Sonntag, 10. September 2006

Obst zu Ossi-Preisen

Daß mit dem Euro alles teurer geworden ist, bestreitet ja nicht mal mehr das Statistische Bundesamt. Aber ganz besonders hat es Obst und Gemüse erwischt. Gestern im Supermarkt wollten die glatt 2,50 Euro!!! für ein Kilo Äpfel haben. Häää, gibts da noch ne Eigentumswohnung dazu oder sowas? Noch besser: Bananen kosten hier das ganze Jahr 2 Euro, Preise wie in der DDR. Erdbeeren: 5,98 Euro. Das sind 12 Mark!!!! Für Erdbeeren. Und da wundern sich alle, warum sich die Leute so ungesund ernährend. Ne Tüte Flips kriege ich für 40 Cent. Dabei jault jeder Bauer, er wäre so arm. Der Einzelhandel jammert... Wer wird denn dann daran eigentlich so reich? Die Obst-Mafia? Der Delicious-Pate?

17 Comments:

At 10 September, 2006 16:03, Blogger Aufklärungszentrale meint...

In Frankreich hab ich diese Woche Erdbeeren für 11€ gesehen. Da ist 5,98 ein echtes Schnäppchen.

 
At 10 September, 2006 16:20, Blogger Mick meint...

lol, wo war das? Bei »Gold gegen Gemüse«? :-)

 
At 10 September, 2006 16:37, Blogger McKenna meint...

Okay, mit 11€ für Erdbeeren kann Ich nicht dienen. Wie wäre es mit 8€ für ein Kilo Kirschen? Können Sie haben ....

Und was den Bauern angeht: Ist die Ernte schlecht, gibts kein Geld. Ist die Ernte gut, ist alles viel zu billig.

 
At 10 September, 2006 18:04, Blogger ich mittendrin meint...

man bei den Preisen komm ma zu uns da ist alles nen Euro billiger als bei euch Westlern.

 
At 10 September, 2006 19:03, Blogger unkita meint...

Ok - Reizthema: Aber, du hast es so gewollt!

Zunächst mal verstehe ich nicht, warum alle Welt sich über die vermeintlich extrem gestiegenen LM-preise aufregt. Dass die Strompreise explodieren nehmen wir, zwar murrend, aber dennoch hin.

Aber, sind die Preise für Lebensmittel nun überhaupt so irrsinnig hoch? Der Stern zumindest sagt "Nein". Wir geben heute gerade mal 13-15% unseres Einkommens für Lebensmittel aus. In den 70ern war es noch doppelt so viel.

Der Landwirt sieht davon zumindest wenig: Von 1970 bis 2003ist der Anteil der Erlöse der Landwirtschaft für Lebensmittel von rund 46% auf etwa 25% gesunken.

Wer im September Erdbeeren haben will kann m. E. auch dafür bezahlen. Wenn der Markt bei Grafikkarten eng ist, werden die auch teurer.

Der Euro ist seit fast 5 Jahren Zahlungsmittel. Der Vergleich mit Preisen in DM von vor 5 Jahren hinkt also. Das Kilo Äpfel würde heute auch in DM bedeutend mehr kosten.

Dass momentan die Preise für Lebensmittel steigen, wurde angekündigt. Steigende Ölpreise, steigende Transportkosten, etc. Dass die WM mit dazu beigetragen aht (steigender Verzehr von Fleischwarten) finde aber selbst ich etwas an den Haaren herbeigezogen.

Wenn man denn unbedingt einen Schuldigen finden will, so wohl am ehesten bei den Einzelhändlern, die (Bereits angekündigt) die Mehrwertsteuer-Erhöhung schon mal vorwegnehmen. Aber auch da tobt ja der Preiskampf. Groß sind die Margen wohl nicht gerade.

So.. ausgekotzt - und dennoch hoffentlich nicht so pissig, dass ich hier Hausverbot bekomme.

 
At 10 September, 2006 19:18, Blogger Kapaun meint...

Jo. ich ärgere mich auch jedes Mal, wenn ich für Lebensmittel oder auch in Gaststätten dieselben Preise wie vor vier Jahren zahle. Nur eben in Euro statt in Mark. Aber es gibt lustigerweise Leute, die hartnäckig bestreiten, dass es so ist. Es sollen schon Ehen deswegen gescheitert sein. Wobei das nur daran liegen kann, dass klassische Ehemänner für gewöhnlich nie einkaufen gehen...

 
At 10 September, 2006 19:38, Blogger abraxa meint...

hm, ich hab da ein klasse rezept gegen. derzeit kaufe ich nektarinen (1,39 das kilo!) vorher habe ich weintrauben gekauft (1,49 das kilo). also immer das, was gerade gut aussieht und lecker schmeckt und halbwegs günstig ist. damit komme ich ganz gut über die runden. aber ich muss mein gemüse und obst im discounter kaufen, weil der nächste gemüse-laden (türke) zu weit weg ist. überhaupt. hier gibt es nix mehr. nicht mal nen bäcker, geschweige denn nen imbiss. ich wollte neulich brathähnchen holen und jeder imbiss den es hier mal gab hat die stangen um 90 grad gedreht und schimpft sich nun dönerbude *brummel*

 
At 10 September, 2006 20:43, Blogger Piano meint...

Hab neulich 5 Karotten für 2,50Euro gekauft! Pah...

 
At 10 September, 2006 23:35, Blogger Mick meint...

@unkita: Die Preise sind nicht vermeintlich gestiegen, sonder nreal. Dabei interessiert es wenig,m was der Stern schreibt. Ich kann selber rechnen. Als der euro eingeführt wurde kostete über Nacht die eiskugel 1 Euro statt einer Mark, komisch, oder? Und Obst und Gemüse warfen DEUTLICH billiger, dasselbe gilt für Schokolade. Deren Preise waren über Jahrzehnte stabil. nie über 1 Mark. Heute ist 69 Cent schon billig. Hersteller und Handel haben den Euro benutzt, um die lange gewollte Preiserhöhung durchzusetzen. Und ein Kilo Äpfel hat früher locker 1,50 Mark gekostet, dafür habe ich sie immer gekauft. Die liste ließe sich endlos fortsetzen. Daß das statitische bundesamt im auftrag der damaligen bundesregierung gemogelt hat, ist ja ein Fakt. Denn da spoielten die im Vergleich zu früher niedrigeren Preise für elektronikartikel gewaltig mit rein. Nur: Elektronikartikel kauft man ja viieeel seltener, als Nahrung. deshalb haben wir effektiv eine Verteuerung. Und daß der Handel die Mehrwertsteuererhöhung vorwegnimmt ist wieder eine dieser Betrügereien. Denn die ermäßigte Mehrwertsteuer bvon 7 Prozent auf Nahrungsmittel wird im nächsten Jahr ja gar nicht angehoben. also: Der euro hat mehreren Gruppen als Alibi gedeint, alles kräftig teuerer zu machen udn jetzt heulen sie, wenn die Verbrauche clever sind und sparen. Und ach ja: Bauern jammern immer. Isses zu heiß, zu kalt, zu naß, zu trocken. Nur richtig ist das Wetter für unserer verehrten Landwirte offensichtlich nie. Weshalb wir sie seit Jahren teuer subventionieren.

 
At 11 September, 2006 00:26, Blogger Lou meint...

kauf mal ananas...da kannste n mercedes für bekommen.

tja..bei den preise muss es aber dann qualität sein...nix gammelgemüse ;-)

 
At 11 September, 2006 09:48, Blogger die_mit_der_dampflok meint...

Ich finde es lustig, dass die Bauern zum einen jammern, dass sie zu wenig Geld verdienen (egal, ob Subventionen gestichen wurden oder der Milchpreis gedrückt wurde) und dann aber wöchentlich bei Lebensmitteldiscountern einkaufen. Ich denke, das ist nicht fair zum einen Subventionen für Weizenanbau zu kassieren um nachher Billigmehl bei Aldi zu kaufen. Leider denken nicht viele daran, dass sie sich damit ins eigene Fleisch schneiden. Apropos Fleisch. Auch das ersteht man bei Discountern oftmals billiger als beim Metzger. Aber meckern, wenn die Qualität nicht stimmt.
Natürlich sind Lebensmittelpreise tendenziell teurer geworden, aber für alles andere wird auch mehr Geld ausgegeben. Ich finde bei Lebensmittel sollte man sehr auf Qualität und Herkunft achten.
Was Erdbeeren im September betrifft, setzt sich der Preis aus Transportkosten und Pestiziden zusammen. Das kann dann schon mal was kosten...

 
At 11 September, 2006 14:14, Blogger Aufklärungszentrale meint...

@ mick: Im supermarkt in Straßburg. Das war schon ein Schock, weil wenn man nur ein paar km über die Grenze nach Deutschland fährt kriegt man die deutlisch biliger.
Aber ich frag mich warum in Frankreich Erdbeeren überhaupt so teuer sein müssen.

 
At 11 September, 2006 15:40, Blogger PropheT meint...

O_O das is ja...ne?

 
At 11 September, 2006 19:51, Anonymous Peter meint...

@ mick

Das mit den Bauern ist nur deswegen so, damit wir im Verteidigungsfall autark bleiben ;)

 
At 11 September, 2006 20:40, Anonymous Philipp meint...

Meine Mutter geht immer aufm Markt einkaufen.

Da isses zwar teurer als im Supermarkt aber so teuer wie bei dir isses dann glaub ich doch nich.
Liegt vielleicht an der Metropolregion München. ;-)

 
At 11 September, 2006 22:15, Anonymous Dietmar meint...

Kauft Konservenobst! Da sind lecker Vitamine drin, weil das Obst gleich frisch verarbeitet und eingedost wurde. Das sogenannte frische Obst wurde erst einmal eine ganze Weile durch die Gegend gekarrt.

 
At 16 Juli, 2008 09:17, Anonymous Anonym meint...

Also ich habe selber ein Obst und Gemüse geschäft und die preise sind extrem gestiegen !! Wie soll man nur heute überleben wenn es nur so pfenningfuxer gibt wie euch ??

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter