Freitag, 19. Mai 2006

Berge des Wahnsinns

Nach dem etwas düsteren Erstpost, nun mal zu was erfreulicherem Wer mich kennt, kennt auch meine Vorliebe für Stielmus. Stiel... was? Keine Panik, das ist nichts Böses. Nur ein schmackhaftes Gemüse, das bei uns im heimischen Westfalen recht bekannt ist. Macht sich sehr gut als Eintopf mit Kartoffeln und Fleisch, gern auch Frikadellen. (laut Wikipedia ist es auch bekannt als Rübstiel oder Stängelmus). Im Zeitalter des Zentraleinkaufs deutscher Supermarktketten scheint diese Spezialität aber mehr und mehr in Vergessenheit zu geraten. Diese dämliche Weißwurst und den ekligen Süßsenf gibt's mittlerweile überall, Stielmus dafür so gut wie gar nicht mehr.
Doch das wird sich bald ändern. Ich habe heute Lotto gespielt und hoffe auf den Jackpot. Wenn ich dann da gewinne (so rund 20 Millionen müssten reichen) werde ich meine eigene Stielmusproduktion starten und einen Welthandel für Stielmus aufziehen. Als Anbaugebiet hatte ich mir das ehemalige Deutsch-Südwestafrika ausgesucht (weiß jemand, wie das heute heißt?) Dort werde ich meine Stielmusplantagen im ganz großen Stil anlegen. "Micks Stielmusberge" werden schnell weltweit bekannt werden. Weiterhin geplant ist natürlich eine "Line-Extension". Warum Stielmus nur als Gemüse essen? Wie wärs mit Stielmusbier, Stielmusschokolade und
Stielmusschnaps. Denkbar wären auch Häuser komplett aus Stielmus errichtet (herrliches Aroma den ganzen Tag), Autos, die mit Stielmusbenzin fahren, Stielmustapeten, Stielmuskosmetik. Man könnte sogar über Stielmus als Straßenbelag nachdenken.
Ich werde auf jeden Fall damit reich und berühmt, werde abends durch meine Stielmusberge reiten und suche nur noch die passende Begleitung dafür. Weil allein wäre es bei aller Liebe zum Stielmus doch ein wenig langweilig. Wer sich dazu berufen fühlt und weiblich ist, bewerbe sich unter mick@gamestar.de. Ab Ende August steche ich in See. Jetzt muss ich nur noch im Lotto gewinnen, aber das schaffe ich bis dahin ganz sicher.

4 Comments:

At 22 Mai, 2006 11:45, Blogger Falcon meint...

Deutsch-Südwestafrika ist heute weitestgehend Namibia. Au Shit, das war ja Klugscheisserei - damit kann ich mich wohl gleich wieder aus dem Blog verabschieden.
Trotzdem - verspätet - herzlich willkommen in der Wunderwelt der Blogeinträge.

 
At 22 Mai, 2006 11:49, Blogger Mick meint...

@falcon:Nee, das ist noch keine Klugscheißerei. Das wollte ich ja wissen. Besten dank für die Info, das erspart mir das Nachblättern im Atlas. :-)

 
At 23 Mai, 2006 13:20, Anonymous Mash meint...

Stielmus, wä! Womöglich noch als Gemüse-Durcheinander ...

 
At 23 Mai, 2006 14:44, Blogger Mick meint...

exakt,
das ist genioool

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

kostenloser Counter