Donnerstag, 8. Juni 2006

Eine Weile warten

Ist Warten eigentlich eine richtige Tätigkeit oder nur Zeitverschwendung? Also etwas, das nur zwischen zwei Tätigkeiten liegt? Ich bin mir nicht sicher. Denn wenn Warten eine richtige Tätigkeit ist, dann kann man sich ja auch darauf freuen und ... genau, darauf warten... Man wartet also auf das Warten. Das wäre dann ja (wenn man das Warten als Tätigkeit mag) die doppelte Freude und fast so etwas wie eine selbsterfüllende Prophezeihung. Ich freue mich auf die Freude wäre in etwa ähnlich. Hoppla, wo kommen denn diese »tiefgründigen« Gedankengänge her. Zu so was bin ich doch eigentlich gar nicht in der Lage. Schon gar nicht so früh am morgen. Hmmm... egal, warten wir es ab, wohin die mich führen. Und darauf freue ich mich.

10 Comments:

At 08 Juni, 2006 10:44, Blogger Piano meint...

Ich hasse Warten. Warten ist Selbstmord auf Raten.

 
At 08 Juni, 2006 10:49, Blogger Mick meint...

so, so ;-)

 
At 08 Juni, 2006 11:30, Blogger Michael Parino meint...

Habe das Gefühl 2/3 meines bisherigen (wachen) Daseins mit Warten verbracht zu haben. Warten sucks!

 
At 08 Juni, 2006 11:47, Blogger McKenna meint...

Aber beim Warten kann man so schön denken ...

 
At 08 Juni, 2006 11:57, Blogger Falcon meint...

@scullylein: Eben. Das ist ausserdem bei einem Leben auf 300% sowieso nicht nötig.
Andererseits - wartest Du dann nicht auch nur ein Drittel solange wie Normalsterbliche?
@kopterfan: Für mich ist das immer so die Frage, worauf ich hinwarte.
Vor dem Zahnarztbesuch freu ich mich un gar nicht auf die Wartezeit, das ist wie Verlängerung der Behandlung.
Warte ich dagegen auf das Eintreffen von irgendetwas Schönem, kann der Kribbelfaktor die Wartezeit - so sie nicht zu lang ist - schon ganz angenehm machen.
@mckenna: Oder sich mal in völliger Gedankenlosigkeit ergehen.

 
At 08 Juni, 2006 12:27, Blogger Mick meint...

Warten im Schlaf ist doch was Schönes. Und echtes Warten? Hmmm, schon wahr, wenn man in Vorfreude auf was wartet, ist das schon klasse. Was wäre Weihnachten ohne das Warten aufs Christkind (zumindest wenn man 5 oder 6 ist)? Aber ist das jetzt tatsächlich schon eine Tätigkeit. Schwierig, schwierig.... Derzeit warten wir auf die Leser, die bei GameStar zum Tag der offenen Tür kommen. Heute Abend weiß ich ob das Gefühl Vorfreude oder Panik war.

 
At 08 Juni, 2006 12:35, Blogger McKenna meint...

Wenn ich nicht bei den Prüfungsvorbereitungen und die WM dazwischengekommen wär, wär ich auch da. Und dann würd ich sagen, ist Panik gerechtfertigt. Nächstes Jahr nehm ich mir frei.

 
At 08 Juni, 2006 12:58, Blogger Falcon meint...

Klar ist dann Warten eine Tätigkeit.
Es heisst doch nicht umsonst "Auf was tust Du denn hier jetzt warten?"

 
At 08 Juni, 2006 14:08, Blogger ich mittendrin meint...

Geduld ist schwer aber ihre Früchte sind süss

 
At 08 Juni, 2006 14:16, Blogger Mick meint...

sehr wahr :-)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter