komischen Farben in den Filmen bekomme ich Augenschmerzen und von dem Gesang bekomme ich bösen Tinitus, da sich vor Aufregung aus Hass mein Blutdruck erhöht. Bollywood-Filme sind höchst ungesund!

 
At 06 Oktober, 2006 23:24, Blogger Mick meint...

Vor allem diese Dialoge: Er: »Du bist nicht in meinem Herzen." Sie: "Aber ich bin doch die kleine Mutter". Mannomann, das tut weh.

 
At 06 Oktober, 2006 23:25, Blogger Mick meint...

@marquis: ob Dus glaubst oder nicht: Ich gucke sogar relativ wenig. Tagsüber nie, abends schon mal die Tagesschau (oder heute) und ab und an mal nen film. Popstars war nur eine ausnahme, ich schwör's. ;-)

 
At 06 Oktober, 2006 23:26, Anonymous Kevin meint...

Ich bin begeisterter Bollywood-Seher. Finde nur sie sind etwas zu schmalzig, zuwenig küsse und gehen etwas zulang. Allerdings liebe ich die Comic darin und ab und zu auch mal das Herzschmerz, der Gesang und die Choeographie (wenn man es so schreib) bezaubern mich immer wieder, obwohl ich mir das nur in so einem Film anhören kann und nicht auf meiner PSP auf der Straße.
Aber Mick, was da zu uns kommt sind eher die großen Filme, die kleineren erreichen uns garnicht, es gibt nämlich durchaus noch andere "Stars" in Indien. Allerdings spielen die ganz großen wie Sharuk Kahn durchaus in den meisten Blockbustern mit, weswegen wir die auch dauernd zusehen bekommen.

 
At 06 Oktober, 2006 23:32, Anonymous Marquis de Morieve meint...

Mein Beileid Kevin..
Ich habe mal irgendwo gehört, daß Hirnschäden die durch den Konsum der Bollywood Streifen hervorgerufen wurden, nicht von den Krankenkassen abgedeckt werden.
Ich hoffe mal du hast eine Zusatzversicherung für deinen ungesunden Lebensstil.

@Mick
Na, ich warte mal ab was in Zukunft noch für TV-trächtige Blogeinträge von dir kommen :p

 
At 06 Oktober, 2006 23:34, Blogger Mick meint...

wieso, jeder mag eben, was er mag. Ist doch nix Böses dabei. Ich zum Beispiel liebe "Vom Winde verweht" Jawoll. Und dafür schäme ich mich auch nicht.

 
At 06 Oktober, 2006 23:40, Anonymous Marquis de Morieve meint...

War auch nur ein zynischer Kommentar, den ich mir wie immer nicht verkneifen konnte.
Aber ja, ich stimme dir zu Mick, jeder hat ein Recht auf seinen eigenen Geschmack. ( Was mich natürlich nicht davon abhält, mich darüber in gewissem Maße lustig zu machen ) :p

 
At 06 Oktober, 2006 23:44, Anonymous Kevin meint...

Ich steh auch dazu Bollywood Filme zu mögen. Warum sollt ich sowas auch verheimlichen oder so, jeder hat eben wie Mick sagt einen anderen Geschmack, kann ja auch gut verstehen wenn man Bollywood nicht leiden kann, 4 Stunden rumgetanze, rumgeschmalze, rumgesinge und blödeleien können garnicht jedem gefallen.^^ Wäre echt ein Wunder wenn es so wäre. Für Zwischendurch find ich die Filme aber allemal gut...solang man Herr der Ringe-Länge noch "für Zwischendurch" nennen kann.

 
At 07 Oktober, 2006 01:01, Blogger RasPutina meint...

passt zwar nicht zum Thema aber: die Wetterfee bei 10°C Bauchfrei? huah!

 
At 07 Oktober, 2006 11:37, Blogger PropheT meint...

Mich würde echt mal interessieren wie viel Sha Ru Khan oder wie der heißt verdient hat, schließlich spielt der in 90% dieser Filme mit. Der müsste doch stinkend reich sein!

 
At 07 Oktober, 2006 13:02, Blogger Orinoko meint...

Da scheint mir ja wirklich was entgangen zu sein, kenne das überhaupt nur dokumentationsweise vom Fersehen.
Musste beim lesen sofort an den Spaß denken, den wir beim gemeinsamen gucken einer uralt Schmonzette aus den Staaten hatten, als da die Tonspur plötzlich von Störungen überfallen wurde und sicher an die 20 min vor sich hin eierte.
Dieser "Unfall" erst verlieh dem Film das Besondere (fanden wir).

 
At 07 Oktober, 2006 14:32, Anonymous Tiuri meint...

Richtig bitter ist's wenn man diesen Bollywood-Scheiß sogar im Kino vorgesetzt bekommt. So geschehen einmal in der Sneak - da lief "Liebe lieber Indisch". Nach etwa einer halben Stunde habe ich den Saal fluchtartig verlassen, das ist mir bis dato erst einmal passiert (Helge Schneiders "Jazzclub")... ^^

 
At 07 Oktober, 2006 15:50, Blogger Mick meint...

@rasputina: Tja, die Gute hört leider nicht auf mich. Ich wollte sie auch schon überreden den sexy langen Rock anzuziehen. Aber meine Schöne ignoriert mich und trägt, was sie mag. ;-)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter