Mittwoch, 4. Oktober 2006

Gut Ding mit Weile

Mit dem Alter kommt die Weisheit. Okay, dieser Spruch ist genauso wenig originell, wie wahr. Aber selbst ich erlange mit den Jahren ab und an ein wenig Erkenntnis. Zumindest glaube ich das. Und eine davon ist, daß »Die Welt ist böse« kein sehr gutes Lebensmotto ist. Vielleicht wahr, aber trotzdem wenig konstruktiv. »Die Guten werden gewinnen« ist vielleicht nur ein frommer Wunsch. Aber ungleich positiver und wenn nur genug Leute mitmachen, ebenso realistisch. Wer sind die Guten? Nun, das ist ganz einfach: Gut ist, wer Gutes tut. Klingt ein wenig nach Forrest Gump, soll es auch. Ich glaube jeder von uns weiß ganz genau, was gut und was böse ist. Und wenn wir Guten einfach zusammen halten, haben wir gegen die Bösen eine reelle Chance. Ich habe immer wieder Gute getroffen. Werde aber ab sofort verstärkt nach solchen Menschen Ausschau halten. Vielleicht ist dieser Blog ja ein guter Treffpunkt für uns Guten. Wäre irgendwie doch gut, oder?

37 Comments:

At 04 Oktober, 2006 00:54, Blogger Chernaya Akula meint...

Kann man nur unterstützen.

Wie Die Ärzte sagen:
"Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, es wär' nur Deine Schuld wenn sie so bleibt!"

Also, die Guten haben realisiert, dass die Welt böse ist, sind aber auch bereit, dagegen was zu tun. Ist besser als zu denken, alles sei eitel Sonnenschein...

 
At 04 Oktober, 2006 05:25, Blogger Melodantrix meint...

Wie war das noch?
Dess einen Held ist dess anderen Terrorist?
Bin mir über den genauen Wortlaut nicht mehr ganz im klaren.
Jeder ist in den Augen irgenteines anderen Böse oder eben Gut,
ein anderer sieht das sicher anders.

Die Aussage "Die Welt ist böse",
wird nie ganz falsch und auch nie richtig sein.

Wie sagt noch gleich mal einer?
Wenn die Illusionen sterben wird man weiterexistieren,
aber aufgehört haben zu leben.

Ok ich komme vom Thema ab.

So viel zu meinem Senf zum Thema.

Mit besten Grüßen - Melodantrix. :)

 
At 04 Oktober, 2006 06:02, Blogger GenosseMzK meint...

Mein Motto ist und bleibt "Alle Menschen sind Idioten" von Scott Adams. Da Habe ich auch kein Problem mit dem gut und böse. Vollkommen irrelevant da zu unterscheiden, wenn eh alle uniform idiotisch sind.

 
At 04 Oktober, 2006 07:47, Anonymous Sonnenscheinguru meint...

Du und ich.
Und sonst noch ein paar Leute.
Wir sind auf der guten Seite.

*singt*

Ich zähl mich auch mal dazu.
Also zu den Guten ^^

 
At 04 Oktober, 2006 08:27, Blogger Orinoko meint...

Jetzt hab ich beim lesen die ganze Zeit geglaubt Du willst den Titel Deines Blogs ändern? so "Blog für Gute" vielleicht?
Nääää...

 
At 04 Oktober, 2006 08:30, Blogger Orinoko meint...

Oh er hat!
Ich war noch nicht ganz in diesem Universum... *staunt Bauklötze*

 
At 04 Oktober, 2006 09:34, Blogger Piano meint...

Manchmal, ganz manchmal, da wünsche ich mir böse zu sein. Weil es manchmal ganz doll weh tut, gut zu sein...

 
At 04 Oktober, 2006 10:35, Blogger Knurrunkulus meint...

also: ich bin gut. wie hätte ich es sonst geschafft, gestern endlich mal den ersten teil von "gothic" durchzuspielen, wo der doch mit all seinen bedienungsmacken doch schon eine gewisse gutheit erfordert. habe da auch nie den falschen was schlimmes angetan. außer eben diesem dummem mud ganz am anfang, aber das ist was anderes, der war ja in gewisser weise auch böse.

wie? das ist kein ausreichendes kriterium? nun gut: ich habe früher immer brot an tauben verfüttert. gutes brot. ich bin in meiner tätigkeit als stadtführer immer ganz gut zu menschen, egal ob die auch gut sind oder nicht. Ich bin momentan ganz schön gut erkältet. Und ich war noch nie auf dem oktoberfest, aber dafür schon öfters in einem zünftigen biergarten. gut. last but not least: ich habe schon beim ersten eintrag hier für die gute welt gefochten. haha. jaja, urgut sogar. ;-)

und, haha, aus einem instinkt heraus habe ich eben festgestellt, das ich trotz all der kleinschreiberei das wort "mensch" irgendwie instinktiv doch immer groß schreiben möchte. weil menschen groß geschrieben werden sollten. hach, was für ein plädoyer!

Sag, Mick, ist das schon Qualifikation genug? :-)

 
At 04 Oktober, 2006 10:46, Blogger Mick meint...

@chernaya: Willkommen in meiner Welt :-)
@melodantrix &genosse: sehe ich anders. Es gibt absolut Gutes und böses. Und jeder weiß was das ist.
@sonnenscheinguru: dann biust Du hier ja richtig :-)
@orinoko: ja, er hat und wie. Wurde Zeit dafür.
@piano: bitte nicht. Gerade Du bist doch eine von den Guten, die die Welt so nötig braucht.
@knurrunkulus: Kleinschreibung ist böse ;-)

 
At 04 Oktober, 2006 10:57, Blogger Falcon meint...

Ach, irgendwie erfreut mich das Motto.
Erstens schliesst es ja nicht aus, dass man sich trotzdem noch über die eine oder andere Boshaftigkeit der Welt aufregt,
zweitens macht es schon beim Aufruf der Seite mehr Hoffnung als das bisherige und
drittens habe ich dann mit der Benennung meines Links auf Deine Seite nicht völlig daneben gelegen.
Ein schöner Tag heute. Trotz des dürftigen Wetters.

 
At 04 Oktober, 2006 11:41, Blogger die_mit_der_dampflok meint...

Wow, kaum bin ich mal 2 1/2 Wochen weg, schon ändert Mick seine Weltanschauung und den Namen seines Blogs! Herzlichen Glückwunsch, ich mach bei Euch mit, finde ich prima, die Einstellung!

 
At 04 Oktober, 2006 11:45, Blogger Mick meint...

herzlich willkommen daheim. Bist herzlich dazu eingeladen :-)

 
At 04 Oktober, 2006 11:51, Blogger Knurrunkulus meint...

Wäre es denn dann so besser, Mick? ;-)

 
At 04 Oktober, 2006 11:53, Blogger Mick meint...

brav ;-)

 
At 04 Oktober, 2006 15:13, Anonymous Peter meint...

@mick, woher weißt du, dass du gut bist?

 
At 04 Oktober, 2006 15:13, Blogger PropheT meint...

Die Bösen sind die die sich trauen das zu tun wofür die Guten zu dumm/feige/naiv sind.

 
At 04 Oktober, 2006 15:15, Blogger Mick meint...

FALSCH, die Bösen sind die Arschlöcher, die auf Kosten der Guten leben! Und solche Typen kriegen von mir ab sofort eins auf die Nase. entweder tatsächlich physisc oder eben rein moralisch. Weh tun wird beides.

 
At 04 Oktober, 2006 15:20, Blogger die_mit_der_dampflok meint...

Ich denke, jeder hat seine eigene Definition von "den Bösen". Aber es kommt doch darauf an, nicht auf das Böse zu achten sondern das Gute zu bemerken. Dann wird die Weltanschauung eines jeden besser und die Laune bessert sich dadurch auch. Und wenn man bessere Laune hat, dann geht die Arbeit leichter von der Hand, der Chef und die Kunden sind zufriedener, man wird gelobt, was die Laune noch mehr hebt, belohnt sich am Abend noch mit einem Paar Schuhen (oder 2) und die Laune wird noch besser.......
Und das alles OHNE wirklich was getan zu haben. Nur den Hauptaugenmerk auf das Gute gelenkt.

 
At 04 Oktober, 2006 15:24, Blogger Mick meint...

sehr lobenswerte einstellung, wenn doch nur mehr Verkäufer so denken würden :-)

 
At 04 Oktober, 2006 16:18, Anonymous Peter meint...

@mick welcher mensch ist denn kein Verkäufer (im übertragenen Sinne)?

 
At 04 Oktober, 2006 16:30, Blogger McKenna meint...

Ich lasse alles über Gut und Böse stehen, wenn nur "Das Böse gewinnt, wenn die Guten tatenlos zusehen." dabeisteht.
Ergo wäre dieser Blog einer der Taten. Oh. Da mach Ich doch ebenso glatt wie blind mit.

 
At 04 Oktober, 2006 16:40, Blogger Klapsenschaffner meint...

Gratulation, Mick. Einfach nur das.

 
At 04 Oktober, 2006 17:52, Blogger Mike meint...

Nein Mick, leider tut eine moralische Watschn den Bösen nicht weh, denn wenn sie ihnen weh täte, wären sie nicht wirklich böse.
Moralische Anfeindungen sind völlig vegebens und wirkungslos. Sonst würden Manager nicht massenhaft Leute entlassen, um ihre eigenen Prämien zu steigern, nicht ganze Firmenteile zur Abwicklung an andere Konzerne verschenken, nicht Teile der Welt in Kriege stürzen, um ihre Freunde in der Industrie zufriedenzustellen usw...

 
At 04 Oktober, 2006 18:56, Blogger Mick meint...

und ab und an hat man die Möglichkeit ihnen weh zu tun, richtig weh. Die Möglichkeiten sind nicht allzu häufig, aber es gibt sie. ;-)

 
At 04 Oktober, 2006 19:03, Anonymous GreenStorm meint...

schön, das noch einer "gut" wird ! Denn gut ist toll...

 
At 04 Oktober, 2006 23:33, Blogger Kapaun meint...

Keine Ahnung, ob ich gut bin. Wahrscheinlich nicht. Außer im kochen, da schon... :)

 
At 04 Oktober, 2006 23:47, Blogger Mick meint...

doch jow, Du bist einer von den guten, den ganz guten :-)

 
At 05 Oktober, 2006 14:07, Anonymous Fabulom meint...

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! (Erich Kästner)

 
At 05 Oktober, 2006 15:03, Blogger RasPutina meint...

Sehr philosophisch: guddi! :)

Böse Leute sind übrigens ganz schön hässlich, weil sie immer so böse gucken!

 
At 05 Oktober, 2006 15:17, Blogger Mick meint...

Hey, ich versuche ja schon zu lächeln, ehrlich ;-)

 
At 05 Oktober, 2006 17:07, Blogger PropheT meint...

@ die die auf kosten anderer leben...
das fasst ne Menge Arbeitsloser mit ein!

 
At 07 Oktober, 2006 16:56, Anonymous Der mit dem Gnu im Schuh meint...

Hmmm... irgendwie weckt "die Guten werden siegen" aber Erwartungen, die vielleicht nicht erfüllt werden können. Kennst Du eigentlich das Buch von R.M. Pirsig: Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten ?

 
At 08 Oktober, 2006 01:03, Blogger Mick meint...

nee, kenne ich nicht. wieso weckt das Motto falsche Erwartungen? Es heißt ja nicht, daß man nichts dafür tun muss. Lieber grandios scheitern, als untätig zugucken. Dem Bösen keine Chance geben! Das muss man nur wieder und wieder machen. In kleinen Dingen, wie in Großen. immer nach den eigenen möglichkeiten. Das ist dann schon ne ganze Menge.

 
At 08 Oktober, 2006 07:53, Anonymous Dietmar meint...

Wenn ich mir die Wahlergebnisse so anschaue, wird Mick in Bayern noch weniger Gute finden als im Bundesdurchschnitt.

 
At 08 Oktober, 2006 15:51, Anonymous der mit dem gnu im schuh meint...

Gut und Böse sind ja nun abstraktive Begriffe. Ganz wird man weder dass eine noch das andere erreichen. Wichtig ist doch nur die Frage, wo stehe ich zwischen diesen beiden Extremen im Moment - und wie kann ich von dort aus, auf eine bessere Position kommen. Scheitern kann man doch nur, wenn man die eigene Position und die Zielposition falsch einschätzt.

 
At 08 Oktober, 2006 15:56, Blogger Mick meint...

seh ich anders. Nur die Bösen definieren die an sich sehr klaren Begriffe so lange um, bis Gut wie böse oder Böse wie gut wirkt. Genauso wie dieser Schwachsinn, alles wäre ja eigentlich grau oder und was für den einen Gut, wäre für den anderen Böse. Sämtliche richtigen Religionen dieser Welt (also nicht irgendsowein Scientologen-Gehirnwäsche New-Age-Geschwätz) sagen in schönster Übereinstimmung was Gut und was böse ist. Muss man sich nur nach richten.

 
At 10 Oktober, 2006 21:09, Anonymous Der mit dem gnu im schuh meint...

Da ist natürlich Logik drin. Persöhnlich glaube ich mittlerweile an Gott, zweifle aber immer noch an der Vermittlerrolle der Religion. Wenn Gott im Leben eines Menschen eingreifen will, dann wird er es wohl machen, auch ohne, dass man ihn vorher anbetet.
Gerade die christlichen Religionen mit ihren "Butterbrot und Peitsche" Gott, gehen mir ziemlich auf den Keks. Mir sind da schon die östlichen Religionen mit ihren Medidationsansatz lieber. Gerade in dieser hektischen Welt.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter